17.09.06 14:49 Uhr
 355
 

Hamburg: Zuspitzung der Sicherheitslage nach strittiger Papst-Rede erwartet

Der FDP-Innenpolitiker Max Stadler und der Leiter des Hamburger Orient-Instituts, Udo Steinbach, äußerten sich zu einer möglichen Gefährdung des Papstes wegen der allgemeinen Entrüstung nach dessen Rede am 12. September (snn berichtete).

"Es ist zu befürchten, dass die pauschale Kritik des Papstes am Islam irrationale Reaktionen auslöst und ihn in das Visier des islamischen Extremismus bringt", so die Worte Stadlers in der "Bild am Sonntag".

Udo Steinbach hält es sogar für möglich, "dass nun ein durchgeknallter Imam, der die Vorlesung des Papstes nicht verstanden hat, eine Fatwa gegen ihn ausspricht, so wie es Khomeini gegen den Schriftsteller Salman Rushdie getan hat".


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Sicherheit, Papst, Rede
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 14:57 Uhr von sternthaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit der unseligen Fatwa: gegen Salman Rushdie sind wir Zeugen, dass eine mittelalterliche Auslegung des Korans durch islamische Rechtsgelehrte sich anheischig macht auch dem Rest der Welt vorschreiben zu wollen, was man zu tun, zu lassen und zu denken habe.



Durchgeknallte Islamisten haben schon
Morddrohungen gegen den Papst ausgesprochen

Ein dem islamistischen Terrornetzwerk Al-Kaida zugeschriebenes Video ruft zum Mord an Papst Benedikt XVI. auf. Im italienischen Privatsender TG5 wurde das Video gezeigt, das auch auf der Internet-Seite der TV-Station zu sehen ist.

In dem Video heißt es, es handle sich um eine "Botschaft an den Affen im Vatikan" und eine Antwort auf dessen Aussagen über den Islam. In dem Video ist ein islamisches Schwert zu sehen, dass sich gegen ein Kreuz richtet.

Danach folgen Bilder von Terrorchef Osama bin Laden, den Anschlägen vom 11. September, kampfbereiten Gotteskriegern und den "Hauptfeinden des Islam", nämlich US-Präsident George W. Bush und Großbritanniens Premier Tony Blair. Zu diesen habe sich jetzt auch Papst Benedikt XVI. gesellt, heißt es.

TG5 berichtete zudem von weiteren Aufrufen zum Mord am Kirchenoberhaupt, die in Islamisten-Foren im Internet kursierten.

http://www.diepresse.com/...
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:05 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Zuspitzung der Sicherheitslage": Um genau solche Schlagzeilen zu produzieren, um die Angst vor dem Islam zu schüren, also aus rein politischen Gründen, hat der Papst sich so ausgedrückt wie er es tat.
Da war nichts unüberlegtes dabei, sondern es ging um das Ausnutzen einer politischen Stimmung, und das scheinbar sogar mit Rückendeckung der Bundesregierung, wenn nicht sogar in Absprache mit ihr.
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:17 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool bleiben Eine der Eigenarten der Islams ist ja die mangelnde Organisation der Geistlichen, ein Iman hat nur soviel Macht mit seiner Fatwa wie er Popularität besitzt und Akzeptanz hat in seiner Truppe.
Wegen eine Fatwa eines Schiiten geht so schnell kein Sunnit auf die Straße. Leider ist die Ausbildung zum islam. Gelehrten in vielen Ländern nicht geregelt, sodass so mancher Volldepp seinen Scheiß ablassen kann und im Zweifel auch Leute findet, die ihm glauben.

Und Extremisten brauen eh ein Süppchen auf eigene Rechnung. Ich möchte mir aber nicht vorstellen was passiert, wenn es tatsächlich soweit kommt. Etwas gefählicher wirds schon sein aber bloß nicht dramatisieren.
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:22 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teppichratte: "Um genau solche Schlagzeilen zu produzieren, um die Angst vor dem Islam zu schüren, also aus rein politischen Gründen, hat der Papst sich so ausgedrückt wie er es tat."

Kann es sein, das du die lustigen Pillen heute nicht genommen hast oder warum siehste überall Verschwörungen? :)

Um Schlagzeilen zu machen hätte er es sich einfacher machen können und um antiislamische Stimmung zu machen braucht man eh kein zusätzliches Personal. Da gibts genug Stammtisch, der leider durch Aktionen von Islamisten gar bestätigt wird.

Ich bin auf die Wahlergebnisse in Meckpom und Berlin gespannt, wie es dort mitm Stammtisch aussieht...
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:27 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger: "Verschwörung" wo? Ist alles, was dir zu hoch ist, eine Verschwörung?
Es muss schön sein, in einer so einfachen Welt zu leben.
Kommentar ansehen
17.09.2006 16:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor irgendwer irgendeinen Muslim kritisiert, sollte der Christ der es macht sich den Worten des Papstes annehmen und ihnen FOLGEN.

"´Gott hat kein Gefallen am Blut, und nicht vernunftgemäß zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider.´"

Nicht vernunftmäßig zu handeln hieße anderen Menschen Schaden zuzufügen und Gefallen an Blut zu haben, hieße andere Menschen zu töten, beides egal aus welchem Grund.

Da ein Wesen Gottes weder gefallen an Blut (dem töten), noch am unvernunftgemäßen handeln (andere zu schädigen) hat, sollten alle Christen erst einmal ihre Waffen ablegen, ihre Hetze gegen andere Menschen einstellen und die Politik die anderen schadet beenden.

Dann können sie durch die Welt laufen und andere kritisieren und versuchen sie zu bekehren.


Das jetzige Verhalten der meisten Christen auf Erden, also jener Menschen die meinen den Lehren Jesu Christi zu folgen, ist eine Farcé ! ! !


Jesus und auch seine Anhänger sagten ihrerseits immer das sie nicht kämpfen werden, das sie kein Schwert in die Hand nehmen werden und das sie gegen ihre Peiniger nicht zu Felde ziehen werden.
Und wenn ihre Gegner (die Nichtchristen) sie (die Christen) töten wollten, dann sollten sie es tun, aber von ihrem Glauben werden sie die Christen niemals abschwören !



Welcher wahre Christ handelt heute noch nach den Lehren Jesu Christi, den Geboten und Gesetzen Gottes und den Regeln und Vorschriften des Papstes und kann dann REINEN HERZEN von sich behaupten andere Menschen anderer Glaubensrichtungen kritisieren zu dürfen ?!
Kommentar ansehen
17.09.2006 16:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse_james: Meinst Du, wenn Du deine Kommentare einfach 30x zu jeder News postest, machst deine Polemik glaubwürdiger oder gar annehmbarer? Wohl eher nicht.
Kommentar ansehen
17.09.2006 16:57 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Oh toll, da hat jemand meine Meinung in E-X-A-K-T """""2""""" verschiedenen Threads gefunden, weil ich """""2""""" verschiedenen Personen ein- und dieselbe Frage gestellt habe.

Aber statt den Sinn hinter den Worten zu erkennen, kommt ebenfalls wieder nur die selbe Hetze.

Bist du Christ ? Wenn ja solltest du besser die Lehren deiner Religion wiederholt studieren.

Den jedem anderen gläubigen Christen dreht sich, aufgrund dieser *zensiert* die andere als Wahrheit in diesem Forum meinen verbreiten zu müssen und damit jeden gläubigen Christen in den Dreck ziehen und somit dem Fanatismus anderer Menschen aussetzen und dadurch bewusst Menschen gefährden, der Magen um.

Ich kann dazu nur sagen, mögen all jene, die meine Christ zu sein, sich aber nicht wie einer verhalten, auf ewig in der Hölle schmoren und zwar bei Höllenqualen.
Kommentar ansehen
17.09.2006 16:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse_james: Eigentlich sollte es niemanden - auch dich nicht - etwas angehen, was ich glaube (oder auch nicht). Daher unterlass deine Unterstellungen und Polemik.
Kommentar ansehen
17.09.2006 17:04 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: "Eigentlich sollte es niemanden - auch dich nicht - etwas angehen, was ich glaube (oder auch nicht). Daher unterlass deine Unterstellungen und Polemik."

Wenn deine Glaubenswelt vorsätzlich andere Menschen gefährdet, diskriminiert, beleidigt oder sonst in irgendeiner Art und Weise schädigt oder misshandelt, dann geht das sehr wohl andere Menschen etwas an.


Und wenn DU nicht willst, das andere Menschen erfahren wie du tickst, dann solltest du besser NICHTS in der Öffentlichkeit von dir preisgeben, auch nicht in diesem SSN-Forum.


und bevor DU anfängst etwas von anderen zu fordern solltest du den ersten Schritt gemacht haben und dich anständig verhalten, aber dazu scheinst du nicht willig zu sein, motzen scheint dir einfacher von der Hand zu gehen, statt selbst mitanzupacken um etwas konstruktives auf die Beine zu stellen.

Viel Spass beim weiter motzen.
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:38 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: "Ich kann dazu nur sagen, mögen all jene, die meine Christ zu sein, sich aber nicht wie einer verhalten, auf ewig in der Hölle schmoren und zwar bei Höllenqualen."

Und wer entscheidet was ein guter Christ ist? Du etwa? Bist du wirklich ein so arroganter Schei*Kerl ,der glaubt er hätte die Welt verstanden und alle anderen sind in ihrer Denkweise nur mit Schafen zuvergleichen?
Wenn du Menschen Höllenquallen wünschst!! nur weil sie die Lehren Jesu falsch interpretieren oder zu schwach sind sie in der heutigen Zeit zubefolgen und zu leben ,beweißt du ,das du selbst voller Hass bist und nicht die Schwäche der Menschen verzeihen kannst.
Du bist der Jenige der dort landen wird ,weil du voller Hass bist.
Aber ich bin sicher Gott vergibt dir.
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:55 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: "Und wer entscheidet was ein guter Christ ist? Du etwa? Bist du wirklich ein so arroganter Schei*Kerl ,der glaubt er hätte die Welt verstanden und alle anderen sind in ihrer Denkweise nur mit Schafen zuvergleichen?"


Nicht denken zu können scheint weit verbreitet zu sein in diesem Forum. Auch bei dir.

Ich habe nirgends geschrieben das ich das festlege, du aber willst nur und ausschließlich das aus meinen Worten gelesen haben.
Und das zeig das du nicht nur nicht fähig bist an einer Diskussion darüber konstruktiv teilzunehmen, sondern auch das du nicht willens bist überhaupt etwas daran zu ändern.

Du Mithandir bist auch nur einer der unzähligen Hetzer im Namen irgendeiner Religion. Einer Religion die DU nicht verstanden hast.

Der Schöpfer des Christentums, der sich Jesus Christus nennt, hat festgelegt was ein guter Christ ist, jene die ihm folgten und heute noch folgen nennen sich nach IHM allein Christen und nur der der den Lehren Jesu Christi folgt ist ein Christ.

Jeder andere der sich das Christentum für sich persönlich zurecht schneidet ist kein Christ mehr.

Man kann sich nicht die Rosinen aus einer Religion herauspicken damit es einem besonders gut geht und dann alles andere, die Pflichten eines Gläubigen, einfach unter den Teppich kehren.


Entweder man ist mit Haut und Haaren Gläubig oder man ist GARNICHTS im Sinne der jeweiligen Religion !
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:20 Uhr von CSedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VOLLSTÄNDIGE REDE: wieso finde ich im Netzt nirgends die VOLLSTÄNDIGE Rede von ihm? Ich will nicht nur immer lesen "Zitat, byzantinischer Kaiser, Mohammed ist schlecht"... Ich will mal den Kontext lesen!!!
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die vollständige Rede findet man: auf der Seite: http://www.vatican.va/...
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:03 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse james: Du entscheidest nicht wer ein Christ sein darf und wer nicht, also nicht so aufspielen und auf dem Teppich bleiben ;)

Und ja ich kritisiere gerne eine andere Religion, wenn sie in deren Namen anderen Schaden zufügt, Flaggen verbrennt, sich Leute in Zivilisten in die Luft sprengen, Morddrohungen ausgesprochen werden usw usw

Wenn Du nach Deiner harten Auslegung gehst müssten auch Muslime die Terror tolerieren keine gläubigen Muslime sein. Wie viele bleiben dann wohl noch übrig... hm

Viele freuen sich doch über die Kritik am Westen und die Folgen...das Scheinheilige ist ja schon oft genug aufgeflogen.

Ist immer wieder lustig wie manche hier auftrumpfen bis sonstwas und im wirklichen Leben bestimmt Erbsenzähler in einer Suppenfabrik sind. *g
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:32 Uhr von nosnbohrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stadlers fatwa ? der subalterne Bayern-Liberale weiß was : pauschale Kritik des Papstes am Islam !
Dümmer gehts nimmer.
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:58 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider muss man feststellen: Leider muss man in letzter Zeit immer wieder feststellen, dass bei den Muslimen nicht die vernünftigen Stimmen (wie etwa jene der vergangenen Woche aus der Türkei) die gewichtigsten sind, sondern andere. Leider wird ein großer Teil der Muslime, die eigentlich friedliebend sind, von einer kleinen Gruppe von Islamisten (oder Terroristen, wie man es eben will) missbraucht, die ihre rücksichtslose Politik gegenüber den Andersgläubigen nur allzu laut in die Welt hinausschreit.

Leider sind viele gläubige Muslime Anhänger von Radikalen, die nur nach persönlicher Befriedigung streben, aber nicht im Names Gottes (oder Allahs) handeln. Wie oft wird der Westen als Bedrohung stilisiert? Man wartet doch nur darauf, dass irgendwo im Westen irgendjemand etwas falsch macht, nur um dann bestätigt zu sehen, dass wir "Westler" entweder Mohammed nicht achten oder die Koran-Gläubigen schädigen wollen.

Wenn ich genauso argumentieren würde wie diese, dann würde ich in ihrer jüngsten Aufforderung, Rom zu erobern und dem Westen eine Niederlage zuzufügen (steht so als Zitat in der italienischen Zeitung "Corriere della sera", http://www.corriere.it/...), eine offene Kriegserklärung sehen. Eine Beleidigung des Propheten Mohammed ist natürlich eine Überschreitung von Grenzen, die nicht sein sollte, aber wer darauf mit einem Heiligen Krieg droht, der den ganzen Westen zersört, schürt doch im Grunde nur jene "Vorurteile", die wir im Westen vom Islam haben: dass der Heilige Krieg tatsächlich gewünscht wird bzw. jene, die ihn wünschen, eine gewaltige Macht haben.

Nur allzu sehr widerstrebt mir jegliche Auseinandersetzung mit dem Islam, da dieser doch wie auch das Christentum eine überaus friedliche Religion ist. Aber wenn jeder Fehltritt im Westen, ob nun bewusst oder auch ungewollt, solche Reaktionen hervorruft, dann muss ich leider feststellen, dass die Kritik, die wir im Westen an der Auslegung des Islams von bestimmten Gruppen üben, überaus gerechtfertigt ist.

Noch mal: Der Papst hat sich für die Missverständnisse entschuldigt (obwohl er nach unserer religöser Auffassung eigentlich unfehlbar wäre), und trotzdem schüren manche Prediger in islamischen Staaten weiter Hass gegen uns (auch gegen jene, die Atheisten sind und somit gar nicht gläubig in dem Sinne). Ich würde mir wünschen, der Islam hätte eine solche Reife wie das Christentum erreicht. Unsere Religionskriege gehören vollständig der Vergangenheit an (das heißt nicht, dass sie nicht da waren), aber jene des Islams sind heute noch im Gange. Insofern steht es mir sehr wohl zu, eine bestimmte Gruppe von Muslime (nämlich den radikalen Islamisten) zu verurteilen. Nicht alle Muslime, aber einige wenige von ihnen. Auch lassen sich nicht alle von ihnen vereinnahmen, wie oft behauptet wird. Aber doch einige von ihnen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?