17.09.06 16:25 Uhr
 233
 

Angebot vorgelegt: Freenet will AOL-Kunden übernehmen

Seit längerem schon will die AOL-Mutter Time Warner das Privatkundengeschäft von AOL Deutschland veräußern.

Jetzt hat die Hamburger Mobilcom-Tochter Freenet nach Informationen des 'Handelsblatts' ein Angebot über das AOL-Zugangsgeschäft abgegeben.

Grund für den Verkauf ist die geplante Umstrukturierung von AOL. Über die Höhe des Angebotes schweigt sich Freenet bislang noch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Angebot, Freenet
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 19:02 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel falsch: Freenet übernimmt nicht die AOL Kunden und die gehen dan über Freenet rein, sondern Freenet (mit Mobilcom) übernimmt AOL Deutschland. Für die AOL Kunden heißt es dann weiterhin "Willkommen. Sie haben Post"^^
Kommentar ansehen
17.09.2006 21:05 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vom Regen in die Traufe: Aber Freenet ist immer noch ein bisschen besser als es AOL je sein konnte.
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Freenet wird den Laden eben NICHT übernehmen, sondern diese Italiener da.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?