15.09.06 14:32 Uhr
 7.576
 

Türkischer Politiker vergleicht Papst mit Hitler

Der Ärger über die jüngsten Äußerungen von Papst Benedikt XVI. nimmt kein Ende. Jetzt verglich ein Politiker der türkischen Regierungspartei den Pontifex mit Mussolini und Hitler.

Die Nachrichtenagentur AP zitiert den Politiker mit: "Der Papst wird der Geschichte in Kategorien wie Hitler oder Mussolini in Erinnerung bleiben." Der Papst hatte während einer Rede einen christlich-byzantinischen Kaiser aus dem 14. Jahrundert zitiert.

In dem Zitat behauptete der Kaiser, dass Mohammed nur Schlechtes und Inhumanes vorgebracht hätte. Auch in anderen Teilen der muslimischen Welt kommt es zu immer neuen Protesten.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Politiker, Papst, Adolf Hitler, Türkisch
Quelle: hosted.ap.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

124 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 14:35 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.eintrag: lool
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:37 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man in den Wald hineinruft da schenkt sich keiner was. Alles Fanatiker.
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:38 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der soll doch vergleichen, wen er will: Ich vergleiche auch Kemal Atatürk mit Hitler; nur Atatürk hat früh genug aufgehört!
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:38 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich freu mich schon auf die kommentare: nachdem was man hier liest, ist der papst ja auch verantwortlich für jede einzelne hexenverbrennung ^^

naja lasst den mal labern ^^
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:39 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wohl "In": Alles mit Hitler gleichzusetzen.

Der Papst ist wie Hitler, Bush auch und der iranische Präsident erstrecht.

Osama bin Laden auch und mein alter Mathelehrer erst.

Es wird langsam lächerlich... -.- Außerdem verharmlosen wir dadurch die Verbrechen Hitlers viel zu sehr.
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:39 Uhr von theorigin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herunterspielen: Inzwischen stehe auf zig Newsseiten, das der Papst ja "lediglich" zitiert hat.

Das ist trotzdem höchst gewagt, wenn man die derzeitigen Konflikte zwischen Islam und Christentum betrachtet. Ich hätte mehr Sensibilität von ihm erwartet.

Ich erinnere mich da schwach an eine veröffentlichte Karrikatur in der Muslime gezeigt wurden ....
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:43 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben echt einen Sprung die Moslems: Das Beispiel in dem akademischen Vortrag war eingebettet in eine Rede, die mit Dialog und Toleranz die Probleme angehen will. Aber wie geht es heutzutage in unsere tollen Medienwelt: nur das Zitieren, was zum Hetzen taugt.

Hier die Rede im Orginal und voller Länge
http://www.vatican.va/...

Wenn sich ein Moslem dadurch vor den Kopf gestoßen fühlt, müsste bei dem Scheiss der dort bei Freitags gebeten an antiwestlicher Propaganda verzapft wird schon längst im Westen die Leute nach deren Vernichtung fordern. Aber hey, hauptsache die ausgebeutete, dumme Bevölkerung mit Feindbildern ablenken. Funzt immer.
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summersunset: Ich meckere an dem Türken rum, weil der doch selbst genug in der Nase hat, um darin rumzubohren!
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:46 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh oh, das wird jetzt für manche kompliziert hier.

Türken Bashing oder Papst Bashing, schwierig schwierig*g*
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:46 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: "Ich meckere an dem Türken rum, weil der doch selbst genug in der Nase hat, um darin rumzubohren!"

Der war GUT. Echt herrlich....*lol*
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:47 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: war ja klar, dass die das entweder nicht verstehen oder nicht verstehen wollen weil man dann ja wieder so toll rumzicken kann. Bäh, igitt
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:50 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: Wer austeilt, muß auch einstecken können!
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:51 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und die Türken haben halt auch ihre Stoibers und Becksteins...
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:56 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
firestormtiger: Wenn du dir die Rede mal aufmerksam durchliest, und nicht nur als link postest, dann müsste dir auffallen, dass der Papst hier vermittels dieses Zitates den Islam als schlechtes Beispiel dafür hinstellt, dass Religion nicht durch Gewalt verbreitet werden darf. Dass mag ihm vielleicht selber nicht bewusst gewesen sein (kommt davon, wenn man Leute, die allein schon aus Altersgründen bereits kurz vor der Demenz sind, noch mit solcher Verantwortung belastet und einem derartigen Stress aussetzt.)
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:58 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig Übertrieben: Weiß man denn in der Türkei nicht, dass es sich bei dem Papst um einen alten verwirrten Mann handelt, der nicht weiß von was er redet?
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:03 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mäckie: Hm, ich habs gelesen und ziehe daraus nicht den Schluss. Wenn man aber denn Zustand der sogenannten "Islamischen Welt" so anschaut, wäre es zur Zeit vielleicht ein Beispiel für offene Gewalt im Namen einer Religion, das wäre ein lustiges Thema (allein die Zwischenrufe wären Eintritt wert *g*)....

Aber wenn der Senior es gewollt hätte, hätte er wirklich was flamen können, denn geistig scheint er noch sehr gut beieinander zu sein. Deshalb bloß im Zusammenhang lesen, wenn man lesen kann....
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:06 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GLEICHES UNRECHT FÜR ALLE! Wenn Moslems im Namen des Glauben Bomben werfen, ist das in Ordnung, wenn der Papst zum Ausdruck bringt, daß er j e d e gewaltsame Ausweitung eines Glaubens ablehnt, geht das natürlich keinesfalls!

Die Moslems sollen mal nicht so empfindlich tun, sie können nämlich auch ganz gut austeilen!

Normalerweise glaube, sehr tolerant zu sein, aber bei der Intoleranz der Moslems verliere ich langsam die Geduld.
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:14 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger: Ich find´s ziemlich offensichtlich, aber gut, Texte interpretieren macht halt jeder für sich.

@opppa: aber wenn Christen im Namen des Glaubens Bomben werfen, dann darf man da nichts gegen sagen? Der Papst soll sich mal ruhig an die eigene Nase fassen, genau wie die Moslems. Wenn jeder vor der eigenen Tür kehrt, dann wirds auch nicht so dreckig...
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:19 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der Papst: den christlichen Fundamentalisten Bush wohl vergessen, der ja angeblich in Gottes Namen, die Demokratie und den Frieden in den Irak bringen wollte, mit Bomben.
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie messer: Von der Grundtendenz her richtig; aber wo werfen Christen (z.Zt.) Bomben? Wenn Du die Kreuzzüge meinst, sind wir vollkommen einig!

Außerdem ist es auch absolut richtig, daß das Papsttum schon so viel Ungerechtigkeit zu verantworten hat, daß auch "unser" Bayer da mal was klarstellen könnte.
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:19 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU: q.e.d ;-)


Das Mohammed den Islam mit kriegerischer Gewalt verbreitete ist eine historische Tatsache. Ich weiss nicht warum dies ein Grund zur Aufregung ist.
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: Wer nimmt denn Bush überhaupt ernst? Wenn Du Bush als Christen bezeichnest, trete ich sofort aus jeder kirchlichen Organisation aus!
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:25 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit welchem Recht wagen es Muslime, den Papst zu: kritisieren?

Regen sich bei uns Geistliche auf und fordern zu Protestmärschen auf, wenn in der Türkei oder in sonstigen islamischen Ländern fundamentalste Rechte mit Füßen getreten werden??? Man kann nur hoffen, dass wir in der westlichen Welt endlich begreifen, mit welchem Hass, mit welcher Arroganz hier unsere Kultur, deren soziale, politische und wirtschaftliche Errungenschaften man ja ansonsten nur zu gerne in Anspruch nimmt, angegriffen wird... Verständnis oder ein Einlenken, ganz zu schweigen von einer Entschuldigung sind hier völlig fehl am Platze, nur unnachgiebige Härte in der Verteidigung unserer aller Freiheit hilft hier weiter! Gleichzeitig muß aber auch darüber nachgedacht werden, ob wir uns eine kulturelle Infiltration und das Entstehen von Gegenwelten mitten in unserer Gesellschaft weiter leisten können und wollen, deren Ziel es ist, all das, wofür in Europa in den letzten 300 Jahre Millionen Menschen gestorben sind abzuschaffen: Christliche Werte, Menschenrechte, Freiheit von Wort und Schrift, Gleichberechtigung der Frau, Toleranz und Nächstenliebe, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie .... was sind das nur für Menschen!! Wacht endlich auf und begreift, dass wir uns im Krieg befinden, den uns der Islam spätestens seit dem 11.09.2001 erklärt hat!! Von den vielen, friedlich in Deutschland lebenden Muslimen ist jetzt ein klares Bekenntnis zu unserer politischen Grundordnung, eine klare Absage an radikale Tendenzen und eine deutliche Bereitschaft zur Integration zu fordern....
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:28 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: Moslems haben nun mal keinen Papst; sie können, jeder für sich, den Koran so auslegen, wie sie wollen.

Mit der Bibel können wir, wenn wir wollen, doch auch so ziemlich alles so interpretieren, wie wir wollen.

Sobald die Weltreligionen sich darauf einigen könne, sich gegenseitig anzuerkennen und sich nicht auf den jeweiligen Alleivertretungsanspruch zurückziehen, könnte es gelingen,miteinander in Frieden zu leben. Sollte das nicht gelingen, weise ich darauf hin, daß die meisten Kriege im Namen Gottes (wer das auch immer jeweils ist) geführt wurden!
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:35 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: Die beiden Weltkriege wurden aber nicht in Namen der Religion geführt...


Irgendwann wird es gelingen in Frieden zu leben, aber vorher wird es noch einige Dinge militärisch zu regeln geben.

Refresh |<-- <-   1-25/124   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?