15.09.06 15:30 Uhr
 895
 

Mörder von Bankierssohn Jakob Metzler meldet private Insolvenz an

Der Mörder von Jakob Metzler, Magnus Gäfgen, ist pleite. Jetzt musste der 31-Jährige die so genannte private Insolvenz anmelden.

Der durch die hohen Gerichtskosten in die Zahlungsunfähigkeit getriebene Gäfgen hat allerdings gute Chancen das Insovlenzverfahren zu überstehen. Er hat eine lebenslange Haftstrafe abzusitzen und wird kaum Gelegenheit haben, neue Schulden zu machen.

Gäfgen hatte als Motiv für die Entführung und den späteren Mord Geldmangel angegeben, obwohl er zum damaligen Zeitpunkt nur rund 2.500 Euro schulden hatte.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Insolvenz, privat
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 16:06 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Insovlenzverfahren ;): Vertippstert
Kommentar ansehen
15.09.2006 21:08 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huppsa vommt kor. ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?