12.09.06 18:14 Uhr
 455
 

Bei Einstellung gelogen - Arbeitgeber haftet für Sozialbeiträge

Ohne Revisionsmöglichkeit entschied das Hessische Landessozialgericht in Darmstadt (AZ: L 1 KR 366/02), dass selbst dann, wenn ein Arbeitnehmer bei der Einstellung weitere Minijobs verschweigt, der Arbeitgeber für die Sozialversicherungsbeiträge haftet.

Obwohl der Arbeitgeber in diesem Fall von den weiteren Minijobs nichts wusste, musste er aufgrund der Berechnungsmodalitäten (Minijobs werden addiert und ab einer bestimmten Höhe voll sozialabgabenpflichtig) nachzahlen.

Eine korrekte Meldung bei der Minijobzentrale sowie Unkenntnis schützen den Arbeitgeber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lostscout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Arbeitgeber, Einstellung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 17:38 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, ich finde, dass das doch mal wieder ein skandalöses Urteil ist. Ergo bleibt nichts anderes übrig als dem Beschäftigten hinterher zu schnüffeln. Vielleicht auch nicht so schlecht! Krankenbesuche etc. könnten vielleicht den Krankenstand senken! Ich sehe schon die Möglichkeiten die sich für Kündigungen eröffnen!
Kommentar ansehen
12.09.2006 20:47 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht!? Der Arbeitnehmer verheimlicht: dem Arbeitgeber das und der Arbeitgeber wird dafür bestraft?
Kommentar ansehen
12.09.2006 21:45 Uhr von deafener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is ja klasse unsere BÜROKRATIE. dass da überhaupt noch jemand eingestellt wird!!!
Kommentar ansehen
13.09.2006 02:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WEnn es darum: geht, Kohle einzusacken, ist der Staat nicht zu bremsen. Auch Gerichte entscheiden dann, wenn auch noch so unlogisch, für den Staat. Unfassbar was da so alles abläuft. Das sind ja keine Einzelfälle.
Kommentar ansehen
13.09.2006 02:56 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: "Krankenbesuche etc. könnten vielleicht den Krankenstand senken!" - also dem Gedankengang kann ich mich auf zwei Gründen nicht anschließen:
1) Korrigiert mich wenn ich mich täusche (aber ich denk dass wird auch ohne Aufforderung gemacht *g*), aber ging nicht erst vor ein paar Monaten durch die gesamte Presse, dass sich viele Deutsche trotz (temporärer) Arbeitsunfähigkeit- und dazu zähle ich alles, wofür man vom Arzt ein Attest ohne Lügen bekommt - zur Arbeit rennen, aus Angst, den Job zu verlieren ?! Dieses "Phänomen" kenne ich jedenfalls auch aus meinem Bekanntenkreis.
2) Mal ernsthaft - wenn du krank im Bett liegst und es dir (wirklich..) schlecht geht, deinen Chef seinen dicken Rüssel zwecks Kontrolle in deine Wohnung stecken sehen ? Also ich jedenfalls nich :p
Kommentar ansehen
13.09.2006 02:58 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry für die Tippfehler aber hab schon bisschen was getrunken und kann nich schlafen, morgen geht Schule ja wieder los *g*
Kommentar ansehen
13.09.2006 08:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
O SANCT IUSTITIA: Ich könnte rasen!

Dieser Arbeitgeber wird mit Sicherheit n i e wieder jemanden für Minijobs einstellen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?