14.09.06 08:37 Uhr
 119
 

Libanon-Mission: Fast zwei Drittel der Deutschen dagegen

Satte 64 Prozent der Deutschen sind einer neuen Umfrage zufolge gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Libanon. Dies ergab eine Umfrage des Fernsehsenders N24 in Zusammenarbeit mit "emnid".

Nicht einmal ein Drittel der Deutschen, nämlich nur 32 Prozent, seien für den Einsatz im Nahen Osten, so die Umfrage vom 11. September weiter.

Des Weiteren sehen 56 der 100 Befragten die Bundeswehr als zu schlecht ausgerüstet für einen solchen Einsatz, 34 sehen keine Probleme. Für unnötig halten 67 Prozent der Befragten eine Erhöhung des Wehretats im Bundeshaushalt, wie Frau Merkel ihn vorschlägt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 8-Þ
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Mission, Drittel, Libanon
Quelle: linkszeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 23:42 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte den Einsatz in seiner bestehenden Form für falsch. Außerdem: deutsche Soldaten sollen im Zweifelsfall ihr Leben dafür lassen, dass

1. Libanesische Radikale nicht mit Waffen beliefert werden (was man ja noch nachvollziehen kann)

aber
2. gleichzeitig der Staat Israel mit Panzern, Schiffen und U-Booten ausgetattet wird? Und das ausgerechnet aus Deutschland?

So nicht. Wenn dann die Devise: keine Waffen für Niemanden! Nicht im Nahen Osten!


ROTFRONT!

==================================
Kommentar ansehen
14.09.2006 08:50 Uhr von Troll3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich die Volksbefragung: für solch entscheidende Massnahmen einführen !
Diese Merkelmania wird unseren Kindern noch schwer zu kämpfen geben. Und damit meine ich nicht den Kampf im Nahen Osten.
Wir brauchen endlich wieder eine Regierung, die die Interessen der Bevölkerung vertritt !
Kommentar ansehen
14.09.2006 09:05 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verlasst Deutschland: ES GIBT HIER KEINE DEMOKRATIE !!

POLITKER HABEN EINE FREIKARTE UND KÖNNEN VOM VOLK FÜR NICHTS BELANGT WERDEN !!

UNSERE POLITISCHE KLASSE ARBEITET NICHT FÜRS VOLK - LASST EUCH NICHT VERARSCHEN !!

Deshalb: verlasst Deutschland, wie schon viele andere.
Dann sollen sich die machtgeilen, korrupten Leute mit den Einwanderern aus dem Osten beschäftigen ...
Kommentar ansehen
14.09.2006 09:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat die Arschkriecherei: der Merkel bei Bush ja doch etwas gebracht.

Jetzt darf Merkel n bisschen Krieg spielen.

Und nicht vergessen die letzten U-Boote müssen noch an USrael verschenkt werden.

Mfg jp
Kommentar ansehen
14.09.2006 09:58 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Umfrage denn alle SPD/CDU Wähler sind eindeutig für eine deutsche Beteiligung im Libanon! Genauso wie die Wähler auch für die Mehrwertsteuererhöhung und die Gesundheitsreform sind...

Warum? Ganz klar, weil sie die Parteien gewählt haben!

Von daher @zocs

"ES GIBT HIER KEINE DEMOKRATIE !!"

Es gibt in Deutschland sehr wohl eine Demokratie, das Volk ist nur zu dumm und zu primitiv davon gebrauch zu machen. Wer kriminelle und korrupte Verbrecher wählt der braucht sich über die Konsequenzen nicht wundern.
Kommentar ansehen
14.09.2006 10:08 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
myfurde2: Satte 64 Prozent der Deutschen sind einer neuen Umfrage zufolge gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Libanon.

Wenn sich die Regierung trauen würde, eine Volksbefragung durchzuführen, wäre das Thema doch schnellstens vom Tisch!

Aber wie haben ja bei der letzten Wahl unserer Stimmen abgegeben, d.h. wir haben jetzt keine Stimme mehr! Die Stimmen kamen in die Wahlurne, d.h. in der Urne ist doch nur noch Asche!

Die von uns gewählten kümmern sich einen Schei.. darum, was wir wollen. Sie wollen allein ihre Pöstchen behalten und kämpfen darum mit allen Mitteln! Die Interessen des Wahlvolks zu vertreten, kommt denen doch überhaupt nicht mehr in des Sinn.

Alles wartet doch nur noch darauf, daß ein kleiner Österreicher mit Bärtchen kommt, der mal endlich mit dem lobbygesteuerten Politikerpack aufräumt.

ES LEBE DIE DEMOKRATUR!
Kommentar ansehen
14.09.2006 10:49 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt ist der Libanon sicher vor Israels Kriegspolitik ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2006 15:55 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demokratie: ursprünglich war demokratie die direkte volksherrschaft.
wenn das volk diese herrschaft freiwillig an einige wenige abgibt, dann ist das wohl immer noch eine demokratie.
die können dann machen was sie wollen, das volk hat die macht ja freiwillig abgegeben. es war nie davon die rede, etwas fürs volk zu tun oder sich die meinungen der wähler anzuhören.

die nutzen halt eiskalt die dummheit der menschen aus um mit wenig arbeit viel geld zu verdienen.
kann ich aber auch verstehen. wenn die meisten leute es mit sich machen lassen, selber schuld. leicht verdientes geld. und illegal ist es auch nicht.
wird es wohl auch nie werden, denn wer macht die gesetze? :D

dass das volk damit kein problem hat, hat man ja bei den letzten wahlen gesehen. die wollen praktisch verarscht und ausgenutzt werden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?