15.09.06 12:43 Uhr
 886
 

Neue Gesetzgebung: Stehen Klassenlotterien vor dem Aus?

Kein Losverkauf mehr per Fernsehen, Telefon oder Post. Die Klassenlotterien NKL und SKL sehen sich aufgrund neuer Gesetzgebung vor ihrem Ende. Die Bundesländer wollen diese Vertriebswege für die Lotterien in Zukunft untersagen.

SKL-Direktor Gerhard Rombach fürchtet nun um die Existenz seines Unternehmens. Bis zu 16.000 Arbeitsplätze seien in Gefahr, da mehr als 90 Prozent des Umsatzes über die drei Vertriebswege generiert wurden.

Auch bei der NKL sieht man düstere Zeiten heraufziehen. Die Bundesländer werden bei einem Verbot zwar auf 300 Mio. Euro Steuereinnahmen und Abgaben verzichten, wollen dafür aber ihr Toto und Lottomonopol absichern.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Klasse
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 13:41 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würds nicht schon reichen der Firma Farber - das werben zu verbieten ?
Oder den Ganzen dummen Firmen die am Telefon mit " Hallo sie wurden aus tausenden anderen ...." , das würd mir vollkommen reichen. Dazu kommt dann noch der Beschluß, das die Geschäfte ihre Werbeheftchen in der Folgenden Woche auch wieder abholen - dann hab ich mir die ständige Fahrerei zum Papiercontainer gespart :)
Kommentar ansehen
15.09.2006 13:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lotteriesteuer: Solang "unsere" Regierung von der Lotteriesteuer profitiert, wird es die Klassenlotterien geben!

Spielsucht u.a. sind doch nur Ausreden, die Regierungen wollen doch immer nur unser Bestes (GELD)!
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:38 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: mir persönlich würde es auch schon reichen wenn die von Faber usw keine Briefe mehr verschicken dürften (wenn man die Briefe unentgeltlich zurückschicken darf oder kann, dann bitte mail an mich ;) )
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:17 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beängstigend O.o: erst bewin, dann SKL&NKL, was kommt als nächstes?
diese Monopolisierung darf so nicht weitergehen.
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:28 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo >>> was kommt als nächstes? <<<

Unsere lieben Herrn Gewählten verbieten uns - dem einfachen Bauernvolk - die Quiz- und Spielshows im Fernsehen und im Radio. Desweiteren werden Gewinnspiele in Zeitungen und Zeitschriften verboten. Zu guter Letzt... verabschiedet Euch schonmal von den ganzen Geldspielautomaten und sagt Adios zu den Spielhallen...

Das kommt als nächstes :)
Kommentar ansehen
15.09.2006 15:33 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: klingt vielversprechenden, aber da dann die ÖR die einzigen seinw erden, die noch Spielshows zeigen dürfen, kommt noch mal eine GEZ-Erhöhung

Freude, schönes Vaterland
Kommentar ansehen
15.09.2006 16:12 Uhr von jo-wi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon Ach, wie lange hat es gedauert nicht mehr von der SKL oder NKL angerufen zu werden. Wie oft habe ich am Telefon gesagt, dass sie meine Daten löschen sollen. Was für dämliche Ausreden hatte die doch parat, wenn man sich beschwert hat...

Das kommt davon, wenn man es übertreibt.
Kommentar ansehen
15.09.2006 17:16 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Lotto ist nur ne ganz ausgefuchste Art den Leuten, das Geld aus der Tasche zu ziehen!
Kommentar ansehen
16.09.2006 12:08 Uhr von meinestelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen Interessierst? Seit dieser permanenten Belästigungen am per Tel. und Post spiele ich eh lieber im europäischen Ausland, das sind außerdem die Quoten besser.

Mir tut nur der "arme" Herr Jauch leid, wieder ne show weniger wo wenigstens einer Millionär wird.
Kommentar ansehen
16.09.2006 12:57 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ignorant kann man sein: "Bis zu 16.000 Arbeitsplätze seien in Gefahr"

Daran denkt scheinbar keiner, oder wie seh ich das? Bei mir hat in 5 Jahren einmal was von der SKL in der Post gelegen, mehr nicht. Und selbst WENN die mich bombardieren mit post oder bei mir anrufen.... die paar Sekunden um mein Desinteresse mitzuteilen oder das Zeug ind en Papierkorb zu befördern werden wohl möglich sein, zu investieren.

Solche egoistische, ignorante Gedanken helfen keinem weiter
Kommentar ansehen
17.09.2006 07:06 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ megaakx: Ich habs so gemacht, bei Faber einfach einen Pfeil auf die Adresse und zurück geschrieben. Nachdem ich das dreimal gemacht hatte..kam nix mehr an...;)

Das sie die Werbung per Telefon verbieten wollen, find ich gut, alles andere ist Blödsinn, und dadurch werden echt einfach nur wieder Jobs vernichtet.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?