12.09.06 19:09 Uhr
 382
 

Aldi Nord reagiert: Gen-Reis aus Bestand gestrichen

Das Reis-Produkt "Bon-Ri", das als gentechnisch verunreinigt in die Schlagzeilen geraten ist, ist vom Discounter Aldi Nord aus den Regalen genommen worden.

Kunden, die das Produkt erworben haben, können es in den Filialen des Discounters zurückgeben und erhalten daraufhin ihr Geld zurück.

Europäische Behörden sollen einen Hinweis aus den USA erhalten haben, der auf die gentechnische Verunreinigung des Produkts aufmerksam gemacht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Aldi, Gen, Reis
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 20:07 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"verunreinigt" was heisst das denn nun genau? Mich würde interessieren, was dadurch passiert. Man muss nicht immer alles gleich verteufeln.
Kommentar ansehen
12.09.2006 20:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer die amis: wuerde mich nicht wundern wenn sie den gen reis nicht selber geliefert haben und den natuerlichen reis verseucht haben.
Kommentar ansehen
12.09.2006 23:13 Uhr von -spy-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse Aldi: Ich finde es wirklich vorbildlich wie Aldi da reagiert hat. Hab die News heut schon im TV gesehen. Ich denke nicht jede Ladenkette hätte da so reagiert.
Kommentar ansehen
13.09.2006 01:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer das Gleiche: Panikmache und aus einer Mücke den Elefanten. Was macht das denn schon?? Wer weiß, was wir alles Essen oder glaubt ihr echt, nur weil man von anderen Lebensmitteln keine Skandale mitbekommt, dass da alles in Ordnung ist?
Kommentar ansehen
13.09.2006 09:05 Uhr von -spy-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: das denke ich nicht, dennoch freue ich mich über solch vorbildliche reaktionen.
Kommentar ansehen
13.09.2006 09:19 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panikmache von Ökospinnern Genau, unser Essen ist so schlecht, da spielt ein bißchen Gentechnik gar keine Rolle mehr...ist ja alles nicht so schlimm.
Es ist halt wie bei Contergan, DDT und Asbest alles nur gezielte Panikmache- unserer Industrie würde es NIE einfallen, unsere Gesundheit für den Profit zu ruinieren, und solange mir niemand beweist, daß man davon stirbt, fresse ich den Genmist mit Freuden, damit die Aktienkurse von Monsanto steigen, aufdaß sie den Rest der Welt mit ihren Produkten beglücken dürfen, aus reiner Mildtätigkeit!

Da leiste ich gerne meinen Beitrag, schließlich verhungert die komplette Welt, wenn uns die Gentechniklobby nicht rettet!

Jedes Versprechen der Genlobby, das Zeug wäre steril, würde sich nicht fortpflanzen, würde von ein paar Hecken aufgehalten usw. sind inzwichen wiederlegt worden, wo irrt sich diese Lobby bite noch alles? Ich glaube kaum, daß die sich bei den Bereichen, wo es wirklich kompliziert wird, weniger irren...
Die versprechen das Blaue vom Himmel, dabei benutzen sie uns als Versuchskaninchen...
Kommentar ansehen
13.09.2006 12:29 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber nur weil es rausgekommen ist: und wer weiß wie viele produkte die ähnlich schädlich sind noch im handel sind .
wir werden eh vergiftet weil ein leben oder gesundheit nicht viel zählt wenn es um geld geht.
Kommentar ansehen
13.09.2006 12:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und weil wir eh vergiftet werden: ist es egal was wir fressen.

seltsame einstellung.

ich finde es in ordnung was dort passiert ist und es bestätigt nur, was diese "grünen ökospinner" schon immer gesagt haben
es wird sich nicht aufhalten lassen und die aussagen der genfirmen wir haben das unter kontrolle stimmt nicht.
sie haben es nicht unter kontrolle.

überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
13.09.2006 13:50 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: wieso genau ist denn unser Essen so schlecht?
Es sind doch nur Einzelfälle, wenn sich Leute mal an schlechtem Essen vergiften. Vergleich das mal mit 3.-Welt-Staaten.
Und du wirfst Contergan mit DDT und Asbest in einen Topf.
Das kann man gar nicht vergleichen.
Toll: DTT wurde verboten. Jetzt nimmt ein anderes Pestizid den Platz ein (welches nicht zwingend besser ist, aber wohl weniger wirksam). Es können etwa 200.000 Asbestfasern/m3 vorkommen, ohne dass sich dein Gesundheitszustand verschlechtert.
Das ist alles NICHTS im Vergleich mit den WIRKLICHEN Risiken: Alkohol, Rauchen, Straßenverkehr.

Ich empfehle dir als Lektüre:Die Panik-Macher von Walter Krämer und Gerald Mackenthun.
Kommentar ansehen
13.09.2006 16:51 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst hat recht solange die leute nicht wissen was in ihrem essen drinnen ist oder das es gammelfleisch ist, solange passiert ja auch nichts.

höchstens wenn in deutschland mutanten nach x-man manier geboren werden....lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
13.09.2006 17:15 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skolle: Die Vorteile der Gentechnik sind nur kurzfristig.
Beispiel: die gentechnisch veränderte Baumwolle wird nun einfach durch einen anderen Schädling geschädigt als von dem, gegen den die Baumwolle "immun" gemacht wurde. Den Platz des einen Schädlings hat einfach ein anderes Insekt übernommen. So funktioniert das in der Natur.
Die Gentechnik wird aus diesem Grund nichts wirklich verbessern, sondern nur Probleme verschieben. Und das Risiko tragen wir, die wir das Zeug essen müssen und das meist nichtmal wissen...wie du an der unkontrollierten ungenehmigter Gensaat-Verbreitung siehst, ist das Zeug unkontrollierbar.

Für diese Art von Fortschritt, wo sich einfach nur ein paar Konzerne einen weltweiten Markt selber schaffen möchten, kann ich mich nicht begeistern.

Es ist nicht so, daß es zuwenig Nahrungsmittel gibt, weil die Insekten uns alles wegfressen- die Nahrungsmittel werden nur falsch verteilt. Hunger hier, Unterernährung dort. Wird Gentechnik das ändern oder verschlimmern?
Ist Saatgut, das man jedes Jahr neu kaufen muß statt einen Teil der Ernte wiederzuverwenden, ein Vorteil oder ein Nachteil für die Bauern bzw. die 3. Welt?
Will Monsanto hier ein Menschheitsproblem lösen oder einach nur kassieren? Was meinst du?

Jetzt erzählt die Lobby natürlich, das wäre alles ungefährlich, und 5% Genfood-Anteil müßten aus purer Nettigkeit in Kauf genommen werden, auch wenn das Zeug weder erforscht noch zugelassen ist, aber das ist nicht so ganz meine Meinung.
Kommentar ansehen
13.09.2006 17:22 Uhr von MadNight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: Da kann mann mal sehen Aldi setzt mal wieder die Maßstäbe in Deutschland und kümmert sich ums wohl der menschne :-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?