15.09.06 09:03 Uhr
 6.231
 

Planet entdeckt, der weniger Dichte zu haben scheint als Kork

Astronomen berichteten gestern über die Entdeckung eines Planeten, HAT-1-P, einem 450 Lichtjahre entfernten Stern, dessen mittlere Dichte geringer ist als die von Kork. Er ist größer als Jupiter - hat jedoch nur halb soviel Masse.

Schon einmal wurde 1999 ein solches Leichtgewicht entdeckt, und die Astronomen vermuteten, dass Gezeitenkräfte ihn derart aufheizten, dass er eine so geringe Dichte bekam. Diese Planeten könnten bildlich gesprochen auf Wasser schwimmen.

Nun denken sie an eine neue Klasse von Planeten. Viele andere Planeten, die entdeckt wurden, waren eher "heiße Jupiters". Jupiter selbst hat eine Dichte von 133 Prozent von Wasser, Saturn 70 Prozent, und HAT-1-P nur rund 25 Prozent.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Planet
Quelle: www.nytimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2006 06:13 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pufreisplaneten.
Das ist doch mal ein Name fuer eine neue Klasse. Wenn man schon den armen Pluto entmannt hat, da man Angst hatte zu viele weit entfernte Planeten zu finden.
Da koennten naemlich noch hunderte um unsere Sonne rumsausen, die auf ihre Entdeckung warten.
Kommentar ansehen
15.09.2006 11:59 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ne Beobachtung: "133% von Wasser"? laut Artikel hat der Planet Jupiter eine 133% grössere Dichte als Wasser, also mehr als das Doppelte?
Kommentar ansehen
15.09.2006 12:17 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dicht? "Planet entdeckt, der weniger Dicht scheint als Kork"
Wie erscheint der Planet? -> (weniger) dicht => "dicht" ist ein Adjektiv, also ein Eigenschaftswort, und wird deshalb klein geschrieben!
Kommentar ansehen
15.09.2006 12:34 Uhr von videofreak1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kannte: mal einen, der war so dicht,d er konnte gar nicht mehr geradeauslaufen!

scherzle gmacht...

ernsthaft: wenn gezeitenkräfte ihn so aufheizen, dann hat das m.e. nichts mit der dichte zu tun. io wird auch extrem von gezeitenkräften durchgewalkt und ist ganz "normal" dicht.
Kommentar ansehen
15.09.2006 13:09 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Leguan: Dichte von Wasser = 1
Dichte von Jupiter: 133% von der des Wassers
--- > siehe Tabelle

Planetendaten
Planetenmasse: 1.898 1024 kg
Durchmesser am Pol 133.708 km
Durchmesser am Äquator: 142.984 km
mittlere Dichte: 1,326 g cm-3
Fallbeschleunigung 23,12 m s-2
Entweichgeschwindigkeit 59,5 km s-1
Rotationsperiode (Dauer des Jupitertages) 9,9250 Std
Atmosphärentemperatur 129 K = -144°C


Den Artikel kann ich nicht überprüfen. Wieso sind hier Quellen zugelassen, für die man sich registrieren lassen muß?
Kommentar ansehen
15.09.2006 13:19 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rno: der Artikel ist ohne Registrierung lesbar (wenigstens bei mir) - Ich dacht schon, dass die Dichte 1,3 mal grösser sei - Die Formulierung 133% von Wasser finde ich eben etwas schräg ;)
Kommentar ansehen
15.09.2006 13:35 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apropos dicht: Wenn dieser Planet eine geringere Dichte hat als Kork, dann bringt man ja nicht mal ne Weinflasche damit Dicht.
Sollte der Planet Wasser haben, dann hat er es bestimmt als Kern, also in der Mitte des Planeten weil ja durch diesen undichten Kork alles durchläuft und sich nicht auf der Oberfläche halten kann.
Ein Paradies für Bettnässer, doppelt Saugstark.
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:04 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Formulierung 133% v. Wasser ist völlig korrekt: Inkorrekt ist "1,3x größer", denn das hieße 1 + 1,3 = 2,3 mal so groß. "mal" ist ein Faktor, keiner Differenz, daher geht "mal" nicht mit "größer" zusammen.
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:41 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maria: 1 * 1,3 = 1,3 nicht 2,3...
in sofern ist die 1,3 mal größer als die Dichte von Wasser schon korrekt! aber 133% ist auch richtig, außerdem läuft das so ziemlich auf das gleiche hinaus, weil 133% würde heißen, dass man die Dichte von Wasser mit 1,33 multiplizieren müsste um die Dichte des Jupiters zu errechnen, also liegt die Differenz nur bei 0,03 das ist meiner Meinung nach nicht sonderlich viel...

aber ist ja egal, auf jeden Fall ist der Planet halt nicht ganz dicht...und beides ist richtig
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:43 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
133% so gross als? "Jupiter’s average density is 133 percent greater than of water."

aber "hat... von"?

Wie, "ein Elefant ist etwa 2,5x grösser als ein Pferd soll nicht gehen? Da tritt mich aber das selbe...
Klar geht das;) ->go google über 100.000 hits können sich nicht irren:)
Kommentar ansehen
15.09.2006 14:57 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stern? Ein Planet kann doch kein Stern sein oder?
Kommentar ansehen
15.09.2006 16:26 Uhr von Paganini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondwolke: Maria hat recht. Der Ausdruck "1,3mal größer" impliziert eine Gesamtvergleichsgröße von 2,3 bezogen auf den Ausgangswert.
Entscheidend hierbei ist das Wort "größer". Sprache ist schließlich keine Mathematik, auch wenn Mathematik für Mathematiker eine Sprache ist.
Kommentar ansehen
15.09.2006 17:39 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@>rno<: Planetenmasse: 1.898 1024 kg? hast du den Planeten gewogen? ;-)
Kommentar ansehen
15.09.2006 17:48 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragen über Fragen: Wieweit ist der neue Planet von Kork entfernt? Wieso ist scheint der undicht zu sein? Wenn ja, wie konnte er entdeckt werden?
*wegduck*...
Ralf, alles nur Spass heute ;)
Kommentar ansehen
15.09.2006 17:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: ist es auch nur ein abhanden gekommenes flummi eines aliens? *lol* http://www.didaktik.physik.uni-essen.de/~kersting/flummi.jpg
Kommentar ansehen
15.09.2006 19:19 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das All da gibts nix was es nicht gibt

schon ne interesante vorstellung....

Aber was mir immernochn rätsel ist ist wie das wie wissenschafrler rauskriegen wie schwer bzw. dicht der ist...

aber wirklich interesant das all...


Mfg Deathclaw
Kommentar ansehen
15.09.2006 20:31 Uhr von ChillMal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WooMaker: Das selbe hab ich mich auch gefragt..

Aber ansonsten find ich die News selbst sehr interessant !
Die Diskussion über die Angabe der Dichte kann ich nicht nachvollziehen...

"Jupiter selbst hat eine Dichte von 133 Prozent von Wasser..." Das heißt die Dichte ist 1,33x größer ! Hätte er geschrieben -Jupiter selbst hat eine 133 Prozent größere Dichte als Wasser- wäre es so gewesen, dass sie mehr als doppelt so groß, genauer 2,33x so groß wäre !
Da unterscheidet doch die deutsche Sprache relativ eindeutig !
Kommentar ansehen
15.09.2006 23:33 Uhr von Fyro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dichte nochmal: "Jupiter’s average density is 133 percent greater than of water." Guckt euch mal das ´greater´ an.
Das übersetzt ich so, dass auf die 100% des Wassers nochmal 133% draufgeschlagen werden, also der Jupiter eine Dichte von 223% von Wasser hat.
So wie bei der Kekspackung mit 100 Prozent mehr Inhalt auch das doppelte drin ist. Dann wäre die News falsch wiedergegeben.
Kommentar ansehen
16.09.2006 04:37 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fyro: na endlich.... dass das mal einer klargestellt hat! Dankeschön. (alles eine Frage der Dichte)
Kommentar ansehen
16.09.2006 10:58 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA Stellt euch mal vor der kommt mit voller Geschwindigkeit auf uns zu. Alle in Panik, jeder läuft Amok, Planet kommt immer näher und näher....dann, man sieht, er wird aufs Wasser aufkommen....alle denken, Welt wird überflutet und was passiert? Er titscht aufs Wasser auf wie nen Tischtennisball und hopst in der ganzen Erde herum und macht und Sprichwörtlich "platt" :D:D:D
Kommentar ansehen
16.09.2006 18:21 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwendung: jo

Damit kann man dann mal ne wirklich große Sektflasche verschließen.

Das wird ne Party

^^
Kommentar ansehen
17.09.2006 11:37 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was nu? Planet oder Stern? "berichteten gestern über die Entdeckung eines Planeten, HAT-1-P, einem 450 Lichtjahre entfernten Stern"

Der Satz ergibt doch irgendwie keinen Sinn?
Kommentar ansehen
18.09.2006 15:34 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hämorrhoidenkönig: Erstens mal kann man bei Planeten die Masse bestimmen - ueber die Staerke des Gravitationsfeldes. Man muss ihn nicht "wiegen".
Zweitens beim "Wiegen" bestimmst Du das Gewicht, nicht die Masse. Nur auf der Erde gilt hier in unserem Masssystem: 1 kg = 1 kp = ...
Wenn du auf dem Mond mit einer Federwaage den gleichen Apfel wiegen wuerdest, zeigt die Waage nur rund ein Sechstel Gewicht an - von dem, was sie auf der Erde zeigt. Trotzdem ist die Masse des Apfels die selbe.
@Leguan
Habe schon besser geschrieben, stimmt! War in Eile.
Trotzdem habe ich die unklare Formulierung (Journalistische Freiheit = Jounalistische Dummheit? Fyro, manchmal steht in Quellen auch etwas relativ unsinnig geschrieben...) der Jupiter-Dichte in der Quelle richtig umgesetzt: 133% von Wasser. @rno: danke fuer die Tabelle! (Quelle ist offen...)
Die mittlere Dichte von Kork...
Als Gasplanet ist er im inneren sehr viel dichter, nur weiter aussen eben deutlich weniger dicht.
@stampede: einem Gasplaneten! bei einem Stern...

Nun nochmal fuer Laien:
Die Masse bestimmt man ueber das Gravitationsfeld, kann man indem man die Umlaufbahndaten eines sehr leichten Begleiters vermisst, oder aus der Umlaufzeit um den Zentralstern in Relation zum Bahnradius falls die Masse des Sternes bekannt waere(beide Massen gehen in die Gleichungen ein...), usw.
Die Dichte ergibt sich aus dem Durchmesser, wenn man die Masse kennt: der Durchmesser laesst sich zum Beispiel messen, wenn der Planet vor seinem Zentralstern vorbeizieht und ihn entsprechend (prozentual) verdunkelt.
Der Rest ist dann Rechenarbeit...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?