15.09.06 21:38 Uhr
 1.927
 

Schläge für Waldorfschüler - Acht Lehrer vor Gericht

Der Vorwurf: "Körperverletzung im Amt". Nun stehen acht Lehrkräfte einer Waldorfschule in Kempten vor Gericht.

Den Lehrern wird vorgeworfen, ihre Schüler neben der Anwendung von Ohrfeigen auch mit dem Kopf gegen die Tafel geschlagen zu haben.

Nach Informationen des Bundes der Freien Waldorfschulen sei die Schule im Kempten seit 1987 jedoch nicht mehr offizielles Waldorfschulen-Mitglied, dürfe sich aber aufgrund eines damals noch fehlenden Markenschutzes noch so nennen.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Lehrer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 21:49 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schule schließen: Schmerzensgeld und Berufsverbot. Klappe zu - Affe tot.
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:39 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei manchen: bei manchen schülern würde ich privat ganz gerne mal eine nachscheuern

die schüler sind heutzutage rotfrech das ist ne ganz andere Generation oO
früher waren wir noch respektvoll gegen die älteren und heute wird gerne mal ohne grund der stinkefinger gezeigt o.O

besonders bei unsicheren Referendaren/junge Lehrer/Lehrer ohne selbstbewusstsein ist das schlimm, da der Lehrer in solchen Fällen sogar mal bis zu den Tränen gemobbt und viele gehen bei solchen Fällen nichtmal zum direktor bzw. können sich nicht durchsetzen und wenn dann die schlechten Noten kommen,kriegen sie unterstützung von ihren Eltern(die Schüler)dafür,dass sie rotzfrech im Unterricht waren(die Eltern glauben lieber der version d. Kinder,weil die Lehrer nie was gesagt haben etc :/ )

und ich glaube auch nicht,dass auch nur ein Lehrer das ohne Grund gemacht hat trotzdem fand ich das als viel zu gewaltätig o.O einfach ne 5 aufs zeugnis,somit ihre Zukunft zerstören und Nachts gut schlafen können =)

ps. wer ironie findet hat sich in diesem beitrag geirrt
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:10 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: >>ps. wer ironie findet hat sich in diesem beitrag geirrt <<

Na denn steck mal ein:

>>die schüler sind heutzutage rotfrech das ist ne ganz andere Generation<<

Völliger Blödsinn. War zu meiner Schulzeits bereits nicht anders, und ich war sicher nicht ganz unschuldig dran...

>>besonders bei unsicheren Referendaren/junge Lehrer/Lehrer ohne selbstbewusstsein <<

Die geben dann hoffentlich gleich einen Beruf auf, für den sie völlig ungeeignet sind.


>>da der Lehrer in solchen Fällen sogar mal bis zu den Tränen gemobbt und viele gehen bei solchen Fällen nichtmal zum direktor bzw. können sich nicht durchsetzen und wenn dann die schlechten Noten kommen,kriegen sie unterstützung von ihren Eltern(die Schüler)<<

Ähem - die Lehrer bekommen schlechte Noten und gehen in solchen Fällen nicht mal zum Direktor, und die Schüler bekommen von ihren Eltern Unterstützung?!?
*weglach* - willst du jetzt deine mangelnden Ausdrucksfähigkeiten auf die bösen Schulstörer schieben? *g*

Bitte entweder komplett klein schreiben, oder korrekte Groß-/Kleinschreibweise einsetzen. Vielen Dank!
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:18 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Lehrkräfte, die für diesen Beruf wirklich geeignet sind, haben auch durchaus den Respekt der "Störer".

Gewalt ist unter aller Sau. Egal, in welcher Beziehung.

Berufsverbot.
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:58 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cozmixx: Als Lehrer kann ich dir da nur Recht geben ;-)
Kommentar ansehen
16.09.2006 09:34 Uhr von anne90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wenn man mit Gewalt reagiert (auf was auch immer) hat man als Lehrer seinen Beruf verfehlt. Bei uns in der Schule gibt es auch häufig Kinder, die sich daneben benehmen oder auch mal heftig werden. da braucht man wirksame Strategien. Gewalt erzeugt meist Gegengewalt also ich würde die Strategie als wenig sinnvoll erachten
Kommentar ansehen
16.09.2006 10:55 Uhr von touken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich! @ enryu, diesen Beitrag widme ich Dir.

"und ich glaube auch nicht,dass auch nur ein Lehrer das ohne Grund gemacht hat trotzdem fand ich das als viel zu gewaltätig"

Ich mag Sympathieschutzaussagen überhaupt nicht.
Stimmt, die Schüler haben es bestimmt darauf angelegt.
Wenn ein Lehrer zuschlägt ist das in meinn Augen ein Armutszeugnis seinerseits!

"viel zu gewaltätig"

Ja, ein kleiner Klaps auf den Hinterkopf wäre genau angebracht, was hälst du davon? Dann passen die Schüler bestimmt auf.

"einfach ne 5 aufs zeugnis,somit ihre Zukunft zerstören und Nachts gut schlafen können =)"

Du könntest da nachts noch gut schlafen?!
Die Zukunft zerstören, weißt Du, was Du da sagst?!
Dieser Satz allein ist genauso schlimm, wie eine Ohrfeige.
Den "Zorn" des Lehrkörpers bekommt nur der Störenfried ab und die anderen Schüler haben da nicht drunter zu leiden, weil Lehrer sind keine Menschen, die können nämlich immer sofort zwischen "gut" und "böse" unterscheiden.

Jemand hat mal gesagt: "Die gleiche Liebe zu jedem Kind"
Denkt ein Lehrer so wie Du es beschrieben hast, ist er meiner Meinung nach nicht für seinen Beruf geeignet.

Ja und wer ist schuld daran? Ja die Medien, die Medien!
Es ist ja so einfach es auf die Medien zu schieben, aber deswegen besteht das Problem ganz genauso wie vorher! Schuldzuweisung ist da fehl am Platz und man sollte nicht seine Gedankengänge darauf verwenden, sondern darauf, wie man mit der Situation umgehen soll.

Lehrer <-> Schüler war schon immer ein seltsames Verhältnis und das wird es auch immer bleiben und es ist eindeutig die Aufgabe des Lehrkörpers sich mit der Lage auseinaderzusetzen und darauf zu reagieren, das gehört genauso zum Job wie Rechtschreibfehler finden.

"ps. wer ironie findet hat sich in diesem beitrag geirrt "

Sowas solltest Du Dir sparen. Die Ironie kann man bei Deinem Geschreibe garnicht mehr finden, die versteckt sich, weil sie so sehr Angst hat!

Ich würde wirklich hoffen, dass Du kein Lehrkörper wärst.
Kommentar ansehen
16.09.2006 10:55 Uhr von KonstruktiveKritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich rotzfrech! Habe vor kurzem mein Abi gemacht und muss sagen: Hilfe! Je kleiner, desto gemeiner... Ein Beispiel: 5.-Klässler rennt fangen-spielend durch die Gänge (soweit, so normal ;) und tritt dabei, wohl aus Versehen, einem Freund von mir auf den Fuß. Als dieser ihn fragt, was das solle, wird er angegrinst - und kriegt noch einmal mit voller Kraft auf den Fuß...
DAS finde ich respektlos und eine wirklich bedenkliche Entwicklung, da es wirklich nur ein Beispiel von vielen ist. Ich weiß nicht, wie die "Kiddies" sich Lehrern gegenüber verhalten, aber wenn das ähnlich ist, dann gute Nacht.

Zu den unsicheren Referendaren: Natürlich sind die irgendwo unsicher! Klar, dass es einige gibt, die recht souverän damit umgehen, aber diese Menschen waren normalerweise bis vor Kurzem selbst Schüler. Da von Berufsverbot zu sprechen, weil jemand UNSICHER ist, zeugt nicht gerade von... naja... zeugt eigentlich von gar nichts :P

Nur, damit ich hier nicht in Grund und Boden geschrieen werde: Das rechtfertigt natürlich alles nicht im Entferntesten irgendeine Gewaltanwendung. Jegliche Form von Gewalt gegenüber Schülern seitens eines Lehrers IST unbedingt ein Grund für Berufsverbot.
Kommentar ansehen
16.09.2006 11:23 Uhr von anne90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Konstruktive Kritik: Also ich denke, dass jeder Referendar (bin selbst Referendarin) weiß, worauf er/sie sich einlässt. Wenn ich mit Kindern, die sich so verhalten, wie du es beschreibst nicht umgehen kann, dann habe ich den Beruf verfehlt. Und Unsicherheit kann man sich durchaus leisten, aber nicht wenn es darum geht mit schwierigen Schülern zu interagieren. Zur Not holt man sich erfahrene Lehrer zur Hilfe, aber Gewalt bringt so oder so nichts, vorallem keinen Respekt und den sollte man sich als Lehrer verdienen können.
Sicherlich dürfte es in einer Hauptschule schwieriger sein, als in der Grundschule oder im Gymnasium, aber es wird auch dort möglich sein.
Von Noten halte ich ohnehin nicht alzu viel, aber schlechte Noten für respektloses Verhalten löst das Problem ja auch nicht: Der ist respektlos zu mir, also gebe ich ihm ohne Begründung ne schlechte Note, da sieht er mal, was es heißt, respektlos behandelt zu werden.... ??? Finde ich sehr bedenklich.
Kommentar ansehen
16.09.2006 11:35 Uhr von thelReas0n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer: lehrer sind sowieso alle voll bescheuert
Kommentar ansehen
16.09.2006 11:45 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thelReas0n: Kannst du doch gar nicht wissen, ich glaub nicht, dass du je einen bewusst gesehen hast, bei dem Blödsinn den du von dir gibst.
Kommentar ansehen
16.09.2006 11:51 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Ich habe in meinen frühen schuljahren auch einen holzlineal ertragen müssen. Damals wären wir schüler niemals auf die idee gekommen, uns einen fehler zu erlauben. Aus meiner sicht waren die "schläge auf den hinterkopf" durchaus gerechtfertigt. Wenn ich mir die heutige jugend und deren "auswucherndes verhalten" anschaue, bin ich der meinung, dass sie noch zu wenige schläge bekommen...

Ich hätte überhaupt kein problem damit wenn die schulen hierzulande etwas weniger liberal wären...
Kommentar ansehen
16.09.2006 13:59 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: beruf verfehlt bei fehlender durchsetzungskraft und mangelndem selbstbewusstsein?dass ich net lache

ich bin FÜR gewalt an der schule zwar keine harte aber ein Klapps auf den Hinterkopf oder irgendwelche einprägenden Konsequenzen

Das was manche Lehrer in den Schulen ertragen müssen (egal ob Hauptschule,Realschule oder Gymnasium) ist Psychischer Terror! und dabei meine ich keinesfalls Schulen wie die berühmte Rütli Schule sondern normale Schulen.

Früher,als wir noch krawallmacher in unserer Klasse hatten, standen unserem Deutschlehrer fast jede Stunde die Tränen in den Augen(ganz normale Realschule)

und ja ich stehe dabei lieber denen die Zukunft zerstören als die vom unschuldigen Lehrer zerstören + die der ruhigen Schüler

vorletztes Jahr stand ich z.b. in Mathe 5 unser Lehrer hatte uns schon aufgegeben d.h. er war es leid weiter durchzugreifen und hat einfach den Unterricht fortgeführt als würde nichts passieren (und du kannst noch so ein bereitwilliger Schüler sein aber wenn der Lehrer nichts unternehmen warum auch immer und die Klasse laut und ablenkend wie sau ist wirst du automatisch schlechter)
und dann die erlösung: Die meisten Krawallmacher hatten die Klasse net geschafft und was passierte letztes jahr?ich stand von einer 5 aufeinmal auf eine 2(!) Die klasse hatte sich komplett geändert es wurde ruhiger usw.

Das dumme ist jetzt: Ich darf mich mit der Note vom vorletzten Jahr bewerben na dann Mahlzeit

d.h. die Krawallmacher die die eine oder andere saftige Ohrfeige verdient hätten haben nun teils meine Zukunft zerstört+ die Lehrer terrorisiert

jetzt sag bitte noch einer, dass die noch gute Noten verdient hätten bzw. keine fünf verdient hätten

und ich weiß die 5 im vorletzten jahr war ich auch teils selbst schuld -> ablenken lassen was aber dieses und letztes jahr ohne diese Leute nichtmehr passiert

ps. ich entschuldige mich für die vielen grammatik fehler mit der hab ichs net so :P

und achja: es war früher anders da hatten wir noch RESPEKT vor älteren und da gabs auch mal eine gescheuert(von den älteren nicht von den Lehrern) wenn man frech war oO
Kommentar ansehen
16.09.2006 14:03 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: ja ich wäre wirklich kein guter Lehrer ansonsten würdet ihr hier ziemlich bald nachrichten wie: lehrer setzt gewalt gegen freche schüler ein und weist sich dannach wegen zuviel psychischem Terror in die anstalt ein
Kommentar ansehen
16.09.2006 14:14 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected]: Und welche Noten hast du in Deutsch? Auch eine 5? *sfg*
Kommentar ansehen
16.09.2006 14:32 Uhr von anne90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ enryu: Es ist nicht in Ordnung, dass dein Lehrer sich letztes Jahr so wenig durchgesetzt hat und du und andere am Ende darunter gelitten haben. Trotzdem halte ich die Ansicht, dass Gewalt die Probleme lösen würde für absolut falsch. Deine Mitschüler hätten wahrscheinlich nicht weniger gestört, wenn sie hin und wieder geschlagen worden wären. Der letzte Rest von Respekt wäre auch dahin gewesen und es hätte am Ende einen richtigen Aufstand gegeben.

Ich hatte selbst einen Lehrer, der sich nicht durchsetzen konnte. Er hatte wohl auch Minderwertigkeitskomplexe und meinte nicht, dass es nötig wäre mit uns ins Gespräch zu kommen. Hin und wieder gab es dann Schläge auf den Hinterkopf für Laut sein... erfolg? Wir waren erstrecht aufmüpfig und arbeiteten gar nicht mehr mit. Einige gingen in Richtung Politik, beschwerten sich über den Lehrer und schrieben Artikel für die Schülerzeitung. Er schrie rum und tobte fast. Arbeiten war da natürlich nicht möglich und er setzte sich irgendwann in die Ecke und las Zeitung. Gelernt haben wir in den ganzen zwei Jahren nichts. Meiner Meinung nach lag dies nicht an uns Schülern. In allen anderen Kursen haben wir mitgearbeitet, haben nachmittgs mit den Lehrern ein Eis gegessen, konnten mit den Lehrern auch privat sprechen...
Soviel zu Gewalt bringt die Lösung. Ich bin erst seit kurzem im Schuldienst und ich war auch schon einmal verzweifelt und hatte keine Ahnung, was ich noch tun sollte mit den Schülern. Auch eine zweite Lehrerin war mit zwei meiner Schüler überfordert, aber wir fanden Strategien. Ohne Gewalt.
Kommentar ansehen
16.09.2006 14:37 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, es war halt nicht alles schlecht in der "guten alten Zeit" LOL

Erstaunlich wie viele scheinbar so mit dem Leben überfordert sind, dass sie sich Gewalt als Ausdrucksform zurückwünschen.

Gewalt ist immer ein Eigeständnis für das eigene Versagen.
Kommentar ansehen
16.09.2006 16:27 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cozmixx @anne90 und co. ich meine keinesfalls gewalt in einzelfällen ich rede von der "guten alten zeit" in der es normal war,dass der Lehrer den Schüler auch mal mit schlägen bestrafen durfte(damit meine ich keinesfalls härtere gewalt also z.b. schläge die blaue flecken o.ä. erzeugen)
und versteht mich nicht falsch ich möchte auf garkeinen fall,dass diese gewalt bei Kindern angewendet wird die z.b. Hausaufgaben oder Buch vergessen sondern nur bei extrem frechen Kindern alle anderen methoden die heute in gebrauch sind bringen es einfach nicht.

btw. hat sich einer mal die hohe zahl der jugendlichen arbeitslosen angeguckt?60% der Schüler schaffen nichteinmal die Fachoberschulreife!Die Zahl der sog. Ausbildungsunfähigen wird auch weiterhin steigen und wenn nicht mal langsam was dagegen getan wird, seh ich noch schwarzer für deutschland

@cozmixx naja es tut mir ja leid aber ich mache mir nicht die mühe und schreibe im internet perfektes deutsch
da tut es mir ja soooo leid ,dass du darunter leiden musst =( ich hoffe ich kann deinen schmerz irgendwie lindern
ahh ich weiß es :D ich leiste einfach einen Beitrag der überhaupt nicht ins gesprächsthema passt nur mit dem ziel dich zu beleidigen bzw. dich zu erniedrigen :D
Kommentar ansehen
16.09.2006 22:58 Uhr von StevoBln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noten .... Waldorfschule...? Noten in einer wenn auch nicht anerkannten Waldorfschule.... hmhmmmmm.... da kennt sich einer aber gut aus.....
Das mit der 5 geht da nicht! ;-)
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:12 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer können auch Arschlöcher sein Ich gebe zu, es gibt heutzutage wirklich Schüler, die man von morgens bis abends "klatschen" könnte...

Da verurteile ich aber auch das Rechtssystem, das städtische Schulen solche Existenzen zunächst mal "nehmen" müssen und sich einige Zeit mit ihnen rumärgern, bevor sie sie "werfen" können.
In meiner Klasse vor 18 Jahren (5.Klasse) hatten wir ne 21 "Mann" starke Besatzung, von denen innerhalb von wenigen Monaten knapp 5 "Mann" flogen:

Gründe:

Drogen
Aggressives Verhalten Mitschülern und Lehrpersonal gegenüber. Nachsitzen lassen wurde mit "Reifen-Plattstechen" oder Schlimmerem bestraft...
SCHUSSWAFFEN in der Schultasche...
Butterfly und andere (heute verbotene Waffen)
Ich denke man kann sich vorstellen was los war.

Allerdings hatten die "vernünftigen" Schüler (womit ich auch meine Person mit meine), auch unter den durch die rüpelhaften Schüler TOTAL gestressten Lehrer zu leiden.
Es schien gar so zu sein, das sich die Wut wegen der Machtlosigkeit der Lehrer auf den Rücken der "ruhigen" Schüler ausbreitete, denn den Rüpeln war mit nichts zu drohen.

SOWAS DARF EINFACH N I C H T (!) SEIN.

Wenn es also so wird, das FRECH UND KRIMINELL IN wird und man als normaler mensch AUSSENSEITER wird, Lehrer der negativen Entwicklung machtlos gegenüber stehen und wegen ihrem Stress noch nicht mal mehr die Spreu vom Weizen trennen können/wollen, muss man sich ÜBER GAR NICHTS mehr wundern...
Ich möchte kein lehrer sein, jedenfalls nicht an ner Schule, an der mir solche Fälle begegnen. Ich kann mich sicher durchsetzen ;)) und zwar nicht zu knapp, aber nicht um Wissen zu vermitteln möchte ich an so einem Platz arbeiten. Es sei denn speziell dafür abgestellt werden für RUHE und ORDNUNG zu sorgen. Spass muss sein, aber Kriminalität und AGGRESSIONEN dulde ICH NICHT.
Derzeit bin ich in einer Fortbildung im Abendgymnasium. Unsere Lehrer dort sind entspannt und sie brauchen weder ihre Stimme zu heben noch Strafen aufzuerlegen. Sie berichten uns oft das Lehrer die Abendform lieber machen obwohl zusätzlicher Unterricht ist, da man mit den Leuten die Abends kommen UM SICH SELBST FREIWILLIG FORTZUBILDEN mit einem gesteckten ZIEL zur Schule kommen. "Man" könne sich diese unterschiedlichen Formen der Pflichtschule morgens und der freiwilligen abends als unbeteiligter schlecht vorstellen...

Kommentar ansehen
10.10.2006 15:12 Uhr von bemianno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mißhandlungen auch im Kindergarten: Im Waldorfkindergarten in Dietzenbach/Hessen wurde bereits vor zwei Jahren eine Gruppe geschlossen. Der Erzieher hat über Jahre die 3 - 6 jährigen Kinder mißhandelt (vor 60 Eltern zugegeben). Alles Einzelfälle ???

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten
Martin Schulz schlägt Andrea Nahles als neue SPD-Fraktionschefin vor
Micaela Schäfer gratuliert Kanzlerin und posiert nackt neben Merkel-Pappfigur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?