13.09.06 21:22 Uhr
 820
 

Cranberrys verformen Mikroben und verhindern so deren Haftungsfähigkeit

Wissenschaftler aus den USA haben erforscht, dass stäbchenförmige Mikroben durch Kontakt mit Cranberrysaft in kugelrunde Gebilde umgewandelt werden, die sich an den Schleimhäuten nicht mehr einnisten können.

Der in den Beeren enthaltene rote Farbstoff aus der Gruppe der Anthocyane sei für diesen antimikrobiellen Effekt verantwortlich. Bei bereits bestehenden Infektionen sei die Anwendung von Cranberry-Produkten allerdings erfolglos.

Weitere Forschungen, mit dem Ziel, ein wirkungsvolles antimikrobielles Medikament herzustellen, seien dringend erforderlich, so die Forscher.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mikrobe
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 22:08 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uebersetzen? Diese Muehe haben sich anscheinend weder der Autor der Quelle noch der Autor der News gemacht.
cranberry = Kran(ich)beere oder grossbluetige Moosbeere.
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:09 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Fehler: statt antimikrobiollen - antimikrobiellen

ansonsten recht interessant
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:10 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cranberry? Warum schreibst du nicht einfach Heidel- oder Moosbeere sondern Cranberry. Dafür gibt es auch ein deutsches Wort. Wenn es Erdbeeren gewesen wären, würdest du dann Strawberry-Saft schreiben?
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:23 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zombie Warum sollten die CranberrIEs sowas tun? Und darf man eine Band überhaupt entsaften?
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:39 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: Die Heidelbeeren sind was ganz anderes,

der deutsche begriff ist wohl eher Moosbeere oder Kranichbeere und (kranbeere ?)
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:48 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bestehenden Infektionen sei die Anwendung von Cranberry-Produkten allerdings erfolglos

was soll ich damit`?
Kommentar ansehen
13.09.2006 23:20 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cranberry: ich denk mal cranberry hat sich bei uns schon ziemlich eingedeutscht u dazu ist diese komische sache amerikanischen forschern gelungen...wenn man weiß was es ist u es nicht mit der band verwechselt ;-)
Kommentar ansehen
13.09.2006 23:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausserdem: 1 cranberry, 2 cranberries. massenhaft fehler in der news.
Kommentar ansehen
14.09.2006 00:37 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Empfehle dir die Lektüre von "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod". Dort erklärt Bastian Sick sehr amüsant, dass wir bei Lehnwörtern, die wir im Deutschen verwenden, keine ausländische Orthografie anwenden. Also wird der Plural, so weit möglich, mit dem einfachen deutschen Plural-s gebildet. Y zu ie zu machen ist nicht notwendig.
Kommentar ansehen
14.09.2006 00:42 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie messer: Noch besser wäre es aber gewesen, wenn der Autor einfach "Moosbeeren" oder "Preiselbeeren" geschrieben hätte. Warum englische Worte verwenden, wenn es genügend Deutsche gibt?
Kommentar ansehen
14.09.2006 00:45 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joha: manche könnens halt einfach nicht lassen.
wenn der saft jetzt noch ein wenig süßer wäre.
außerdem habe ich noch nichts von cranberryfelden in deutschland gehört.
die werden für die ernte überflutet und die beeren abgefischt. also nicht mit der angel, sondern mit einem netz.
Kommentar ansehen
14.09.2006 01:27 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Wie wahr, wie wahr. ;-) Aber bei all den Bodybags und Handys, lohnt es sich da noch, sich über Cranberrys aufzuregen?
Kommentar ansehen
14.09.2006 01:31 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie messer "lohnt es sich da noch, sich über Cranberrys aufzuregen?"

Nö, denn die Dinger schmecken eh furchtbar. *lol*
Kommentar ansehen
14.09.2006 04:56 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: wenn du cranberry als ´deutsches´ wort betrachtest heisst es tatsächlich cranberrys, ebenso wie babys, partys, ...
kommt davon wenn man legastheniker ohne fremdsprachenkenntnisse eine rechtschreibreform planen lässt...

was deine anderen beeren angeht: von moosbeeren oder gar kranbeeren hat der durchschnittsdeutsche noch nie was gehört. und preiselbeeren sind was anderes.
mit cranberries kann dagegen fast jeder was anfangen: das sind die roten dinger aus dem müsli / vollkornriegel ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2006 08:19 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pinok: Für mich war Cranberry immer Heidelbeergeschmack. Also laut wikipedia kann man Moosbären als eigene Gattung sehen, aber sie gehören zur Gattung der Heidelbeeren. Daher sind sie nicht etas völlig anderes.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.09.2006 12:04 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr übertreibt: Diese Beeren werden in Deutschland primär unter dem Namen "Cranberry" verkauft. Kranichbeere nennt die nun wirklich niemand! ;)
Kommentar ansehen
14.09.2006 13:34 Uhr von Trudist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d-fiant: >Diese Beeren werden in Deutschland primär unter
>dem Namen "Cranberry" verkauft. Kranichbeere
>nennt die nun wirklich niemand! ;)

Schliesse bitte nicht von Deinem Wissensstand
auf den anderer Leute.
Ausserdem ist auch der Ausdruck "Moosbeere"
schon laenger bekannt.
Kommentar ansehen
14.09.2006 14:10 Uhr von Trudist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: > was deine anderen beeren angeht:
> von moosbeeren oder gar kranbeeren
> hat der durchschnittsdeutsche noch nie
> was gehört.

Woher willst Du denn das wissen?
Hast Du eine Umfrage gestartet.
Wer hat geantwortet?
Eventuell lauter "durchschnittsdeutsche"
im schulpflichtigen Alter und leicht darueber?

> und preiselbeeren sind was anderes.

Nein, eben nicht. Das sind auch Moosbeeren!

> mit cranberries kann dagegen fast jeder
> was anfangen:
> das sind die roten dinger aus dem
> müsli / vollkornriegel ;-)

Meinst Du das wirklich?
Hast Du wohl nur bei "Muesli-Essern" gefragt?
Oder hast Du auch mal die Oma von
nebenan gefragt?
Ich glaube nicht.
Frag sie mal nach Moosbeeren
und/oder Kranbeeren.
Danach frag sie nach cranberries...

Wenn Du den Begriff "Moosbeeren" oder "Kranbeeren"
noch nicht kennst, dann bedeutet das nicht,
dass andere diesen Begriff auch nicht kennen.

Also: Wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach mal den Mund halten.
Kommentar ansehen
14.09.2006 15:19 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trudist: Also ich kenne weder Moosbeere, noch Kranbeere.... Cranberry dagegen ist mir sehr wohl bekannt. Und nun? Welches Wort sollte verwendet werden? Schaut eher die Oma von nebenan bei Shortnews rein, oder "durchschnittsdeutsche" im schulpflichtigen Alter und leicht drüber?
Soweit ich sehen kann, konnte die Mehrheit hier etwas mit dem Begriff Cranberry anfangen, also warum sich drüber aufregen?
Kommentar ansehen
14.09.2006 16:39 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trudist: Machst du doch genau so, du schließt von deinem Wissen über die Moosbeere darauf dass andere sie eben auch unter diesem Namen kennen.

Wenn wir eine Umfrage machen würden wäre vermutlich die Cranberry bekannter.

Aber du hast recht, beweisen kann ich dir das nicht.

Ist auch nicht so wichtig, hier geht es um eine Frucht und nicht den Weltfrieden! ;-)

In diesem Sinne.
Kommentar ansehen
14.09.2006 19:21 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lebe die Moosbeere :o)

Nur komisch, dass sogar ich als Ausländerin den deutschen Ausdruck für das (fiese) Ding kenne und die Durchschnittsbevölkerung angeblich nicht. Hat das etwas zu bedeuten? ;o)
Kommentar ansehen
14.09.2006 22:43 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trudist: >Woher willst Du denn das wissen?
>Hast Du eine Umfrage gestartet.
>Wer hat geantwortet?
>Eventuell lauter "durchschnittsdeutsche"
>im schulpflichtigen Alter und leicht darueber?

Einfache Frage: Wie lautet der am weitesten verbreitete Handelsname für die Beere in Deutschland? ...

>Nein, eben nicht. Das sind auch Moosbeeren!

Preiselbeeren sind enge Verwandte, aber eben keine Moosbeeren / Cranberries / wasauchimmer.

>Meinst Du das wirklich?
>Hast Du wohl nur bei "Muesli-Essern" gefragt?

Frag jemanden, der sich statt Milch Ironie über seine Frühstücksflocken gießt ;-)

>Wenn Du den Begriff "Moosbeeren" oder "Kranbeeren"
>noch nicht kennst, dann bedeutet das nicht,
>dass andere diesen Begriff auch nicht kennen.

Wo hab ich denn das behauptet?

Mund halten? Ähh ja... guter Plan!
Kommentar ansehen
15.09.2006 11:07 Uhr von Trudist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko @d-fiant @ciaoextra @shadow#: @Aurinko

> Also ich kenne weder Moosbeere,
> noch Kranbeere....

Es ist schade, dass Du zwar den englischen
Namen (aus dem Supermarkt?)
aber den Namen dieser Fruechte in Deiner
Muttersprache nicht kennst.
Beziehst Du Deinen Wortschatz denn nur
aus der Werbung und dem Supermarkt?
Jetzt kennst Du aber auch den deutschen
Namen dieser Frucht, oder?

> Cranberry dagegen ist mir sehr wohl bekannt.
> Und nun?
> Welches Wort sollte verwendet werden?

Willst Du eine allgemeingueltige Regel?
Verwende die Worte, die Dein
Gespraechspartner versteht.
In Deutschland ist das meistens
die deutsche Sprache.
Es gibt natuerlich Ausnahmen.
Die zweithaeufigst gesprochene Sprache
in Deutschland ist Tuerkisch.
Kannst Du Tuerkisch?
Wenn nicht, versuch es mit Deutsch.
Die meisten Tuerken duerften Dich
dann auch verstehen.
Wenn Dein Gespraechspartner nur Englisch
versteht, dann duerftest Du mit einem Gespraech
in enlischer Sprache den besten Erfolg erzielen,
sofern Du nicht nur einige Woerter
(z.B. aus dem Supermarkt oder aus der Werbung)
in dieser Sprache beherrschst.

> Schaut eher die Oma von nebenan
> bei Shortnews rein,
> oder "durchschnittsdeutsche" im schulpflichtigen Alter und leicht drüber?
Den Durchschnittsdeutschen findest Du
nicht auf dem Schulhof oder im Netz.
Die Schulpflichtigen sind nun mal
eine Minderheit in Deutschland.
Man verdreht die Tatsachen, wenn man sich
von einer Minderheit auf den
Durchschnittsdeutschen bezieht.

> Soweit ich sehen kann, konnte die Mehrheit hier
> etwas mit dem Begriff Cranberry anfangen,
> also warum sich drüber aufregen?

Siehe oben.
"konnte die Mehrheit hier" ist eben
nicht der Durchschnitt.
============

@d-fiant

> Machst du doch genau so, du schließt von
> deinem Wissen über die Moosbeere
> darauf dass andere sie eben auch
> unter diesem Namen kennen.

Genauso ist das wohl nicht:
Ich habe mich auf "andere" im Sinne von
"einige andere" und nicht im Sinne von
"allen anderen" bezogen.
Ich darf doch wohl annehmen,
dass ich nicht der einzige bin,
der den deutschen Namen dieser Frucht kennt.
Du dagegen hast mit Deiner Aussage
"nennt die nun wirklich niemand!" alle anderen
(also auch mich) ausgeschlossen.
Das ist definitiv falsch.

> Wenn wir eine Umfrage machen würden
> wäre vermutlich die Cranberry bekannter.

Vermuten darfst Du das. Vermuten ist nicht
unbedingt mit Wissen gleichzusetzen.
Es kommt natuerlich auch darauf an welche
Leute Du befragen willst.
Umfragen im Netz, Schulhof oder
vor dem Supermarkt sind nicht representativ!

> Aber du hast recht, beweisen kann
> ich dir das nicht.
> Ist auch nicht so wichtig, hier geht es um
> eine Frucht und nicht den Weltfrieden! ;-)

In Ordnung, -- gegessen. ;-)
===========

@ciaoextra

> Nur komisch, dass sogar ich als Ausländerin
> den deutschen Ausdruck für das (fiese) Ding
> kenne und die Durchschnittsbevölkerung
> angeblich nicht.

Lass Dich nicht durcheinander machen.
Die "Durchschnittsbevölkerung" findest Du
nicht im Netz und schon gar nicht
in diesem Forum.

> Hat das etwas zu bedeuten? ;o)

Ja, natuerlich:
Du beherrschst die deutsche Sprache besser,
als einige der "deutschen Muttersprachler" in
diesem Forum.
============

@shadow#

> Einfache Frage:
> Wie lautet der am weitesten
> verbreitete Handelsname
> für die Beere in Deutschland? ...

Kennst Du nur die "Handelsnamen"?
Wenn ja, dann hast Du ja einen sehr
begrenzten Wortschatz.
Bevor der englische Name dieser Fruechte
durch amerikanische Handelsketten
bekannt wurde,
war in Deutschland der Begriff
der "Moosbeere" und "Kran(nich)beere"
schon lange bekannt.

> Preiselbeeren sind enge Verwandte,
> aber eben keine Moosbeeren / Cranberries /
> wasauchimmer.

Da hast Du Recht!
Preiselbeeren sind wie die Moosbeeren der Gattung der Heidelbeeren (Vaccinium)
zuzurechnen.
Vaccinium Vitis Idaea -- Preiselbeere, Kronsbeere
Vaccinium Macrocarpon -- Kran(nich)beere

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?