16.09.06 16:09 Uhr
 2.363
 

Hamburg: Polizist bewarf angeblich Wasserwerfer mit Flasche - suspendiert

Ein Hamburger Polizeibeamter steht im Verdacht, während seiner Freizeit bei Krawallen am letzten Wochenende im Schanzenviertel eine Glasflasche in Richtung eines Wasserwerfers der Polizei geworfen zu haben.

Die Flasche sei kurz vor dem Wasserwerfer auf dem Boden zerschellt. Dienstlich eingesetzte Beamte meinten, den Flaschenwerfer als Polizeibeamten wiedererkannt zu haben, was andere Zeugen bestätigten.

Der tatverdächtige Beamte habe bei der Tatausführung offensichtlich unter Alkoholeinfluss gestanden. Er bestreitet die Tat, wurde jedoch mit sofortiger Wirkung vom Polizeidienst suspendiert. Weitere Ermittlungen dauern noch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hamburg, Polizist, Wasser, Flasche
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2006 15:13 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das darf doch wohl nicht wahr sein, dass ein Polizeibeamter in seiner Freizeit gegen seine eigenen diensthabenden Kollegen tätlich wird.
Kommentar ansehen
16.09.2006 16:25 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man nur lachen^^
wenn er dienst hat muss er aufpassen das er keine flaschen an kopf kriegt und in seiner freizeit bewirft er seine kolegen:D:D:D oooooooman kranke welt
Kommentar ansehen
16.09.2006 17:53 Uhr von thesheep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjaja, ... dienst ist dienst und schnaps ist schnaps ;)
*lol* ... gut, dass es wenigstens niemanden dabei verletzt hat
Kommentar ansehen
16.09.2006 17:56 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätt er: die Flasche besser auf die Demonstranten geworfen, dann wär ihm nichts passiert, aber Wasserwerfer mit Flaschen bewerfen, das geht natürlich nicht, es könnten ja Kratzer entstehen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 19:33 Uhr von SebbyOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sagt mal wieder aus: das viele Leute die zur Polizei/Feuerwehr gehen aus Sensationsgeilheit diesen Beruf ausführen.. Oder weil sie selber gerne Krawall machen:) wie dieser Fall zeigt.. aber finde ich irgendwie lustig den Artikel solange niemand zu Schaden gekommen ist:)
Kommentar ansehen
16.09.2006 20:18 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit wäre wohl bewiesen wäre der wahre Agressor auf Demonstrationen ist... ;-)
Kommentar ansehen
16.09.2006 22:58 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserwerfer verklagt Polizist: Na, da werden ja wohl ein paar Autonome feist ins verkiffte Fäustchen kichern und noch ´nen sixpack Plastikflaschenbier - sponsered by staatsknete - kredenzen.
Kommentar ansehen
17.09.2006 09:43 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also sonst geht es noch? @cartman 007

Schubladendenken ahoi! Glückwunsch dazu...mannmannmann


zum Thema:
Ich dachte immer, in Deutschland gelte Meinungsfreiheit?
Also darf einen Polizeibeamten nicht allein dafür verurteilen, dass er auf einer ´unangemeldeten Veranstaltung´ war.

Dass er mit einer Flasche nach einem Wasserwerfer geworfen hat, ist vorbildlicher, als einen untätigen Demonstrierenden mit einem Gummiknüppel auf den Boden zu drücken. Immerhin hat er niemanden verletzt. Ob er auf jemanden gezielt hat und der Wurf daneben ging, sei mal aussenvor gelassen.

Und ´unter Alkoholeinfluss stehen´ ist wirklich eine nette Redewendung. 0,1 Promille? Oder dann doch 2? Was war das denn überhaupt für eine Veranstaltung? Wie schön, dass die Fakten in der modernen Berichterstattung immermehr untergehen.
Kommentar ansehen
17.09.2006 13:03 Uhr von hindimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass würde mich auch interessieren was für eine veranstaltung das war, im text ist zulesen das er nur unter verdacht steht, und dafür wird man schon suspendiert?!
Kommentar ansehen
18.09.2006 08:25 Uhr von Talena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt ja sowas wie eine Pflicht zum "Wohlverhalten" ausserhalb der Dienstzeit. Und Flaschen gegen Kollegen zu werfen (überhaupt Flaschen zu werfen) gehört nicht dazu.

Ihn während der Ermittlungen erstmal zu suspendieren halte ich eigentlich für richtig, denn was er gemacht hat, ist kein Scherz mehr.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?