15.09.06 17:53 Uhr
 580
 

Audi A6 Allroad Quattro 3.2 FSI

Der Audi Allroad besitzt eine 5-fach verstellbare Luftfederung und hat somit eine Bodenfreiheit von 12,5 bis 18,5 cm. Das Gewicht von 1,76 Tonnen wird von einem 255 PS starken 6-Zylinder-Benzin-Direkteinspritzer Motor angetrieben.

Selbst auf einem Schotterweg ist kein Klappern zu hören. Beim Anfahren am Berg tut sich der Audi aber schwer. Bei der Fahrt auf einem Feldweg bergab kommt der Audi leicht ins Rutschen.

Der Wagen hat Allradantrieb und ein Tiptronic Sechs-Gang-Automatikgetriebe. Er verbraucht 13,2 Liter auf hundert Kilometer. Es gibt auch ein Basismodell mit 2,7-Liter-Turbodiesel und 180 PS.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, A6
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 17:43 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist halt ein Allroad und kein Offroad. Aber wer braucht so einen Wagen? Mit 1,76 Tonnen Gewicht ist er meiner Meinung nach auch untermotorisiert.
Kommentar ansehen
16.09.2006 01:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: immer wieder, we solche PS-Monster braucht. Haben die Besitzer einen Geltungsdrang oder sowas??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?