13.09.06 08:01 Uhr
 1.403
 

Russland: Gepanschter Alkohol schädigt über 250 Menschen

In der russischen Stadt Rschew sind elf Menschen durch gepanschten Alkohol gestorben. Zudem wurden 240 Menschen teils schwer vergiftet.

Die Getränke wurden mit Reinigungsalkohol gepanscht, wodurch es bei den Verletzten zu schweren Leberschäden kam.

Ein Mann aus Rschew wurde unter dem Tatverdacht der Herstellung und des Vertriebs des Alkohols festgenommen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Mensch, Alkohol
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 14:03 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: selber Schuld.

Kein Mitleid....


Mfg jp
Kommentar ansehen
13.09.2006 14:40 Uhr von jhalbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Du gehst in einen Laden, kaufst dir ne Falsche Vodka, die aber leider von irgendwem gepanscht wurde, vergiftest dich, und deine Mitmenschen schreiben selber schuld auf deinen Grabstein
Kommentar ansehen
13.09.2006 15:33 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jhalbach: Dafür brauch ich keinen gepanschten Alkohol.

Ich geh in die nächste Tanke,hol mir ne Flasche Wodka und trink die auf ex.

Dann wär ich auch sofort tot.

Das war ne Schwarzbrennerei,und ausserdem:
Man kennt ja der Russen Trinkgewohnheiten.

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?