14.09.06 15:54 Uhr
 205
 

Dritter "Kofferbomber" wieder auf freiem Fuß

Der dritte mutmaßliche "Kofferbomber", der Syrer Fadi al-S., der am 25. August im Zusammenhang mit den versuchten Bombenanschlägen auf zwei Regionalzüge verhaftet worden war, ist wieder auf freiem Fuß.

Die Behörden sehen keinen dringenden Tatverdacht mehr gegen den Studenten aus Konstanz und haben den Haftbefehl der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe aufgehoben.

Fadi al-S. hat die Beteiligung an dem versuchten Terroranschlag immer bestritten. Die beiden anderen Beschuldigten bleiben unterdessen weiter in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fuß, Koffer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2006 18:25 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift: lässt erahnen, dass er überführt ist. Er bleibt aber unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils. Sonst interessante News.
Kommentar ansehen
14.09.2006 21:20 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre er überführt,: bliebe er in Haft, aber das ist eben die Funktion eines Rechtsstaates, dass dann, wenn kein dringender Tatverdacht mehr besteht - dies scheint hier der Fall zu sein - der Beschuldigte , unter Auflagen und bei bestimmten Voraussetzungen, wieder auf freien Fuss kommt.
Wie wäre so ein Verfahren im Iran, Irak oder Syrien ausgegangen - meint ihr, der wäre auch auf freien Fuß gekommen (zweifel, grübel) ???

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?