15.09.06 16:57 Uhr
 613
 

Zu laut: Vater tötet seine erst eine Woche alte Tochter

Ein 30-jähriger Mann aus Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern hat seine erst eine Woche alte Tochter zu Tode geschüttelt.

Die Tat liegt bereits 14 Tage zurück, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung mit Todesfolge.

Wie die Ermittlungsbehörden berichten, habe der Mann das Kind geschüttelt, weil es nicht aufgehört habe zu schreien. Dabei ist es an einem schweren Schütteltrauma gestorben.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Tochter, Woche
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 17:04 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grrrrr: Was für ein verfluchtes *****loch. Mehr fällt mir dazu auch nicht mehr ein.
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:11 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß doch nu jeder, das Neugeborene da empfindlich sind. Daher fast Mord.
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:55 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den sollte man für vogelfrei erklären und die Jagd eröffnen dürfen.T´schuldigung,aber mehr fällt mir dazu nicht ein.
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:03 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beisser1: Da geb ich dir fast recht !! Aber mann sollte lieber den zu tode schütteln !! Das weiß doch jeder das der Kopf eines neugeborenen verdammt empfindlich is und das es den noch net halten kann. Der knallt dann also einfach umher... Wiederlich !!! Bei sonem Kerl vordere ich die Todesstrafe !! das soll man nie machen !! NIE schütteln !!! Auch net wenns schon 3 oder 5 Jahre alt is. Da liber ne leiche Watsche oder den hinter voll (nicht übertreiebn!) Das is noch besser (ne is es auch net wirklich) als schütteln. Aber was erzähl ich...
Am besten gar nixmachn und das Kind bereugen....
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:26 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke oft WARUM FÜHRT MAN HIER KEINE TODESSTRAFE EIN?????!!!!
Kommentar ansehen
16.09.2006 21:46 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
at all: Auf so saudmme Kommentare kann man nur antworten, ihr seid selbst nicht besser, als der Beschuldigte. Ihr wollt auch nur EURE Ruhe, das was IHR glaubt ,w as richtig ist, muss gelten. Verfehlungen ahndet ihr sofort mit dem Tode, wie eben der BEschuldigte. Dass er das nicht gewollt hat, ist klar, sonst hiesse die Anklage Mord. Dass mir solche Leute auch das Kotzen nahebringen, ist auch klar. Aber, warum war er so genervt?
Ist es ein Hartz IVer, der eh am Leben verzweifelt, an dem Leben udn der Situation, das IHR genauso mitbestimmt, per Wahl bspw., mit Eurem eigenen Verhalten.- ist doch eh alles Gesoxe, was draussen rumläuft (Arbeitslager, KZ fehlt nur noch,d ass ihr das schreibt)- und überhaupt habt ihr das Recht gepachtet und seid über alles erhaben.
Das würgt mich genauso, wie die Tat des Totschlägers, zum Kotzen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?