17.09.06 09:22 Uhr
 133
 

Eine Abriegelung soll Bagdad sicherer machen

Gewalt gehört zum Alltagsbild in der irakischen Hauptstadt Bagdad. Jetzt will die US-Armee die Stadt abriegeln.

Ziel der Abriegelung sei es, die Gewalt in Bagdad in den Griff zu bekommen. Attentätern soll der Zugang zur Stadt erschwert werden. Zu diesem Zweck will die US-Armee Gräben, Barrieren, Zäune und Kontrollposten um die Stadt herum einrichten.

28 Kontrollpunkte sollen errichtet werden, durch die der Verkehr geleitet werden soll. Die Überwachung der Sperren soll irakischen Sicherheitskräften obliegen, die US-Armee will lediglich unterstützen.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Bagdad
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter
AfD-Funktionär teilt vertrauliche Polizei-Informationen mit AfD-Vorstand
Erste Uno-Rede: Donald Trump droht Nordkorea "völlig zu zerstören"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 21:16 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israelische Berater? Die Taktik, Wälle um die Städte mit Raupen aufzuschütten,
kommt aus den Palästinenser-Gebieten.
Einige Städte wie zb Falluja haben schon so tolle Bauwerke.
Naja jeder kennt die Berliner Mauer. Im Umfang sind das um Bagdad sicher 100km. Wieviel tausend Soldaten sollen
das überwachen? Und wie toll finden das die Bewohner, wenn die USA sie im eigenen Land einmauert?
Das Morden wird trotzdem stattfinden. Sehe da keinen Vorteil für die US-Armee.
Aber klärt mich auf!
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viele Menschen leben in Bardad eigentlich ? (ja Bardad, der Ort heißt wirklich so, nicht Baghdad)

"Attentätern soll der Zugang zur Stadt erschwert werden"

Woher wollen die Amis wissen, dass die Attentäter nicht bereits schon in der Stadt sind, bzw. von dort kommen ?


Und wie wollen die das machen, einen Ring aus Kontrollstationen und sonstigen Barrikaden und anderes Bollwerk rund um die Stadt ziehen, so das nicht mal eine Mücke durchschlüpfen kann ODER werden es wieder nur Kontrollpunkte überall in der Stadt so das sich noch mehr Ziele bilden ?


Selbst Bardad kann man nicht komplett abriegeln und selbst wenn, es gibt genügend Städte in denen man Anschläge verüben könnte oder sitzen die Amis nur in Bardad ?
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:55 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woher <<Woher wollen die Amis wissen, dass die Attentäter nicht bereits schon in der Stadt sind, bzw. von dort kommen ?>>
Sie werden es wissen, sonst wäre es unklug, solche Maßnahmen in Bapdar zu ergreifen....
Kommentar ansehen
18.09.2006 00:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autobomben die übers Feld in die Stadt fahren und so die Straßensperren umgehen, sollen so entschärft werden.
Aber eine 6 Mio Stadt muss versorgt werden, da kann man
doch Sprengstoff schmuggeln und die Karren innerhalb der Stadt präparieren.
Denke eher das niemand rauskommen soll, oder das nicht
aus der Stadt hinaus geschossen wird.


Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter
Berliner Gericht stuft Mietpreisbremse als illegal ein
Horrorvideos im Krankenhaus: diese Schwester "spielen" mit Babys


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?