14.09.06 15:12 Uhr
 4.162
 

Johannes B. Kerner interviewt heute 13-jähriges Vergewaltigungsopfer

Am heutigen Donnerstag wird ein Interview, welches Johannes B. Kerner mit der 13-jährigen Stephanie R. führte, in seiner gleichnamigen Sendung im ZDF ausgestrahlt. Das Mädchen ist von Mario M. (30) mehr als hundertmal vergewaltigt worden.

In dem Interview wird Kerner das Mädchen allerdings nicht auf die Vergewaltigungen selbst ansprechen, ihr Gesicht wird auch nicht gezeigt. Kerner führt das Interview, welches bereits aufgezeichnet ist, auf eigenen Wunsch von Stephanie.

Nach Kerners Aussagen hätte das Mädchen die Vergewaltigungen relativ gut verarbeitet, ihr Wunsch sei aber eine lebenslängliche Haftstrafe des Täters. Etwa Anfang November wird der Prozess gegen den Täter eröffnet, in dem Stephanie aussagen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vergewaltigung, Johannes B. Kerner
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2006 15:05 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Gratwanderung, ein solches Interview zu führen, Ich traue aber Kerner soviel Einfühlungsvermögen zu. Erleichternd für ihn war bestimmt, das dieses Interview der Wunsch von Stephanie R. war.
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:06 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenslang? Sicher nicht. Entführung, Geiselnahme, Vergewaltigung... ich tippe mal auf 8 Jahre, sofern der Täter eine ausreichend schwere Kindheit nachweisen kann.

*sarkasmus off*

Und nein, ich werde es mir sicher nicht reinziehen.
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:06 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ne Gelegenheit: kann sich die Medienhure Kerner ja nicht entgehen lassen...
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:36 Uhr von Kühlschrank_2k6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafen: ich finde dass die strafen in deutschland für solche vergehen wie immer viel zu niedrig sind...
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:40 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bescheuert: ist das jetzt ein neuer Trend Vergewaltigungen im TV auszuschlachten? Ich schau mir sowas nicht an .... aber anscheinend bringt das ja Quoten.
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:48 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: dein beitrag ist unpassend, er redet nicht über die vergewaltigungen. willst du, dass solche menschen aus der gesellschaft ausgeschlossen werden, nur weil sie nicht ins "star und sternchen milieu" reinpassen? weil sie die wirklichkeit hinter der schönen fassade zeigen?

ich finde es ok, da ich wiederhole: nicht über die vergewaltigungen gesprochen wird.

danke,danke
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:51 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hätten die wohl ohne die Kampusch gemacht? Die Medien haben das ja so schön gehypt, jetzt braucht natürlich jeder Sender so ein "Opfer" zum vorzeigen und vermarkten.
Kommentar ansehen
14.09.2006 17:10 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frewillig? Ob ein 13.jähriges Mädchen,dass über 100 mal vergewaltigt wurde wirklich in einem solchen Medienzirkus freiwillig mitmacht?
Wahrscheindlich haben die Eltern noch die Hände im Spiel und überzeugen Sie mit Argumenten wie "dass ist gut für dich""teil es der Welt mit" blablabla und erwachsene Voyeure am Fernsehen geilen sich daran auf.

Trotzdem der Entführer ist und bleibt die grösste Sau, ich sage er plädiert auf unzurechnungsfähig.
Kommentar ansehen
14.09.2006 17:44 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist genauso pervers wie eine vergewaltigung an sich.
Kommentar ansehen
14.09.2006 18:06 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bohh was mies, passt sich das ZDF jetzt schon RTL2 an, was machen die denn noch für die Quote?
Eigentlich versteh ich auch nicht so ganz, dass sich da nicht mal der Kinderschutzbund einschaltet.
Und was geht in den Köpfen der Eltern vor, brauchen die so dringend die Knete?

Na ja, wieder ein Abend für die sabbernden Opis, Vorführfersehen eben.
Kommentar ansehen
14.09.2006 18:07 Uhr von FunkmasterFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurige Vermarktung: Scheint irgendwie modern zu sein Interviews mit Entführungsopfern zu führen.
Gut, in diesem Fall war es der Wunsch des Opfers, aber trotzdem finde ich das merkwürdig, wie die Entführungsopfer aus dem Boden schiessen.
Kommentar ansehen
14.09.2006 23:43 Uhr von Fonty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub nicht an Vermarktung, aber in diesem "Spiel" bleibt ihr doch nichts anderes übrig...
Die Staatsanwaltschaft wollte nicht mit ihr weiter sprechen und so hatte sie verständlicherweise Angst, daß der Täter zu mild bestraft wird.
Kommentar ansehen
14.09.2006 23:57 Uhr von wuschelkuschel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... denn Sie wissen nicht was Sie tun. hat Herr Kerner schon einen Termin mit dem Täter ? Ist bestimmt auch gut für die Quote, oder ?
*Sarkasmus Ende*

Ich finde es nur komisch, das es gerade jetzt ausgestrahlt wird. Für Herrn Kerner einen Termin bei Frau Kampusch zu bekommen, wird ja auch schwierig, da Sie ja gerade laut Pressemitteilung, mit Hollywood am Verhandeln ist.

Ich finde die mediale Ausschlachtung solcher Themen eh langweilig. Aber wie heisst es so schön ? Quote - find ich geil !

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?