13.09.06 16:35 Uhr
 548
 

BMW Hydrogen 7: Erste serienmäßige Luxuslimousine mit Wasserstoffantrieb

Auf der Autoshow von Los Angeles, die im Dezember stattfindet, wird BMW seinen neuen BMW Hydrogen 7, der im Jahr 2007 zu den Händlern rollen soll, vorstellen. Es ist die erste Luxuslimousine, die über einen Wasserstoffantrieb verfügt.

Da der Wasserstofftank allerdings nur für eine Reichweite von rund 200 Kilometern ausreicht, befindet sich zudem ein Benzintank in dem Wagen, mit dem der Fahrer nochmals 500 Kilometer zurücklegen kann.

Die Limousine, die auf der Luxuslimousine 760Li basiert, leistet 260 PS und kommt auf maximal 230 km/h. Im Vergleich zum BMW 760 gab es nur leichte optische Veränderungen, zum Beispiel ein zweiter Einfüllstutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, 7, Wasser, Luxus
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien plant Verbrennungsmotorenverbot ab dem Jahr 2040
Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 17:38 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache aber leider für Ottonormalverbraucher unerschwinglich.
Kommentar ansehen
13.09.2006 19:36 Uhr von dommal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: bei bmw im intranet wurde natürlich nix davon gesagt das der tank nur 200 km reicht. positiv, sauber und billig bmw braucht endlich mal wieder n image aufschwung, negativ, 200 km, n auto das 100000 aufwärts kostet, gradmal eine tankstelle meilenweit(münchen) und natürlich 260 ps auf 6 liter, das macht ja sogar der 330i :)
Kommentar ansehen
13.09.2006 20:53 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seid doch nicht immer so PS Fixiert: 260 PS aus 6 Litern sind was ganz anderes als 260 PS aus 3 Litern.
Der 6 Liter wird Drehmoment ohne Ende haben, kann also mit sehr niedrigen Drehzahlen durch den Verkehr geschoben werden. Das ist sparsam !

Außerdem kann der Wagen insgesamt 700 km weit fahren. Das ist doch ausreichend.
Kommentar ansehen
13.09.2006 20:54 Uhr von Enrico Bartsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich das der BMW einzig durch den Wasserstoff angetrieben wird aber so ist es ja nur wieder ein Hybrid :-/
Kommentar ansehen
13.09.2006 20:58 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enrico Bartsch: hää?
Der Wagen kann ausschließlich mit Wasserstoff betrieben werden. Was willst du noch. Der Benzintank ist lediglich ein Zugestendnis an die fehlende Infrastruktur von Wasserstofftankstellen.
Im Gegensatz zum Hybrid-Benzin-Stromauto, wo der Elektromotor alleine keinen sinnvollen Fahrbetrieb sicherstellen könnte, kann der BMW völlständig mit Wasserstoff betrieben werden.
Kommentar ansehen
13.09.2006 21:27 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ emre_e: Ich möchte Dich ja nur ungerne verbessern, aber Benzin hat keine, aber auch überhaupt keine Schmiereigenschaften. Was Du meinst, ist Diesel.

Der Witz bei großen Motoren mit wenig Leistung ist ja, daß sie nicht soviel Benzin brauchen, weil sie erstens viel langsamer drehen und zweitens nur unter Teillast fahren müssen, wo andere ständig Vollast abfordern oder zumindest viel mehr Gas geben müssen.

Glaubs einfach. in den 80ern hatte BMW übrigens schonmal solche niederverdichteten Motoren im Program. Es wurde ETA genannt und leistete bei 2,7 Litern Hubraum nur 125 PS. Das Ergebnis waren Verbräuche von unter 9 Litern im 5er, also einer ausgewachsenen Limosine.
Kommentar ansehen
13.09.2006 23:04 Uhr von ritsch77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was europa: braucht ist ein auto mit wasserstoffantrieb um 20000 euro keine luxuskarossen um 120000. druck auf die tankstellen, seitens der politik, damit diese auch wasserstoff anbieten.
91 Oktan könnte man einsparen den braucht man fast nicht mehr.
Kommentar ansehen
14.09.2006 01:24 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ritsch77: muss ich dir voll und ganz zustimmen. Solche Autos sind spielereien und sollten endlich in Preisklassen gebaut werden, die sich Otto-Normalverbraucher leisten kann. Denn nur dann ergeben solche Modelle umwelttechnisch Sinn, wenn sie jeder fahren kann.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?