13.09.06 10:35 Uhr
 686
 

Berlin: Mann auf 50 Meter hohem Kran löst Polizeieinsatz aus

Auf dem Schlossplatz in Berlin ist ein 30-Jähriger in der vergangenen Nacht auf einen 50 Meter hohen Baukran geklettert und hält nun seit einigen Stunden die Polizei in Atem.

Die Polizei teilte mit, dass es schwierig sei, an den Mann heranzukommen.

Der 30-jährige Mann war bereits in der Vergangenheit durch ähnliche Vorfälle auffällig geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: axh30100
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polizei, Berlin, Meter, Polizeieinsatz, Kran
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 13:17 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stört er denn? er wird einmal aufgefordert den kran zu verlassen. falls er das nicht tut, wird einfach weitergearbeitet.
Kommentar ansehen
16.09.2006 15:46 Uhr von Der Seher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was tut er: das nächste mal ihn nicht ernst nehmen und zum springen auffordern mal sehen ob er springt
spring doch spring doch spring doch du schaffst es nicht du schaffst es nich...........................

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?