17.09.06 16:11 Uhr
 206
 

NATO: Offensive in Süd-Afghanistan war "deutlicher Erfolg"

Der Kampf gegen die Taliban in einer zweiwöchigen Offensive im Süden des Landes wurde am Sonntag beendet. NATO-Kommandeur Generalleutnat David Richard bezeichnete die Aktion als "Erfolg". Hunderte Taliban-Kämpfer seien dabei getötet worden.

In Kabul kam es unterdessen zu neuen Anschlägen, bei denen drei US-Soldaten verletzt und ein Zivilist getöten wurden.

Derweil begann im Osten Afghanistans in fünf Provinzen eine neue Offensive der internationalen Streitkräfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Erfolg, NATO, Offensive
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 17:55 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die müssen die Taliban: ja killen.

Sonst könnten sie ja die Opiumfelder nicht übernehmen. ;-(

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:23 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu hören: Dieses standige Gequatsche hier das man den Kampf nicht gewinnen kann ging mir echt schon auf den Senkel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?