13.09.06 18:57 Uhr
 197
 

Kuba verwehrt deutschen Korrespondenten zum Treffen der Blockfreien die Einreise

Zum Gipfeltreffen der blockfreien Staaten, das derzeit in Havanna stattfindet, können die Korrespondenten des ZDF, vom "Spiegel" und der "Berliner Zeitung" scheinbar ohne Probleme aus Kuba berichten. Fünf weitere Medien bekamen keine Einreisevisa.

Journalisten, die für die ARD, die Deutsche Welle, "FAZ" das "Handelsblatt" und für den Evangelischen Pressedienst vor Ort über die Veranstaltung berichten wollten, bekamen kein Visum ausgestellt. Eine Begründung für die Verweigerung blieb aus.

Diplomaten nehmen an, dass der Grund bei dem vom ARD produzierten und in Deutschland ausgestrahlten Film "Rendezvous mit dem Tod" von Wilfried Huismann liegen könnte. Im Film wird das Attentat auf Kennedy als Auftrag Castros hingestellt.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Treffen, Kuba, Einreise
Quelle: www.epd.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 18:51 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Art eines "Selbstschutzes" läuft einem demokratischen Grundverständnis konträr dagegen. Die Pressefreiheit ist leider auch in Kuba nicht gewährleistet.
Kommentar ansehen
13.09.2006 19:03 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur in Kuba: ist die Pressefreiheit gewährleistet. ;-))

Mfg jp
Kommentar ansehen
13.09.2006 22:36 Uhr von Freddy87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^^kuba^^: ja wie schon erwähnt nicht nur Kuba handelt so...aber dies ist sehr kontrovers....nichts mit Pressefreiheit...nichts mit Demokratie....in der Hinsicht sind und bleiben es Entwicklungsländer.
Kommentar ansehen
14.09.2006 08:35 Uhr von vom_berg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die kubaner legen eben wert auf seriösität. sollte ma überall so sein.
Kommentar ansehen
14.09.2006 11:51 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die alten Aufhetzer: würd ich an deren Stelle auch nicht im Lande haben wollen...
Dann könnten se ja gleich Radio Bacardi - äh Marti einladen und den RIAS nochmal wiederbeleben *g*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?