12.09.06 18:01 Uhr
 413
 

"Akt der Notwehr" - ver.di lässt eigenes Unternehmen bestreiken

Um nicht gezahlte Löhne einzufordern und die drohende Insolvenz abzuwenden, haben circa 170 Mitarbeiter des Darmstädter Druckunternehmens Alpha Print Medien AG am Dienstag ihre Arbeit niedergelegt.

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte sie dazu aufgefordert. Das Kuriose dabei ist, dass ver.di selbst Miteigentümer dieses Unternehmens ist.

Der Entschluss, in Streik zu treten, sei schmerzhaft gewesen, doch wegen der aussichtslosen Lage ein "Akt der Notwehr", erklärte ein ver.di-Sprecher.


WebReporter: TipTop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Akt, Notwehr
Quelle: www.foerderland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 18:18 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: zumindest konsequent sind sie.
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:38 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo mich würde mal interessieren, zu wie viel Prozent sie daran beteiligt sind.
Kommentar ansehen
12.09.2006 23:08 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ver.di: hätte sich besser vorher mal um die Sache gekümmert.
Kommentar ansehen
12.09.2006 23:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin trotzdem ein wenig verwirrt. Wie ist die Gewerkschaft denn daran gekommen?
Kommentar ansehen
13.09.2006 03:30 Uhr von ggggtttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ein Verdi-Unternehmen, das noch nicht Pleite: ist :)

Gibt viele Unternehmen, die aufgrund der Planlosigkeit von den Gewerkschaften (vornehmlich DGB) bereits schließen mussten und Schulden gemacht haben. Immer gut zu wissen, wenn die Gewerkschafter mit ihren "Argumenten" zur Wirtschaftlichkeit kommen. Wenn jeder Arbeitgeber das machen würde, was die Gewerkschaften früher bei ihren Firmen gemacht haben, wären sie alle pleite :)
Kommentar ansehen
15.09.2006 22:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann koennen sie, waehrend sie streiken, zusammen singen....der pleitegeier........und ver.di im hintergrund.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?