13.09.06 14:25 Uhr
 765
 

Scharjah: Frau kletterte aus vierter Etage, um Zwangsheirat zu entkommen

Wie die Zeitung "Gulf News" berichtete, ist eine Frau in dem arabischen Emirat Scharjah, das zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, vor einer Hochzeit mit ihrem ungeliebten Bräutigam geflohen.

Die Frau, die sich in der vierten Etage befand, knotete Betttücher zusammen, um sich dann abzuseilen. Da die Betttücher nur bis zur ersten Etage reichten, sprang sie ab dieser. Dabei verletzte sich die Frau.

Da es in islamischen Länder verboten ist, eine Zwangsheirat durchzuführen, ermittelt nun die Polizei.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Zwang, Scharia, Zwangsheirat
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 17:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach <<Da es in islamischen Länder verboten ist, eine Zwangsheirat durchzuführen, ermittelt nun die Polizei.>>

Ist sowas nicht eigentlich in Deutschland auch verboten?
Kommentar ansehen
13.09.2006 21:34 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: "Ist sowas nicht eigentlich in Deutschland auch verboten?"
das ist eigentlich so ziemlich überall verboten - die ´überredungskünste´ mit denen man durchkommt sind nur regional unterschiedlich. irgendwie glaube ich aber nicht, dass die emirate da eine besonders positive erwähnung verdienen würden...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?