15.09.06 19:32 Uhr
 2.810
 

Wissenschaft jetzt einig - männliche Homosexualität ist natürlich

Männliche Homosexualität gilt in weiten Teilen der Bevölkerung immer noch als unnatürlich oder gar pervers. "Schwul" gilt immer noch als Schimpfwort, und jeder Dritte ekelt sich, wenn er Homosexuelle beim Küssen in der Öffentlichkeit sieht.

Hartmut Bosinski, Professor für Sexualmedizin, erklärte nun, dass Homosexualität weder anerzogen ist noch "geheilt" werden kann. Vielmehr liege der wahre Grund für Homosexualität in den Genen, Homosexualität entscheide sich bereits im Mutterleib.

Bereits 1993 fand der Forscher Dean Hamer (USA) das sogenannte "schwule Gen". Dieses wurde jetzt in Zwillingsstudien bestätigt, welche ergaben, dass bei Homosexualität eines Zwillings der andere mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % auch schwul ist.


WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Homosexualität
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 19:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Quelle ist sehr umfangreich, also bei Interesse anklicken.
Es ist gut, das die "Natürlichkeit" von Homosexualität nun endlich bewiesen ist, die Vorurteile werden aber trotzdem noch lange Zeit bestehen bleiben, leider.
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:36 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: Das bedeutet dann, sobald ein Gentest im Schwangerschafts-Frühstadium möglich ist, wird fleißig abgetrieben...
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:47 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wunder der Statistik ! Zitat : dass bei Homosexualität eines Zwillings, der andere mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % auch schwul ist.

He super eine 50/50 Chance. Echt tolle Erkenntniss bei einer Ja oder Nein Frage.
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:49 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Na so einfach isses ja nu auch nich. Bei ungeschütztem Sex mit ner HIV-Positiven hast du auch nicht ne 50/50-Chance dich anzustecken..
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:59 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: "Das bedeutet dann, sobald ein Gentest im Schwangerschafts-Frühstadium möglich ist, wird fleißig abgetrieben..."

einfach nur krank.. (also jetzt vom ding her)


hoffe das die homosexuellen so schnell es geht, den gleichen status wie heterosexuelle bekommen...

also das man sie ganz normal so wie sie sind akzeptiert

schließlich sollte ein jeder das recht auf sexuelle freiheit haben, sofern er dadurch nicht die sexuelle entwicklung des partners zerstört
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:29 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nur männliche Homosexualität? In der Quelle wird zwar Hauptsächlich von Männern gesprochen, aber grundsätzlich heißt es doch, das jegliche Art von Homosexualität natürlich bzw. angeboren ist.
Also warum ist im Titel der News nur von der männlichen die Rede???
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:30 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
katholiken sind doch eh gegen abtreibung: ok die sind auch gegen schwule.
aber sollte es sich vielleicht sogar als göttliche vorhersehung herausstellen, dass bibelfeste elternpaare zu naturschützern für schwules leben werden ?


ok, genug getrollt für heute leute
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:35 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: "He super eine 50/50 Chance. Echt tolle Erkenntniss bei einer Ja oder Nein Frage."

Die Wahrscheinlichkeit, daß von zwei Menschen einer schwul ist, ist nicht 50/50, sondern eher 5/95.
Und jetzt nochmal nachdenken...
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:47 Uhr von Mistersecret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAHA: Genauso, wie ein Hetero durch Erfahrungen in die Bi- oder sogar Homosexualität abdriften kann, genauso kann auch ein Homosexueller in die Bi- oder Heterosexualität hinein kommen.

Brecht endlich die Barrieren und Grenzen in Euren Köpfen weg: Sexualität ist FREI ---- Homo- Hetero- das sind alles nur Beschränkungen... Wörter, die Grenzen schaffen, die nur in den Köpfen der Menschen existieren.

Wie lange wird es dauern, bis die Menschen das kapieren ????
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:53 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas von egal: Das ist doch so was von Wurst warum einer Schwul ist!

Deswegen wird sich keiner der damit ein Problem hat plötzlich zum Homosympatisanten wandeln.

Ich frage mich nur ob die Menschen nicht besseres zu tun haben als sich über so einen Mist gedanken zu machen. (Meine nicht nur die Forscher damit!)
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:59 Uhr von Mistersecret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spassbürger: lol

Der die das
Wer wie was
Wieso weshalb warum ...
.....................................
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:00 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, letztendlich ist alles "natürlich": Irgendwie ist ja alles "natürlich", ich meine, alle Veranlagungen sind irgendwie in den Gehirnen der Leute verankert.
Pädopholie, Sodoismus, oder wie man das schreibt ist letztendlich eien Veranlagung und deshalb "natürlich".
Wobei "natürlich" immer in "" steht ;)
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:06 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: ich glaub ja eher, dass die Homosexualität hormonell bedingt ist, bin aber kein Mediziner, desshalb auch nur ne Vermutung. Das mit den Genen klingt aber auch recht glaubhaft. Ich hab nämlich nen homo Kumpel und sein Bruder ist auch schwul, könnte also wirklich an den Genen liegen. Naja, aber ein homosexuelles Pärchen, wenn es Männer sind, ist auch wirklich kein toller Anblick, den man sich reinziehen muss. Das wirkt immernoch recht eigenartig, obwohl ich auch nen schwulen Kumpel habe. Bei ihm stört mich seine Homosexualität eigentlich nicht, obwohl er so zickig ist wie einige Frauen, aber solange er nicht so nasal redet und sich tuntig verhält ist das völlig ok. Kenne ihn ja schon solange, noch bevor er sich geoutet hat.
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:24 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme Mistersecret zu! Sexualität kann man nicht nach Begrifflichkeiten einteilen.
Meine Theorie: Jeder ist von Natur aus bisexuell. Nur bei den einen ist es weniger stark (oder auch gar nicht), bei anderen sehr stark ausgeprägt.

Weniger stark / gar nicht = rein hetero- / homosexuell
Stark = man fühlt sich von beiden Geschlechtern gleichermaßen angezogen

Ich bin dann wohl so ein Mittelding. ;)

Zum Thema:
Ich finde es gut, dass Homosexuelle nun ENDLICH eine Grundlage haben, um sich gegen bösartige Anfeindungen zu wehren. Obwohl das heute eigentlich keiner mehr nötig haben sollte!
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:36 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn man bisexuell ist? oder transsexuell? oder asexuell, metrosexuell ? supersexuell?

oh man.. ich poppe also bin ich. das reicht als erkenntis.
mit wem ist doch egal..lol
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:03 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist Homosexualität vergleichbar mit Querschnittslähmung. Beides beschränkt die Möglichkeiten ,aber aufgrund des nicht verschuldens sollte niemand deswegen schlechter dastehen (auser bei den Renten).
Und natürlich ist auch Homosexualität Heilbar ,denn wenn es an den Genen liegt kann man sie bestimmt auch umprogrammieren.
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:39 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: komisch, sowas sagen immer die, die lesbische szenen in pornofilmen lieben und erwarten..ts ts...

ach stimmt ja.. homosexualität bei frauen ist ja in solchen momenten nicht krank sondern erregend..
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:57 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kacke ist auch natürlich: Kacke ist auch natürlich und die isst kein NORMALER Mensch! Das war ein Wink mit dem natürlich gewachsenen Zaunpfahl.
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:05 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alicologne: Tja aber ich mag sie nich :p. Außerdem vergisst du das in Pfilmen die Lesben keine Lesben sind ;).
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:24 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Und deswegen gibt es viele Analsex Pornos von Heten.

Komisch, Schwule als Arschf**** beschimpfen, dann Lesben und Analszenen in Pornos anschauen und geil finden. ich habe diesen Wiederspruch noch nie verstanden.

Muss ich auch nicht, es ist ja nur ein Wiederspruch...
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:26 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: und wenn zwei männer an sich in so einen film rummachen würden.. dann wären sie nicht schwul? so wie die frauen nicht lesbischen sex praktizieren?

aha...so so.. da geht etwas an mir vorbei glaub ich...
Kommentar ansehen
16.09.2006 00:31 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pff: @ Mithandir: Jo, "Pfilmen", alles klar.

Zum Thema:
Gene können beteiligt sein, müssen aber nicht.
Das äussert sich dann insofern, dass jemand eher weiblich, oder männlich angehaucht hat.
Und da gibts natürlich auch Zwischenstufen.. nen sehr weiblicher Junge kann z.b. auch noch hetero sein.
So wie die das da sagen, Schwulen-Gen entweder ja oder nein, stimmt definitiv nicht.
Hormone spielen da auch ne Rolle.
Und das Soziale Umfeld.
Ansonsten hats Mistersecret eigentlich sehr gut getroffen.

Ich selbst bin bisexuell.
Ist schön sich nicht festlegen zu müssen.
Süsse Menschen gibts schliesslich auf beiden Seiten. :-)

Natürlich ists in jedem Fall.
Kommentar ansehen
16.09.2006 00:33 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*angehaucht ist
Kommentar ansehen
16.09.2006 02:17 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mithandir: "ist Homosexualität vergleichbar mit Querschnittslähmung. Beides beschränkt die Möglichkeiten ,aber aufgrund des nicht"

und heterosexualität beschränkt die möglichkeiten nicht? im vergleich mit einem bisexuellen sind heteros dann auch alle querschnittsgelähmt?

"verschuldens sollte niemand deswegen schlechter dastehen (auser bei den Renten)."

sie sollen also die vollen rentenbeiträge bezahlen, aber weil sie schwul sind sollen sie weniger ausbezahlt bekommen?

"Und natürlich ist auch Homosexualität Heilbar ,denn wenn es an den Genen liegt kann man sie bestimmt auch umprogrammieren."

so komische fehlverschaltungen im gehirn die zu "homosexualität = querschnittslähmung" vergleichen führen lassen sich viel eher heilen...
Kommentar ansehen
16.09.2006 15:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder dritte: Na es sind schon mehr die sich davor ekeln.
Ich kenne keinen der Freudensprünge macht wenn sich 2 Kerle knutschen.
"Jeder Dritte" ist schon ziemlich hochgegriffen.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?