17.09.06 10:07 Uhr
 3.014
 

Für Ahmadinedschad sind die USA die eigentliche "atomare Bedrohung"

"Warum müssen die Völker mit der atomaren Bedrohung der USA leben? Worauf wartet der UN-Sicherheitsrat, um auf diese Bedrohung zu reagieren?", diese Fragen stellte der iranische Präsident Ahmadinedschad in Havanna.

Außerdem fordert er eine Reform der Vereinten Nationen und einen Sitz im Sicherheitsrat für die blockfreien Staaten. Zudem meinte er, dass der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen von den USA für die Durchsetzung der eigenen Interessen ausgenutzt werde.

Auf dem Treffen der blockfreien Staaten betonte der iranische Präsident erneut, dass der Iran das Atomprogramm zu friedlichen Zwecken nutzen will.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bedrohung, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 02:11 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahmadinedschad will sicher auch von den Problemen im Iran ablenken. Innenpolitisch scheint er versagt zu haben, aber um das Volk zu beruhigen, ist ein „Angriff“ auf den Klassenfeind ein gern genommener Grund um abzulenken.
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:17 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und trotzdem hat: er recht.... wieso darf israel atomwaffen haben? oder die usa? oder die russen?? wenn alle welche hätten bzw alle keine würde es sicher etwas anders auf der welt aussehen... in der natur pegelt sich ja auch immer ein gleichgewicht zwischen beute und jäger ein... (der anzahl der beiden mein ich)
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:30 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: Weil das diese Länder Atomwaffen haben das einzige ist auf diesem Planeten das so gefährliche Spinnern wie Ahmadinedschad im Zaum hält und Länder die versuchen sowas zu selber zu entwickeln in die Pleite treibt. So hat übrigens der kalte Krieg funktioniert. Nicht durch Abschreckung sondern solange Aufrüsten bis der andere finanziel nicht mehr kann. Und was soll man sagen ? Die Taktik hat funktioniert !
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:45 Uhr von sadra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: schreib in zukunft ganz vorne dran:

"ich vermute....."

den das was du da sagst ist nicht den tatsachen entsprechend!
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:45 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TITEL!! lernt das doch endlich mal: USA ist plural und keine frau!
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:59 Uhr von Mistersecret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wird schlecht: Schaut Euch doch mal Farenheit 9/11 an.

Mir ist noch immer übel. Musste den Film nach ca 1,5h abbrechen, weil es kaum noch auszuhalten war. Wer die Regierung dort danach immer noch befürwortet, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich bin entsetzt und schockiert. Es tut so weh. Euch nicht ?
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:09 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mistersecret: wenn du nen propaganda video der armee siehst.. dann meldest du dich dort auch sofort an?
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:20 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt doch: ich usa begeht die meisten und größten verbrechen von daher kann man ihnen alles zurtaun .
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:21 Uhr von Saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim Jong Il hat auch Atomwaffen in Nordkorea: Also ich finde, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob es um Atomwaffen geht oder um Energiegewinnung. Die Vereinigten Staaten können doch keinem weismachen, dass es Ihnen unbemerkt bliebe, wenn der Iran Atomwaffen bauen würde. Dann würden sofort Truppen dort einmaschieren. Momentan kann Bush nur die UN zu Sanktionen drängen.

Ich finde es ebenso gefährlich, dass Bush diese Waffen zur Verfügung stehen, wie Ahmadinedschad oder dem Koreaner.
Indien und Pakistan haben diese Waffen ebenfalls.

Letztenendes geht es den VSA nur wieder darum, dass ein Land, welches Ölvorkommen besitzt, nicht zu mächtig wird und nicht auf den Gedanken kommt, Israel anzugreifen, die wie manche hier schon bemerkten, ebenfalls im Besitz von Nuklearwaffen, Made in USA, sind.

Ich finde Bush weit aus gefährlicher, als Ahmadinedschad.
Bei den angezettelten Konflikten von Bush ging es um chemische Waffen, die nie existierten, um eine Unterstützung des El Kaida, die unter dem Saddamregiem nie stattgefunden hat und jetzt geht es um vermeintliche Atomwaffen, die der Iran angeblich bauen könnte.

Bush spricht immer von Feinden der USA, die zigtausende von KM weit weg sind, die USA noch nie betreten haben und dies auch im ganzen Leben nicht tun werden.

Ich finde, es wird wirklich Zeit, dass in den USA jemand an die Macht kommt, der mit dieser Position besonnener umgeht und sich um die Probleme im eigenen Land kümmert.

In diesem Punkt stehe ich voll hinter den Aussagen eines Michael Moore.
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:23 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadra: ich gebe auf "politisch korrekt" einen feuchten sch...dreck !
Nicht nur vermutlich sondern ganz bestimmt !
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:41 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum er recht hat liegt klar auf der Hand!

Erinnert ihr euch nicht mehr an die Milliarden Investition der USA in "kleine taktische" Nuklearwaffen die man auch in Städten etc. einsetzten kann? Das ist vielleicht 1 Jahr her wenn überhaupt. Und es beweist eindeutig, dass die Amerikaner gewillt sind Nuklearwaffen einzusetzen.

Solange Israel in solch einer Kriesenregion Nuklearwaffen hat, sollte der Iran sie auch haben.
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:50 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat seit 1945 die meisten Kreige angefangen? Wenn die USA mit missionarischem Eifer und aller Gewalt in anderen Ländern die Demokratier einführen will, und wenn sie dann mit wunderschöner Regelmäßigkeit auf die Schnauze fallen, kann man doch mal vorsichtig fragen, wer der Kriegstreiber ist.

Wenn die USA keine Atomwaffen hätte und irgendein angegriffenes Land sie damit bedrohen könnten, wäre sogar der selbsternannte Weltsheriff George W. mit Sicherheit viel vorsichtiger.

Mir gefallen in der letzten Zeit die Aussagen des kleinen wilden Persers immer besser. Und wo er recht hat, .....
Kommentar ansehen
17.09.2006 12:02 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das denkt nicht nur er, sondern die meisten: Staaten WISSEN es.....

Ausserdem hat die USA schon mal mit Atom-Waffen Massenmord begangen....
Kommentar ansehen
17.09.2006 12:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ishn hat recht: die atomwaffen sind gut um spinner im zaum zu halten.

deshalb mein vorschlag:
den amerikanern die atomwaffen wegnehmen um den spinner bush im zaum zu halten.
Kommentar ansehen
17.09.2006 12:36 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eben, die Al Kaida zb. wurde ja von der CIA: erschaffen, um damals in Afghanistan den Russen heimzuleuchten, wurden schön von der US Regierung ausgebildet, vom Marschieren bis zum Bombenbau, Saddam kriegte 1983 Chemiewaffen von den USA mit denen er dann die Kurden in dem Dorf vergaste, gibt ja nette Fotos vom Handshake zwischen Rumsfeld und Saddam, tja und jetzt sitzt der unrasiert in US Haft.

Die USA leben in einer Diktatur, Bush selber sagte, er stehe über dem Gesetz, und über dem Gesetz stehen ist Diktatorenschaft, Schilder mit "Bush, Our Leader" erinnern einen an den Mann mit dem kleinen Bart aus Österreich der sein Land dass er zu beherrschen begann ebenfalls in den Abgrund führte, und genauso wird es auch mit den USA laufen, und jedem der sich an diesem globalen Konflikt beteiligen wird, jeder der diese dreckigen Völkermörder (die Weltagenda) unterstützt ist ein blinder Feigling dem es wert ist sein luxuriöses bequemes Leben durch ein erschaffenes Angstvakuum zwecks Unterstützung seitens des Volkes erhalten zu lassen.

Krieg war noch nie gut, doch immer wieder akzeptieren die Menschen dieses perverse absolut teuflische Handeln , und wenn wir nicht aufpassen gehen wir in der Hölle unter die wir uns selbst erschaffen haben.
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:01 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
helldog666: "Krieg ist nicht gut"

George W. Bush sieht das aber ganz anders, die US-Öllobby auch! Und solange es ihnen nicht selbst ans Fell geht bleibt das auch so-

DIE HERREN POLITIKER LASSEN STERBEN!
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:16 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und dass bleibt auch so": Dass kann und wird sich noch ändern, allerdings auf einem Weg wie sich keiner ihn vorstellen kann.

Und die Natur wird auch noch zurückschlagen, und keiner wird verschont werden, wenn dann erstmal alle in Not sind, und Zusammenhalt gefragt ist, dann ist die Chance auf den großen Frieden da, erst muss jeder für sich fallen um gemeinsam aufzustehen.
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
helldog666: Bis Du ein unehelicher Sohn von Nostradamus?
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:36 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahmadineschad hat Recht! Das der Iran aus Rücksicht und übertriebener Bescheidenheit keine Atomwaffen bauen wird halte ich für einen Fehler. Die USA und Israel werden diese Schwäche eiskalt ausnützen um auch das iranische Volk zu versklaven oder zu vernichten.

Ansonsten habe ich großen Respekt vor diesem Mann. Er ist eine große Hoffnung für alle freiheitsliebenden Menschen. Seine Argumentation ist immer wieder entlarvend und ehrlich. Er schafft es in einem diplomatischen Korsett die Wahrheit zu sagen. Deshalb werden seine Aussagen in den deutschen Medien auch immer verdreht, verfälscht und aus dem Zusammenhang gerissen wiedergegeben, die Wahrheit tut halt weh.

Jedem der sich eine eigene Meinung bilden will kann ich nur raten das Spiegeliterview mit Ahmadineschad zu lesen. Seine Bedingung für das Interview war das dieses unverfälscht und vollständig abgedruckt wird, und überraschenderweise scheint der Spiegel tatsächlich auf Zensur verzichtet zu haben.

Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:41 Uhr von matt.e.zin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Risiko Am 26.September meldete das Frühwarnsystem der Sowjets ein Atomraketenangriff der Amerikaner.
Nur das überlegte Handeln des General Petrows
verhinderte den Gegenschlag und das Ende unserer Zivilisation aufgrund eines Fehlalarms.

Diesen und weitere Zwischenfälle:
http://www.politikforum.de/...

Das Atombomben den Gegner im Zaum halten, mag zwar stimmen, aber ist das Risko nicht zu unterschätzen bzw. haben wir diese Meinung nur deshalb, weil noch nichts passiert ist.

Kommentar ansehen
17.09.2006 13:47 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Land der Lügen: Schaut euch die Geschichte der letzten 60 Jahre an und ihr werdet sehen das er recht hat.
Wenn ich über den großen Teich schaue wird mir schlecht und ich bin erstaunt über die US Bürger das sie sich so blenden lassen. Für Öl wird gelogen und gebombt, mit fadenscheinigen Argumenten die nicht der Wahrheit entsprechen und wenn dann die Wahrheit ans Licht kommt (Irak) schieben sich die Herren die Schuld zu und keiner hat schuld. Über den 11 September war ich anfangs Schockiert, aber im nachhinein sag ich nur: wie man in den Wald schreit so schallt es herraus!!!

Ach übrigens zu 11. Sep.: die ersten 2 Tage wurde ein Lied in diesem Zusammenhang gespielt (Adagio for Strings von DJ Tiesto), 3 Tage später hat so ne Olle mit ihrem Lied mit dieser "TRAGÖDIE" Millionen gemacht, ja ja , so sind sie die Menschen.....
Kommentar ansehen
17.09.2006 14:12 Uhr von D3mon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schmeißt eher eine Atombombe auf Berlin?

die USA/Israel oder Nordkorea/Iran

Ahmadinedschad ist ein religiöser Fanatiker! Sicher Bush ist auf keinen Fall ein guter Präsident aber dennoch muss ich bei ihm keine Angst haben das er mit seinen Marines hier einmaschiert... auch wenns egoistisch ist - was geht mich der Irak an?

(Achja natürlich habt ihr recht - ein weltweiter Atomkrieg würde dann wohl auch uns betreffen [Strahlung etc.] aber soweit muss es ja garnicht erst kommen, denn je weniger Länder Atomwaffen besitzen, desto geringer ist die Gefahr eines atomaren Weltkriegs - allein deswegen sollte es nicht dazu kommen das der Iran und Nordkorea Atomwaffen herstellen.)
Kommentar ansehen
17.09.2006 14:14 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: Komisch immer wenn man unverblendete Aussagen macht kommen solche Dummschwätzer wie du die einen in eine Ecke stellen wollen aus der man gar nicht spricht.

Die Zahl der Naturkatastrophen nimmt stetig zu, und ein großes Ereigniss dass globale Auswirkungen hat ist statistisch und logisch gesehen längst überfällig, wir hatte bisher nur mordsmässig Glück.

Die USA werden ihren Stopper bekommen dass ist auch nur logische Konsequenz ihres Handelns.

Die Wahrheit zu verneinen ist der Grund deiner Spott und Hähme, wie gesagt jeder wird für sich fallen, und solche desinformierten medienabhängigen Schwätzer wie du werden in dem Moment wimmernd in der Ecke kauern und wieder mal die großen Worte jammern "Wie konnte dass nur passieren" Wie konnte das geschehen", wobei der Weg dahin jetzt schon offensichtlich ist, wenn man auch nur ein bischen Grips in der Denkmurmel hat.
Kommentar ansehen
17.09.2006 14:16 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann O Mann: Wenn die moslemischen Länder nur sich selbst bekriegen würden,wäre alles nur "halb" so schlimm. Ich fühle mich nur durch reine Anwesentheit von Islamisten die ihren Glauben der ganzen Welt aufzwingen wollen bedroht.
Kommentar ansehen
17.09.2006 14:22 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
des autors meinung ist sehr voreingenommen, denn alles was er sagt (Ahmadinedschad) ist doch ganz genau das, was tatsache ist. wo ist da auch nur ein einziger satz, der zur ablenkung dient? er sagt genau das, was jeder mensch, der auch nur einen kleinen funken verstand hat, selbst bemerken könnte.

bisher wurde die un nur benutzt, und gabs mal resolutionen gegen z.b. israel oder amerika, hat die eh keiner der beiden je eingehalten. nur die dinge, die es bei anderen galt durchzusetzen, auf die wurden gepocht. und wenn amerika es ehrlich meint mit abrüstung, dann bitte sollen sie endlich beginnen.

jedoch wissen wir, dass die nur mehr und mehr aufrüsten. mit welchem recht? wieso sollen die es dürfen und sonst keiner? also jedes wort von Ahmadinedschad ist wahr. es wäre schön, wenn der autor auch mal nicht den nur einseitigen blickwinkel haben könnte.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?