12.09.06 15:31 Uhr
 8.441
 

Britische Studie: Radfahrer mit Helm tragen auf Straße höheres Risiko

Dr. Ian Walker von der Universität Bath hat in einer Studie herausgefunden, dass Radfahrer, die einen Fahrradhelm tragen, ein weitaus höheres Risiko tragen, auf der Straße von Kraftfahrern angefahren zu werden.

Für die Untersuchung maß Walker auf seinem mit Sensoren ausgerüsteten Fahrrad die Abstände von insgesamt 2.500 vorbeifahrenden Fahrzeugen. Dabei wurde er sogar zweimal, einmal von einem Bus und einmal von einem LKW, angefahren. Beide Male trug er einen Helm.

Durchschnittlich etwa 8,4 Zentimeter mehr Abstand gestanden die Autofahrer dem Wissenschaftler ohne Kopfbedeckung zu. Als Grund nannte Walker die weit verbreitete Auffassung, dass Radler mit Helm über mehr Erfahrung verfügen. Diese Auffassung sei allerdings völlig unbegründet.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Straße, Risiko, Radfahrer, Helm
Quelle: www.timesonline.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 14:06 Uhr von christianwerner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht? Ich kann allerdings aus jahrelanger Erfahrung berichten, dass man ohne Helm trotzdem zumindest einen geringen Sicherheitsabstand zugestanden bekommt. Aber immerhin hat mich noch nie jemand angefahren. :-)
Kommentar ansehen
12.09.2006 15:45 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ christianwerner: Mit Helm hat man also vielleicht ein minimal hoeheres Risiko, angefahren zu werden. Wie sieht es aber mit dem Verletzungsrisiko aus, insbesondere bzgl. Kopfverletzungen?
Mich selbst hat der Helm bei einem Sturz (ohne Fremdbeteiligung) mindestens vor schweren Kopfverletzungen bewahrt.
Kommentar ansehen
12.09.2006 16:29 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ablenkung: Fahrradfahrer mit diesen komischen Helmen auf dem Kopf sehen doch lächerlich aus.
Als Autofahrer wird man durch diese Clowns eher abgelenkt weil man immer hinschauen muss und sich den Bauch vor lachen hält.
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:22 Uhr von MadNight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
No Helm: Zum glück trag ich kein Helm wenn ich mal Fahrrad fahre ich find das is eh affig und sieht dumm aus ist ja nicht wie bei maschiene fahren...
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:24 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine der dümmsten Studien die ich bis jezt gelesen habe. der hat zu viel zeit. Wenns ihn mit helm hinhaut bleibt der kopp ganz ohne Helm isser matsch...
*übertreib*
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:35 Uhr von Naduah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Und wie lächerlich und dumm man erst mit einem platten Kopf aussieht...dann doch lieber einen Helm tragen, der das verhindert.
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:39 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
helm- so ein mist: mich hats schon mehrere male vom fahrrad gehauen (einmal war der elbogen offen und die narben sieht man immer noch und einmal hab ich mir beim sturz den arm gebrochen und ein stück von zahn weggebrochen) und der helm hätte mir auch nicht weiter geholfen...
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:41 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dei meisten: Helme sind eh schrott. Vor allem die billigen. richtig schüzen tun nur die aus Karbonhülle mit komlet vergossen und so. knapp 130 Euro...
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:49 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey klaus: schöne logik, die du da aufstellst. aber natürlich, mit nem fahrradhelm bist du ja zu 100% gegen einen gebrochenen arm geschützt....denk mal nach, bevor du sonen mist postest
und als es mich hingelegt hat, hätte er mich nicht mal vor der hirnerschütterung geschützt, weils mich voll auf die fre*se gelegt hat
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:50 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Klaus: Du die Dinger für 100 bis 200 Euro sehen schon ganz cool aus. Dann noch ne coole Sonnenbrille und es ist perfekt !
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:56 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
enny: höchstwahrscheinlich haben diese "witzfiguren" etwas zu verlieren, das du nicht zu verlieren zu haben scheinst... sicherheit kann niemals lächerlich sein, so sie denn vernünftig ist (zuviel sicherheit ist natürlich käse).
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:01 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Helm: Na, mich hat es mal mit dem Mofa gestrauchelt.
Ich fuhr einen Kiesweg bergab, und irgend so ein Depp hat da so 20 Zentimeter tiefe Regenrillen reingemacht.
Ich flog, und knallte mit dem Hinterkopf auf den Weg.
Mein erster Gedanke: Oh Gottseidank haste nen Helm auf, ohne wäre ich vielleicht tot gewesen, so habe ich nur Sternchen gesehen.
Und ob Mofa oder Fahrrad ist wirklich scheissegal.
Mit einem Fahrrad stürzt man zu leicht, einmal in die Gegend geguckt, und wenn man fällt, dann manchmal so dämlich dass man sich nciht abstützen kann.
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:06 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass ich: nicht Fahrrad fahre...
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:18 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Helm zahlen die Unfallversicherer schon keinen Cent mehr. Als es mich vor 2 Jahren hingehauen hat, habe ich mir den ganzen Arm aufgerissen, und musste mit mehreren Stichen genäht werden, und hatte mehrere grosse Schürfwunden, die mit so nem roten Zeugs behandelt wurden, das die Wunden austrocknet und zusammenzieht. Ich hatte da zwar 1,8 Promille (wollte von ner Feier heimfahren, knapp 800 Meter durchn Park, also keine Autos oder so), aber das hätte weniger gestört, als die Tatsache, das ich keinen Helm aufhatte! Deswegen haben die mich mit 20 Eori pro Tag abgespeisst, und das war nur das Geld von der KK...
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:20 Uhr von eisse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch einen Helm: Seht Ihr Leute,

deswegen fahre ich Quad. Ich habe 4 Räder und ich bekomme meinen Sicherheitsabstand, ausser ich bin derjenige, der überholt. :)

Ich habe auch einen Helm und der sieht nicht so bekloppt aus wie die Fahrradhelme.

Gruß

Eisse
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:35 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oje: Je mehr sich ein gewöhnlicher Fahrradfahrer absichert desto fahruntauglicher ist er.
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:45 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was den mit euch los? mein vater hatte einen fahrradunfall... natürlich auf den kopf gefallen (ohne helm). 2 jahre lang wusste er nicht wer er ist und wer ich bin usw.... und jetzt ist er zu 70% "behindert". er hat zwar seine erinnerung wieder zurück und kennt sich mit allem gut und schön aus. arbeitet auch zu 30% als ingenieur. aber er kann sich nach einer bestimmten zeit nicht mehr konzentrieren.

also ich rate euch: lieber mit helm fahren

und kauft euch einen helm der auch was nützt. nicht so ein billigprodukt
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:47 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
studie? darf man das hier ueberhaupt so nennen??? nur weil er alleine ein paar mal mit und ein paar mal ohne helm gefahren is???

das is doch total bescheuert ... aber ok also ab heute ein helmverbot fuer alle oder was? ^^

motorraeder eingeschlossen xD lol
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:48 Uhr von freddy87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fahren ohne Helm: Joa is wohl beides ganzschön pikankt......wer mit herlm fahrn will solls tun...ich tus nicht...und bin damit gut gefahren bis jetzt=)
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:59 Uhr von Peter_Sielje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Radfahrer sehe die mit Klamotten wie Till Eulenspiegel mit Helm auf der Straße rasen sehe, obwohl ein radweg da ist; ohne auch nur andeutungsweise die Verkehrsregeln zu beachten, so ist es um solche Raudis nicht schade wenn sie überfahren werden. Leider ist der Autofahrer fast immer schuld.

Als einmal vor Jahren ein Radfahrer an mir und meinem kleinen Sohn vorbeiraste; ihn fast gestreift hat, habe ich ihn angebrüllt. Er zeigte mir darauf im Wegrasen den Stinkefinger und grinste mich an. Nach etwa 30 Meter knallte er, weil er nach hinten schaute, voll gegen eine Litfaßsäule.

Das fand ich sehr spaßig!!
Kommentar ansehen
12.09.2006 19:25 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorridenkönig: Also, Deine Logik ist echt spitze !
Hast Dir mal den Arm gebrochen, der Helm hätte nichts geholfen ?
Eine ähnliche Logik hat ein Bekannter von mir der raucht wie ein Schlot.

"Jaa, da kenne ich einen, der raucht und ist schon 90, ein anderer war Nichtraucher und ist mit 45 jahren gestorben". (Also raucht er)

Also, fängst du am besten an zu rauchen, zu kiffen, zu spritzen, ohne Gummi f~cken, Fallschirmspringen ohne Fallschirm(jo, da hat auch mal einer überlebt)



Im Übrigen weiss eh jeder dass eine Zipfelmütze besser schützt als ein Helm.
Wirf mal eine Zipfelmütze und einen Helm aus dem 10. Stock.
Der Helm hat einen Sprung, der Zipfelmütze fehlt nix
Kommentar ansehen
12.09.2006 19:56 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Peter_Sielje: Dann schildere ich dir mal ein paar Unfallhergaenge:

Fahrradfahrer faehrt an geparkten Autos vorbei. Wird ohne Sicherheitsabstand ueberholt. Bei einem der geparkten Autos wird die Tuer aufgerissen. Er will reflexartig ausweichen, prallt gegen das ueberholende Auto und prallt gegen die Tuer - tot.
Zwei Fahrradfahrer fahren auf einer Landstrasse (kein Radweg vorhanden) hintereinander. Ein Auto ueberholt den hinteren der beiden und schert ohne Not (Gegenverkehr oder so) danach wieder ein, rammt also den vorderen Radfahrer voll von hinten - Genickbruch, tot.
Zwei Fahrradfahrer sind bei feuchter Strasse auf einer Bruecke unterwegs. Ein Autofahrer will ueberholen, kommt ins Schleudern, rammt die Fahrradfahrer so ungluecklich, dass sie ueber die Brueckengelaender auf die darunterliegende Schnellstrasse geschleudert werden - beide tot.

Zwei der Unfallopfer kannte ich persoenlich, die anderen beiden waren im selben Ort aufgewachsen.

Wenn ein Unfall mit Auto und Radfahrer passiert, hat das Auto vielleicht eine Beule im Auto, der Radfahrer ist (schwer) verletzt oder tot. Und muss sich, wenn er ueberlebt, vielleicht noch bloede Kommentare von Leuten wie dir anhoeren.
Kommentar ansehen
12.09.2006 20:32 Uhr von unimatrixMC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: Das hört sich echt übel an! Da hatte ich ja noch Glück. Bin letztes Wochenende mit dem Fahrrad richtig "schön" aufs Maul gefallen. Das leicht lädierte Gesicht ist mir egal, das heilt schnell. Aber das Stück vom Schneidezahn wächst bestimmt nicht nach - ich hoffe trotzdem auf spontane Selbstheilung ;)

Mit meinem Integralhelm fürs Motorrad wäre nichts passiert. Aber kann man damit Fahrrad fahren ohne eingewiesen zu werden?
Kommentar ansehen
12.09.2006 20:47 Uhr von la_frog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid ja teilweise schräg drauf Natürlich sieht so ein Helm teilweise komisch aus, es gibt aber auch genügend schöne und trotzdem gute Modelle. Mit der lächerlich-mach-Nummer seid Ihr jedenfalls ganzschön daneben, wenn Ihr keinen benutzen wollt OK lasst Ihn weg, haltet aber vernünftige Menschen nicht ab soeinen zu tragen!
Ähnlich Diskussionen gab es auch zum Sicherheitsgurt im Auto. "Der schnürt die Luft ab", "zwickt am Bauch" und "beeinträchtigt die Sicherheit beim Umsehen", das waren noch die schlaueren Argumente. Das es unter Umständen auch angenehm sein kann bei einem Crash nicht durch die Windschutzscheibe auszusteigen, hat man leider in den häher gebildeten Stammtischkreisen nicht zur Kenntniss genommen, und hier das Selbe.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich, in diesem Sinne lasst den Helm ruhig weg, aber lasst das Geheule wenn "es" dann doch passiert, finanziert möglicherweise Eure Behinderung und die daraus resultierenden Folgekosten selbst und schreit niemeals "der Andere war aber schuld..."

In ein paar Jahren wird es selbstverständlich sein einen Helm zu tragen und man lacht über die Trottel die sich "ohne" das Hirn zermatschen.

Beste Grüße


Kommentar ansehen
12.09.2006 21:24 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit oder ohne? Selbst Dr. Walker ist sich in der Frage unsicher, ob der Schutz des Helmes das höhere Risiko rechtfertigt. Da aber wohl sowieso nur bei niedrigen Geschwindigkeiten schwere Verletzungen zu vermeiden sind, hält er ihn zumindest für Kinder angebracht.

Fest steht nur, dass sich die Kraftfahrer nicht ändern werden. Unbewusst wird dann nun mal mehr Abstand gelassen, wenn kein Helm getragen wird oder, wie auch untersucht wurde, eine (vermeintliche) Frau auf dem Sattel sitzt.

Übrigens tragen laut einer Umfrage von 2004 (News-ID: 532334) 84 Prozent der Bevölkerung ab 16 Jahren nie einen Helm, immerhin neun Prozent zumindest teilweise.

@TheRoadrunner ... Wenn ich mal durch den Wald rase, dann setze ich auch einen Helm auf. Ich denke, man kann das Risiko in etwa vorher abschätzen. Mit viel Erfahrung, einer umsichtigen Fahrweise und vor allem einem funktionstüchtigen Fahrrad kann man auf kleineren Touren schon drauf verzichten.

@Peter Sielje ... Nur weil ein Radler nicht den Radweg benutzt, ist das noch lange keine Grund, ihn über den Haufen zu fahren. So gut wie niemand will vorsätzlich die Autofahrer ärgern. Das Problem liegt oft ganz einfach in den leeren Staatskassen. Auf der einen Seite bin ich gesetzlich verpflichtet, den Radweg zu benutzen, auf der anderen Seite kriegen es die Kommunen nicht gebacken, diese auch in Stand zu halten bzw. eine gefahrlose Nutzung zu garantieren...

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?