15.09.06 15:06 Uhr
 364
 

Medikamenteneinnahme führte zu Amokfahrt

Ein 28-jähriger PKW-Fahrer hat in Sebersdorf bei Hartberg einen 10.000 Euro hohen Sachschaden an Straßenlaternen, Zäunen und Hecken verursacht.

Abends fuhr er nach starken Kopfschmerzen von der österreichischen Autobahn A2 ab und nahm Medikamente ein.

Daraufhin wurde er orientierungslos zum Amokfahrer, bis er letztlich auf der Straße liegenblieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Medikament
Quelle: steiermark.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?