16.09.06 17:53 Uhr
 525
 

Spanien: Erstmals haben zwei Soldaten den Hafen der Ehe angesteuert

Seit Juli 2005 dürfen in Spanien auch Homosexuelle heiraten. Seitdem haben dies schon 4.500 Paare getan. Jetzt gab es aber erstmals eine Hochzeit von zwei schwulen Soldaten. Alberto Linero Marchena und Alberto Sanchez Fernandez sind die Glücklichen.

Die beiden Männer vom Luftwaffenstützpunkt Moron de la Frontera heirateten in Sevilla. Zuvor hatten sie die spanische Regierung darum gebeten, in dem gleichen Stützpunkt bleiben zu dürfen, was die Regierung auch bejahte.

Es habe auch negative Kommentare von anderen Soldaten gegeben. Aber das ist den Beiden egal. Wen sie heiraten würden, sei ihre Sache. Sie würden weiterhin ihrer Arbeit pflichtbewusst nachgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spanien, Soldat, Ehe, Hafen
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2006 17:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so.
Auch in Spanien entsteht Stück für Stück mehr Normalität im Umgang mit Homosexuellen.
Ich denke mal in 20 Jahren wird es, bis auf wenige Ausnahmen, normal sein, Homosexuelle so zu akzeptieren, wie sie sind.
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:07 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: genau und wenn in 20 Jahren Krieg ist bewerfen sich die Soldaten mit Wattestäbchen oder sitzen gerade in der Maniküre...lol
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:13 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwiebeljack: Dann sollten sofort alle Soldaten mit einander heiraten..... endlich keinen Krieg mehr. :o)
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:16 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwiebeljack: Du scheinst Schwule nur aus dem Fernsehen zu kennen.

Un du meinst auch keine Wattestäbchen, die sind nämlich für die Ohren. lol
Das sind Wattebäuschchen.
Es gibt auch inzwischen viele Heteros, die zur Maniküre gehen.

Und die wenigsten Schwulen sind Tunten.
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:31 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berliner pflanze: Nee ich hab genug schwule Kollegen auf Arbeit (leider) und die MEISTEN sind Tunten, Ich mein schon Wattestäbchen, will ja keine Vorurteile schüren...Aber solln sie machen ich war schon beim Bund...Und die die noch müssen: Passt auf die Seife auf! `*g*
Kommentar ansehen
17.09.2006 01:06 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, schön: Ist gut, dass die Gleichberechtigung immer weiter vorschreitet.
Für mich wäre Heiraten jetzt so nichts, weil ich glaube dass das die Beziehung kaputt macht, aber wers mag. Genau soviel Recht wie Heteros haben die allemal dazu.

In den Köpfen der Menschen wird die intolleranz allerdings noch lange weiterleben.
Kommentar ansehen
17.09.2006 01:09 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja und Zwiebeljack : Red mal nicht sonen Mist. Das was du meinst sind Klischeschwule.

Die meisten schwulen sind ganz normale Menschen, bei denen dus garantiert nicht merkst..
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:51 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab doch schon: mehrmals Schwule in der Armee, auch in den höheren Dienstgraden. Somit wurde wohl eine logische Konsequenz basierend auf den realen Begebenheiten gezogen ;)
Kommentar ansehen
19.09.2006 02:30 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite: schön dass sowas passiert, auf der anderen Seite ein Armutszeugnis für unsere ach so moderne Gesellschaft, dass über solche Dinge so berichtet werden muss. Daran sieht man, dass Homosexualität noch immer nicht als "normal" anerkannt wird.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?