13.09.06 09:05 Uhr
 432
 

7.000 Polizisten und 35.000 Fans sahen erstes Konzert von Madonna in Moskau

Die russisch-orthodoxe Kirche, hat bis zuletzt zum Boykott aufgerufen. Aber das nutzte nichts; es kamen 35.000 Fans ins Luschniki-Stadion.

Bis Mitternacht sang und tanzte Madonna. Das Konzert ging ohne Zwischenfälle zu Ende. Weil zehn orthodoxe Aktivisten ohne Genehmigung eine Demonstration durchführten, wurden sie laut "ITAR-Tass" abgeführt.

Andere orthodoxe Gläubige sah man in kleinen Grüppchen am Stadion beten. Bereits seit einer Woche haben orthodoxe Gläubige gegen das Konzert protestiert. Das war das erste Konzert von Madonna in Russland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizist, Fan, 7, Konzert, Madonna, Moskau
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 03:34 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So die alten Madgas in Russland glauben nun, die größte Satansmesse habe in Moskau stattgefunden. Nun noch den Manson und Venom hinschicken..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?