16.09.06 17:21 Uhr
 1.299
 

Westjordanland: Reaktion auf Papstrede - Brandbomben auf christliche Kirchen

In Nablus im Westjordanland wurden am Samstag Brandsätze aus fahrenden Autos heraus auf zwei christliche Kirchen geworfen. Augenzeugenberichten zufolge wurde ein anglikanisches und ein griechisch-orthodoxes Gotteshaus angegriffen.

Die anglikanische Kirche wurde durch mindestens fünf Brandsätze getroffen und das griechisch-orthodoxe Gotteshaus wurde mit mindestens zwei Brandbomben beworfen. Bei den Attacken entstand lediglich geringfügiger Sachschaden, hieß es.

Bei der Nachrichtenagentur AP ging später ein Anruf ein. In dem Gespräch gab die Gruppe "Löwen des Monotheismus" an, sie seien für die Brandbomben verantwortlich. Anlass für die Tat seien die Aussagen von Papst Benedikt XVI. gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Papst, Kirche, Reaktion, Westjordanland, Brandbombe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2006 17:46 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der angeblich friedliche Islam: Da zeigen sich mal wieder die waren Gläubigen. Diejenigen die zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ antreten, wie es der Koran fordert (z.b. Sure 2,190f ). Schließlich wurden sie vom Papst angegriffen.

Gibt es eigentlich noch ein Islamisches Land, das mit allen seinen Nachbarn Frieden hat und auch im Inneren keinen Krieg kennt?
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:28 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf zum Kreuzzug ^^: Achtung Ironie

Ab sofort sollten sich alle Christen vereinigen und einen Kreuzzug gegen den Islam machen. Schließlich wollen wir ja auch zeigen wie friedlich wir sind.

Ach und die Buddisten könnten den ja auch mal was machen. 3 Größte Weltrligion und halten sich einfach raus. So geht das ja nun nicht.
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:47 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buster_: Frag doch mal im Westjordanland nach, dann war das entweder der Bush, oder Mutter Teresa!

Und wenn es wirklich ein "heiliger" Krieg ist, dann ist der Papst schuld. Lustig ist, daß eine angelikanische und eine griechisch-Othodoxe Kirche getroffen wurde, mit beiden hat der Papst doch wirklich nicht viel zu tun. Die Tatsache spricht aber deutlich für den Bildungsstand der Attentäter!

Aber gerade diese armen Irren werden von den Hetzern losgeschickt!
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:52 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: was übertreiben die so wegen ner sache die total falsch verstanden wurde ... egal was man gegen die sagt man kann sofort damit rechnen das irgendwo dafür priester ermordet werden oda kirchen abgefackelt werden ... verrückt die leute
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:57 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstehe das alles nicht: mein Gott........

Wie können Menschen wegen einem Zitat so durchdrehen.......

Ich kann diese Gewalt langsam nicht mehr sehen und schon garnicht akzeptieren.....

Was ist in dieser Welt los????
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:02 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster: "Gibt es eigentlich noch ein Islamisches Land, das mit allen seinen Nachbarn Frieden hat und auch im Inneren keinen Krieg kennt? "

Iran: BP hätte am liebsten 70% am Erdöl des Irans verdienen wollen. Wirkung -> Verstaatlichung des Erdöls durch den Iran.

WTC: Ausbildung von Osama Bin Laden durch die USA

Irak: Krieg aufgrund falscher Tatsachen (Massenvernichtungswaffen)

Karikaturen: Bilder die den Propheten der Muslime beleidigen

Papst Benedikt: Indirektes beleidigen sämtlicher Muslime durch ein zitat.


So, wenn ich dir jetzt in die Fresse schlage, wunderst du dich dann noch warum?

Ursache -> Wirkung
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:09 Uhr von -=c¥B3®ÐuÐ3=-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes-well, kleine Korrektur: >> Ach und die Buddisten könnten den ja auch mal was
>> machen. 3 Größte Weltrligion und halten sich einfach
>> raus. So geht das ja nun nicht.

Das stimmt so nicht ganz, hinter dem Christentum und dem Islam ist der Hinduismus mit ~900 Mio. Anhängern die drittgrößte Religion weltweit.

Gruß cy
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:11 Uhr von DaProphet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yes-well: Ich denke aus deinem plan wird nichts weil die Moslems uns zuvor kommen.Aber wenn es in naher/ferner Zukunft zu einem Religionskrieg kommt dann wird es endlich zeit sich zu vereinigen.Denn die friedlichen Moslems leben ein paar Jahrunderte zurueck in der Epoche als die Christen noch ihre Kreuzzuege ausfuehrten.Damals waren wir genauso drauf wie die heute.Aber alles endete in einem Krieg,mal schaun wanns wieder soweit ist.
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:23 Uhr von Galaxys99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heilige Scheiße ;): "Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden", mit diesen Worten hat der Papst zitiert...

Die Muslime protestieren nun wieder in gewohnter Art und Weise dagegen, daß es falsch, eine Lüge und beleidigend sei.
Und was tun einige Radikale wieder, statt zu zeigen das ihre Religon eben genau das Zitierte nicht ist, es beginnt wie nach dem Karikaturenstreit eine Hetzjagd auf Christen und gegen die christliche Welt.

Und sie bestätigen der (christlichen) Welt leider nur die Richtigkeit des Zitats.
Wobei sie auch die Mehrzahl der Muslime, die ihre Religion ohne ständig auf der Suche nach einem Provokationsvorwand oder Ausrufung des "Heiligen Krieges", leben, genauso in Veruf bringen.

Leider liegt es daran, das die meist radikalen muslimischen Religionsführer gar nicht die Absicht haben mit anderen Religionen im friedlichen Konens zu "leben" und oftmals den Koran auch noch zu ihren Zwecken falsch auslegen und missbrauchen und so auch viele andere Gläubige manipulieren.
Und das ist das "Schlechte" und "Inhumane" an der Sache!
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:39 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mind-hunter: Also Iran und Irak. Iran führt zwar aktuell keinen Krieg mit Nachbarstaaten, aber als friedlichen Staat würde ich den Iran trotzdem nicht bezeichnen. Der Präsident fordert öffentlich die Vernichtung Israels. Die Unterstützung von Terrororganisationen wird nur von wenigen bestritten. Im Inneren gibt mir der Umgang mit den Baha´i auch zu denken.
Im Irak bekämpfen sich die Moslems gegenseitig. Also auch kein gutes Beispiel.


"So, wenn ich dir jetzt in die Fresse schlage, wunderst du dich dann noch warum?"
Welchen Grund hättest du? Übst du gerne Gewalt aus, genau wie die Moslems, die mit Gewalt auf ein parr lächerliche Karikaturen oder ein vom Pabst wiedergegebenes Zitat antworten? Das wäre eine ziemlich primitive Haltung.
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:49 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Galaxys99: Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können über die Bestätigung der Zitate die der Papst angeführt hat.
Leider bestätigen diese dummen Menschen ihn und verunglimpfen dadurch viele ihrer friedlich lebenden Glaubensbrüder, aber leider wehren sich dies auch nicht gegen diese Manipulation aus den eigenen Reihen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 20:05 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster: Ich glaube Du hast nicht verstanden worauf ich hinaus wollte. Es gibt Gründe und Ursachen wieso solche Menschen so reagieren. Und es staut sich im Moment alles an. Kurz: Das Fass ist am überlaufen.

Zum Thema Irak: Die USA war doch wohl über das Problem (Indifferenzen zwischen Schiiten und Sunniten) informiert. So ungebildet können die Amis ja wohl nicht sein.

Zum Iran: Was der Präsident wirklich gesagt hat, weis man nicht. Lies mal eine iranische Zeitung, mal sehen was da geschrieben steht.
Den iranischen Präsidenten möchte ich hier nicht verteidigen. Aber wenn du nur das glaubst, was du von unseren Medien beziehst, bist du nicht wirklich gut informiert. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 20:21 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mind-hunter: Ich denke du hast nicht verstanden was ich wollte.
Es gibt viele Länder die in Frieden mit ihren Nachbarn leben und auch im Inneren weitgehend friedlich miteinander ungehen.

Es gibt aber wenige muslimische Staaten, die das von sich behaupten können. Das der Irak Probleme mit den Amerikanern hat, kann ich verstehen, aber das sich Sunniten und Schiiten gegenseitig in die Luft sprengen sagt etwas über die intolleranz des Islam. Die Probleme unter den unterschiedlichen Islamischen Glaubensrichtungen gab es schon zu Zeiten von Hussein. Auch in vielen anderen Islamischen Ländern gibt es probleme durch unterschiedliche Islamische Glaubensgruppen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 20:40 Uhr von Rhice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brilliant: Da fällt mir wirklich nicht mehr viel ein. Ich hätte ja schon große Lust, diese widerlichen Extremisten in einem Meer von Mohammed-Karikaturen-Flyern untergehen zu lassen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 21:21 Uhr von oldboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha, ist das nicht irgendwie paradox XD: .
Kommentar ansehen
16.09.2006 21:34 Uhr von ispac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hasse ihn dieser Religiöse fanatismus
Kommentar ansehen
16.09.2006 21:58 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so sieht also telleranz aus: sollten wir vieleicht bei manchen sachen auch einführen .
Kommentar ansehen
16.09.2006 21:59 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja kann sich ja jeder denken: was das wort heißen soll :)
Kommentar ansehen
16.09.2006 22:51 Uhr von Arikahs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: du Depp!
Kommentar ansehen
17.09.2006 10:52 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anglikaner und orthodoxe angegriffen?! sind die dämlich...die haben mit dem papst genauso viel zu tun wie die evangeliken - nichts!
(außer vielleicht die gleiche religion)

naja war klar dass der angeblich so friedliche islam sich nicht anders artikulieren kann als mit anschlägen und gewalt. tolle "friedensreligion".
Kommentar ansehen
17.09.2006 14:59 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, auch wenn der Papst in seiner Rede nichts und niemanden beleidigt hat, außer man ist ein wenig geistig minderbemittelt und will es unbedingt so sehen, gelange ich allmählich zu der Überzeugung, dass der byzantinische Kaiser mit seiner Aussage beim damaligen Disput vor einigen Jahrhunderten auch heute noch durchaus richtig liegt.
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:11 Uhr von widerspruch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Thank_you 16.09.2006 18:57 Uhr v: Es geht hier icht um einen "kleinen harmlosen Satz"!

Es geht darun, dass ausgerechnet das Oberhaupt der katholischen Kirche das Mittelater zitiert:

Der Papst zitiert einen christlich-byzantinischen Kaiser aus dem 14. Jahrhundert in seiner Rede in Regensburg am 12.09.2006

"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten."

Hat er die Kreuzzüge und die "heiligen" Inquisitionsprozesse vergessen? Ist er nicht mit der Geschichte des islamischen Spanien und die Reconquista vertraut?

Nach den heftigen Reaktionen in der muslimischen Welt "bedauert" der Papst heute lediglich das "Missverständnis"! Ein Mißverständnis, wenn ein Papst die blutrünstige Vergangenheit der Institution vergißt, die er als "stellvertreter Gottes" repräsentiert?

....und unsere Kanzlerin Merkel nimmt den Papst vor Kritikern in Schutz!

Dümmer gehts nimmer!


Laut Tagesschau kommen nun Drohungen aus Somalia und dem Irak:

"Wir schwören, dass wir ihr Kreuz im Herzen von Rom zerstören werden (...) und dass ihr Vatikan getroffen wird"

Quellen:
http://www.tagesschau.de/...

http://www.tagesschau.de/...


Na ja, die Bundeswehr ist ja schonmal unterwegs vor die Küste des Libanon und schließlich soll das ja auch kein Ausflug zur Sonnenseite des Mittelmeers werden!
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:20 Uhr von Inserv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau sollte man sich die Raektionen ansehen: Denn Intoleranz und Terror auf Reaktionen auf eine (im übrigen nicht öffentliche) Rede des Papstes zeigen doch das wahre Gesicht der Hetzer anderer Religionen. Viel schlimmer wiegt dann noch, wenn die gleichen Bevölkerungsgruppen auch noch erwarten, dass man sie gegen andere in Schutz nimmt.

In meinen Augen wäre spätestens mit dem Anzünden eines Gotteshauses der Einsatz der Bundeswehr für die Palästinenser gestorben! Afghanen können sich wegen meiner in Grund und Boden bomben, denn nichts anderes wollen sie doch...
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inserv: Die Idee ist gut, aber Merkelchen hat von George W. andere Anweisungen!
Kommentar ansehen
17.09.2006 15:54 Uhr von Inserv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unwahrscheinlich Denn die mächtigste Frau dre Welt lässt sich doch nicht beeinflussen! Allerhöchstens von ihrem Mann, hehe

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?