17.09.06 16:05 Uhr
 161
 

Tote und Verletzte bei Busunglück in Österreich

In den frühen Morgenstunden schleuderte ein mit Schülern besetzter Bus in Niederösterreich in der Nähe von Schrems in einen Graben und blieb auf dem Dach liegen.

Den zahlreichen Helfern gelang es erst nach einer Stunde, die letzten eingeklemmten Menschen aus dem Bus zu befreien. Die Bilanz: Vier Todesopfer, 38 Verletzte. Der Fahrer, ein 31-jähriger Tscheche, wollte einem Reh am Fahrbahnrand ausweichen.

Die teilweise behinderten Schüler befanden sich auf der Rückreise von Kroatien nach Tschechien.


WebReporter: Saku25
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Österreich, Verletzung, Verletzte
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?