14.09.06 20:04 Uhr
 1.624
 

Regensburg: Papst verärgerte mit Zitaten aus dem Mittelalter die moslemische Welt

Der Prophet Mohammed habe "nur Schlechtes und Inhumanes" verbreitet, zitierte Papst Benedikt XVI. am Dienstag vor Zuhörern in der Universität in Regensburg Kaiser Manuel II. Palaeologos. Damit rief er Vertreter des Islam auf den Plan.

Der Papst hatte sich unter anderem auf einen Disput aus dem Mittelalter zwischen dem byzantinischen Kaiser mit einem Theologen der Perser berufen. Danach habe Mohammed in seiner Lehre vorgeschrieben, den Glauben "durch das Schwert zu verbreiten".

Das türkische Religionsamt forderte von dem katholischen Kirchenoberhaupt die Äußerungen zurückzunehmen und bescheinigte dem Papst eine "Kreuzfahrermentalität". Muslime in Deutschland und Frankreich bekundeten ihre Empörung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Welt, Papst, Regen, Mittel, Regensburg, Mittelalter, Zitat
Quelle: www.kleine.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

103 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2006 19:54 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar ist die Scharia ja tatsächlich ein sehr gewaltorientiertes Gesetzeswerk, aber darauf scheint er gar nicht eingegangen zu sein. Und um es nicht zu vergessen: Was ist mit den Kreuzzügen des Christentums?
Kommentar ansehen
14.09.2006 20:10 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Religionen: Egal welche Religionen wenn die Anhänger zu extrem an das Zeugs glauben drehen Sie durch und handeln unüberlegt und auch dumm. Siehe Kreuzzüge und Kriege der Religion alles übertrieben.

Cya
Kommentar ansehen
14.09.2006 20:11 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Was soll man vom Papst auch anderes erwarten.

Der ist schon längst wieder im Mittelalter.

[edit]

Mfg jp
Kommentar ansehen
14.09.2006 20:19 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unüberlegt: Unüberlegt so eine Aussage mag sein das Mohammed sowas vorgeschrieben hat, dennoch ist es falsch zu behaupten er hätte NUR Schlechtes und Inhumanes verbreitet.
Kommentar ansehen
14.09.2006 20:25 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit]: die grössten verbrechen hat die katholische kirche jahrhunderte lang begangen und die muslimische religion dürfte auch kaum besser sein.
auf jedenfall sorgt diese aussage für aufruhr, da sieht man wieviel macht die kirche hat das jegliche entgleisung so hohe wellen schlägt.

der alte [was?] reist auf steuerkosten um die welt verzapft irgendwelchen mist das vor hunderten von jahren zugetragen hat.
dieses gesindel sollte man alle sofort in den himmel schicken, aber ich glaube wenn es den gott oder [edit] gibt wird er dieses gesindel mit pack und sack in die hölle verdammen.
Kommentar ansehen
14.09.2006 20:51 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streitsüchtige Moslems--: Das pure auffordern das der Papst etwas zurück nehmen soll ist ein agressiver Angriff auf die katholische Kirche. Ist der Papst doch schliesslich in seinen Aussagen unfehlbar !
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:02 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will hier wem was verbieten?: Man kann zur Religion stehen wie man will, man kann den Papst für gut oder schlecht halten.
Aber wo sind wir denn, dass Muslims anfangen die letztlich nur für die "christlichen" Menschen bestimmten Aussagen zu kommentieren, oder zu bemängeln was ihnen nicht gefällt.
Da gibt es weiß Gott genug Kommentare aus manchem Freitsagsgebet in Theheran, Bagdad oder irgend einer anderen Moschee von irgeneinem Immam, die ebenfalls Kritikwürdig wären- und da geht esw dann nicht um Dinge die seit mehreren hundert Jahren erledigt sind, sondern um Tagesaktuelle Anlässe.
Also verehrte Muslime - wer selbst im Glashaus sitz, sollte gefälligst das Steinewerfen vermeiden!
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:04 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag den Typ nicht: Aber was hat er den schlimmes gesagt?
Das der Islam keine friedfertige Religion ist? Damit hat er ja vollkommen recht, auch wenn die christliche Religion in der Vergangenheit auch nicht besser war.

Außerdem hat er nur Zitate wiedergegeben.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:11 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schafft endlich alle Religionen ab: für was anderes als Konflikte JEDER Art auszulösen, und die Menschen zu verblöden, sind die doch zu nichts gut.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:15 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein türkische Satiremagazin hat es bereit in 2005 geahnt, das herr ratzinger (papst b.) eines tages sich so äußern würde.

hier der beweis:

http://www.penguen.com/...


lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:16 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moloche: genau das wird in der bibel als zeichen dafür vorhergesagt, dass gott auf der erde eingreifen wird.
die regierungen werden die religionen verbieten, dann der meinung sein dadurch den frieden zu sichern und dann greift gott ein.

ob man das glauben kann kann jeder selbst entscheiden.
hab mir das mal zeigen lassen und völlig unplausibel klangs nicht.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:18 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute: liest bitte die Geschichte. Noch nie wurde Jesus von den Moslems angegrifen, aber Mohamet von den Christen schon.
Das die Islamische Welt so aus den Fugen geraten ist, ist nur die christliche Welt schuld. Das es Osama Bin Laden gibt auch. Er wäre nie da wenn dazumal die Amis nicht einfach so in Saudi-Arabien einmaschiert wären und die Russen in Afganistan. 1914 war die Türkei das EINZIGE ISLAMISCHE LAND DAS NICH VON DEN CHRISTEN BELAGERT WAR. Alles was heute in der Islamichen Welt läuft ist das Resultat und Reaktionen auf die Christlichen taten.
Wenn es interessiert kann alles nachlesen in Büchern. Zu empfelen der Dardanellen Krieg.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:19 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Also, es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob irgendein Immam vor 100 Leuten oder der Papst vor x-Millionen seinen Unsinn verbreitet.

Es gab auch genug katholische "Propheten", die genauso aggressiv waren.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:22 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: Lol.
Alle die an Gott oder so glauben, sind meiner Meinung nach gedanklich noch im Mittelalter!

Wenn wir die Religionen verbieten soll dann also so ein Typ mit seinem Finger auf die Erde drücken und alles is kaputt?

Selten so gelacht!
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:31 Uhr von Elchmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht , ob ich über die Ignoranz und Intoleranz , der Trendatheisten hier , lustig oder traurig finden soll.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:35 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@acdsi: ich würde dir empfehlen deine Gedanken von diesem Mysthizismus zu befreien.
Denke logisch und vernünftig und lass diesen Sektenmüll.
Wurde dir sicher wie viele andere Menschen schon als Kind indoktriniert, ist deswegen fuer labile Menschen auch sehr schwer davon loszukommen.
Aber versuchs einfach.
Wirst dadurch ein Mensch mit klareren Gedanken ohne dunklen Ballast.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:42 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elchmeister: Der Glaube an Gottwesen, Übernatürliches - der ganze Mysthizismus ist nunmal irrational und primitiv.

Religion hat seither nur schlechtes bewirkt!
Und irgendwann sollte die Zeit kommen diese Unheil mal zu beenden.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:54 Uhr von Elchmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enduro: >Religion hat seither nur schlechtes bewirkt<

Absoluter Schwachsinn.

Woher nimmst du das Wissen , Glaube sei irrational und primitiv?
Du denkst , weil du nicht an Gott glauben kannst , existiert er nicht?
Und deshalb wirfst du Behauptungen , wie Glaube sei irrational , in den Raum und willst Anderdsenkende von deiner Meinung überzeugen?
Doch wenn ein Christ , Andersdenkende von seiner Meinung überzeugen will , ist er ein ignoranter Dummkopf?
Denk mal nach.
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:00 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: "genau das wird in der bibel als zeichen dafür vorhergesagt, dass gott auf der erde eingreifen wird.
die regierungen werden die religionen verbieten, dann der meinung sein dadurch den frieden zu sichern und dann greift gott ein."

Das habe ich auch gehört. Das wird aber durch die UNO passieren, die Vereinten Nationen werden auf Druck des rel. motivierten Fundametalismus als letztliches Mittel die Religionenen verbieten. Danach kommt eine Zeit des bedauerns dieser Entscheidung und alle werden rufen, endlich Frieden, dann soll eine höhere Macht eingreifen.

Die Offenbarung ist ziemlich schwer zu deuten, da die einzelnen Kräfte durch demonische Tiere symbolisiert werden. Die politischen Elemente , die die Vereinten Nationen unterstützen werden durch "zehn Hörner" symbolisiert, das "scharlachfarbene wilde Tier" symbolisiert das politische System.

Tschau
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:03 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elchmeister: Ok, was hat denn Religion weltbewegend gutes geleistet?

Ich zähle hier Kreuzzüge, Attentate, Heilige Kriege, Völkervernichtung, Genozid und und und!

Natürlich darf ich Glauben irrational nennen! Das sagt das Wort "Glauben" ja schon fast selber. Schau Dir die Definition von Glauben an... da passt irrational absolut, denn wie kann man an etwas festhalten wofür es absolut keinen Existenzbeweis gibt!
Die Bibel oder alle anderen Schriften hätte doch jeder Heino schreiben können!
Und warum gibt es unsere grossen Religionen erst seit 2000 Jahren, wenn es das Leben schon seit einer Unendlichkeit gibt?
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:06 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz: Gibts dazu auch eine Übersetzung? Mein türkisch ist ziemlich mies =)

@Thema
Soll er doch zitieren wie er lustig ist. Man stelle sich vor, das darf man hierzulande tun. Und, wird der islamistische [edit], pardon, werden die friedliebenden Muslime vieler Länder jetzt wieder Botschaften zerstören, pardon, Italien und dem Papst zeigen, was sie von dieser Freiheit halten?
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:09 Uhr von quinn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wirds interesannt: mag ja sein, dass der papst sich da im ton vergriffen hat. prinzipiell ist mir egal was er von sich gibt, aber er darf diese aussage auf keinen fall zurück ziehen. es kann doch nicht sein, dass wir alles dem islam unterordnen, während es so viele islamisten gibt, die auch kein problem damit haben fahnenverbrennungen demonstrationen gegen den westen usw. usf. aufzustellen.
ich habe nie gehört dass der papst behauptet hätte, dass christen bessere menschen sind. deswegen sind uns fehltritte genauso nachzusehen wie anderen auch. auch dem papst, denn egal wie gut sein draht "nach oben" auch sein mag - er ist und bleibt ein mensch.
fieserweise steht er stellvertretend für eine ganze menge menschen. gerade in diesem fall muss man auch mal heraus stellen, dass nicht jeder christliche glaube einen/den papst hat. trotzdem, wenn er jetzt nach gibt, dann verbeugt er sich stellvertretend für das ganze christentum vor dem islam. irgendwo muss doch mal schluss sein!
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:24 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enduro: Das ist schon ziemlicher Dummfug, den Du da von Dir gibst.
Entweder bist Du ein fanatischer Gottesleugner - das Recht hast Du, und ich bin der letzte der Dir das strittig machen wird, oder Du hast keine Ahnung von dem, was Du das von Dir gibst.
Wenn jeder "Heino" eine Bibel oder all die anderen Schriften hätte schreiben können, wieso hast Du noch keine geschrieben ? Ist doch offenbar ein Riesenmarkt, damit liesse sich immerhin massig Kohle machen.
Das Du keine Ahnung hast beweist Du mit Deinem Hinweis auf die Schriften, Religionen und die Dauer des Lebens.
Da hast Du schon einen gewaltigen Bogen geschlagen - aber das alte Testament ist älter als 2000Jahre, es gibt Vorläuferschriften deren Alter man bis heute nicht genau kennt - was übrigens auch für das Vorhandensein von intelligentem Leben gilt. Bei letzterem bezweifele ich manchmal, das es das heute (noch) gibt.
Und was Deine Frage nach dem Bewirken von Religionen betrifft, scheint Dir historisch entgangen zu sein, dass auf der gesamten Erde die Religionen - von den Naturreligionen bis zu den christlichen, muslimischen und auch den buddhistischen Religionsgemeinschaften - immer auch Träger der Ausbildung in ihren Gegenden waren und sind.
Du blubberst irgendeinen Dummschnack, von wegen Kreuzzügen, usw.usw. nach und denkst damit das Wesen der Religion erfasst zu haben.
DU HAST KEINE AHNUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Im Übrigen weise ich darauf hin, dass ich keineswegs mit dem, was in der WElt im Namen der Religion veranstaltet wurde, vorbehaltslos einverstanden bin - da gibt es eine Menge zu kritisieren.
Nur unsachliche Pauschalurteile finde ich einfach Sch.......... !
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:28 Uhr von Elchmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enduro: Was Religion Gutes geleistet hat?

(Ich beziehe mich mit meinen Beispielen , lediglich auf das Christentum.)

Was glaubst du , woher die ganzen Kindergärten , Obdachlosenasyle , Helfer in 3. Welt - Ländern und wasweißichwas kommen?
Was glaubst du wieviele Verbrechen allein durch die 10 . Gebote verhindert wurden?
Was glaubst du wohl , auf welchen Grundlagen unsere Gesetze basieren?
Was glaubst du woher der Spruch "Liebe deinen Nächsten" kommt?
Weißt du wer Mutter Theresa ist?

Und bitte komm jetzt nicht mit irgendwelchen Hexenverbrennungen , Kreuzzügen oder sonstwas.
Ich finde es so lächerlich , dass der Scheiss der damals , von irgendwelchen machtgeilen Blendern , die nur noch wenig mit dem Christsein an sich zu tun hatten , durchgeführt wurde , automatisch mit dem Christentum und dem Glauben an sich gleichgesetzt wird.
Kannst du mir sagen , wo in der Bibel eine Hexe vorkommt?

Du lehnst den Glauben ab und willst an wissenschaftlichen Tatsachen festhalten?
Was glaubst du woher diese wissenschaftlichen Tatsachen stammen?
Wenn damls Isaac Newton zum Beispiel nicht die´an die Idee der Schwerkraft geglaubt hätte , welche damals völlig unbewiesen war , würdest du dich jetzt noch wundern , wieso dir ein Apfel auf den Kopf fällt.
Wer an keine neuen Ideen , Theorien glaubt , kann auch keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse erreichen.
Jeder Heini kann in der Bibel geschrieben haben?
Was du wie ungewöhnlich es war , damals überhaupt schreiben zu können?
Hast du dir die Bibel jemals angesehen?

Und wieso sollte es das Christentum , erst seit 2000 Jahren geben?
Vor 2000 Jahren wurde lediglich Jesus Christus gekreuzigt was dem Christentum zum "internationalen Durchbruch" brachte.
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:32 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserirdische: Auch für die Existenz von Ausserirdischen auf unserem Planeten gibt es genug Anzeichen oder gar "Beweise".

Es ist also genau so rational an Ausserirdische zu glauben, als an irgendeinen Gott. Wer weiss, vielleicht ist Gott ja ein Ausserirdischer... so ein Alien-Schleimwesen.

Ohne Religion sind wir jedenfalls besser bedient!

Refresh |<-- <-   1-25/103   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?