12.09.06 19:54 Uhr
 290
 

Berlin: 23-Jähriger in Untersuchungshaft - Er soll 25 Straftaten begangen haben

Die Berliner Polizei wirft einem 23-jährigen Einbrecher vor, weitere 25 Straftaten begangen zu haben. Der junge Mann sei nach Polizeiangaben mehrmals in Kliniken und Universitäten eingebrochen.

Der Mann soll einen Schaden von mehr als 100.000 Euro verursacht haben. Er sitzt bereits seit Juli dieses Jahres in Untersuchungshaft.

Schon im September letzten Jahres konnten die Ermittler Hinweise in der Wohnung eines mutmaßlichen Komplizen sichern, die den 23-jährigen Straftäter belasten.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Untersuchung, Straftat, Untersuchungshaft
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2006 02:03 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab in den Knast: und weggesperrt. Mit der Untersuchungshaft bis der Prozess zu Ende ist wird er einen großteil wenn nicht die gesamte Strafe abgesessen habne.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?