12.09.06 10:30 Uhr
 151
 

GB: BBC-Umfrage - Briten zweifeln am Sieg gegen Terroristen

Eine Umfrage in Großbritannien ergab, dass 56 Prozent der Befragten dem Westen keine Chance im "Krieg gegen den Terror" einräumen. 20 Prozent sehen das anders und glauben an einen Sieg.

Die Umfrage ergab außerdem, dass 55 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass sich die britische Regierung zu sehr an der amerikanischen Regierung orientiert.

Die Umfrage wurde am Montag von dem britischen Sender BBC veröffentlicht.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Terror, Umfrage, Sieg, Terrorist, Brite, BBC
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 11:33 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es hat noch nie jemand einen Krieg gewonnen. Immense Verluste haben beide Seiten, immer.

Und dieser Krieg ist nicht an einen Ort gebunden sondern findet überall und zu jeder Zeit statt.

Diesen Krieg GEWINNEN zu wollen würde bedeuten das zu vernichten was dazu führte das es Terroristen gibt, aber dieser Weg wird nicht beschritten.

Es werden nur die Terroristen selbst gejagt und das erzeugt neue von ihnen.
Kommentar ansehen
12.09.2006 12:04 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie sollte man diesen krieg "gegen den terror": auch gewinnen ?
Kommentar ansehen
12.09.2006 13:16 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlt nur die Frage: wer das Märchen vom bösen Terrroristen noch glaubt!

Ich wünsche mir jeden Tag wenn ich die Zeitung aufschlag das dort steht das dieses Märchen endlich durchschaut wurde, aber wie sollte so etwas je wahr werden.

Den Krieg gewinnen die Medien und die Waffenindustrie sowie die "mächtigen" Politiker.

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
12.09.2006 13:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krieg? man kann diesen "krieg" nicht gewinnen weil es kein krieg ist. es ist ein asymetrischer konflikt. ein kulturelles problem. und ich bin relativ sicher, wenn es weiter eskaliert wird man auch in unseren breitengraden lösungen finden. sei es dass man alle moslems überwacht oder evtl sogar eines tages den islam in der westlichen welt verbietet.

ps. nein, ich bin nicht dafür, ich sage nur es wird passieren.
Kommentar ansehen
12.09.2006 13:34 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im diesem zusammenhang fällt mir was ein:
ICH WILL MEINE GRUNDRECHTE WIEDERHABEN!!!
Kommentar ansehen
12.09.2006 13:55 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich..: Krieg gegen den Terror?

Könnte man auch sagen "Krieg gegen alle Viren" oder "Krieg gegen Ungeziefer".
Weder das eine, noch das andere kann man zu 100% ausrotten.

Und wie schon richtig erwähnt, beisst sich der Hund selbst in den Schwanz.
Menschen werden zu Terroristen, da sie mit den Machenschaften anderer nicht einverstanden sind. Diese Menschen sind mit den Terroristen nicht einverstanden und bekämpfen sie.
Durch die Bekämpfung entstehen noch mehr Terroristen. Usw.... ein unendlicher Kreislauf.

Ändern könnte sich das evtl nur, wenn Parteien beider Seiten zur Vernunft kommen und nicht jede Autobombe mit einem militärischen Vergeltungsschlag beantworten.
Das funktioniert so nicht.

Gegenseitige Akzeptanz (wenn schon nicht Freundschaft) ist der einzig richtige Weg.
Kommentar ansehen
12.09.2006 14:02 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der richtige weg: es wäre auch der richtige weg, wenn wir alle atomwaffen demontieren, alle kriegsschiffe als künstlich riffe versenken und alle gewehren verschrotten würden.
nur ... das wird nicht passieren. und wer des fordert oder sogar glaubt, der soll sich doch lieber wieder in seine welt voller blümchen und erumtollender bärenbabys zurückziehen ...
Kommentar ansehen
12.09.2006 14:26 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollange bei jedem Bumm direkt Terror geschrien wird, werden die Terroristen die Oberhand behalten.
Die Medien sollten sie einfach nicht mehr beachten und die Berichterstattung dahingehend ändern - Ne Bombe in Berlin - 30 Tote - fertig - das passiert noch 3-4 mal und dann isses vorbei, weil sie nicht mehr das erreichen was sie wollen - Angst verbreiten und auf sich aufmerksam machen.

Darüberhinaus - arbeiten die Medien dem Überwachungsstaat zu dem sich Deutschland gerade entwickelt, bestens zu. Würde nicht diese bekloppte Panik verbreitet werden, hätten die Leute viel mehr dagegen, jeden Tag ein wenig mehr ihrer Freiheit abzugeben. Und wenn´s mal stagniert und das Volk meint " Hey, wo wollt ihr uns denn nicht noch beobachten?", dann werden schnell mal paar Bömbchen in einen Zug gestellt - und supa - alle haben wieder die Hosen voll - und lassen alles mit sich machen.
Kommentar ansehen
12.09.2006 14:48 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigfun: als ob es weniger panik gäbe wenn die medien nicht über anschläge berichten würden. oder weniger handlungsbedarf. das glaubst du doch wohl selber nicht?
und selbst wenn sich die medien zurückhielten gibts immernoch das internet. menschen kriegen nunmal angst wenn sie so mirnichts dirnichts einfach aus dem leben gesprengt werden ...
Kommentar ansehen
12.09.2006 16:08 Uhr von deafener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Krieg gegen den Terror in einen Krieg gegen Amerika mutiert?
Hat Amerika den Krieg verloren und seine Ideale und Tugenden, die das Land einst groß und einmalig gemacht haben schon dem eigenen Terror geopfert? Was würde die "Statue of Liberty" heute dazu sagen, wenn sie wüsste, dass Amerika zusammen mit Israel, UK...seine Superwaffen gegen die islamische Welt und unschuldige Frauen und Kinder barbarisch einsetzt und sich Begründungen dafür zusammenlügt? Ist Grand Zero nicht schon längst von New York nach Beirut ausgewandert?
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieg??? 1. Ein Krieg kann nicht gewonnen werden
2. Der Krieg gegen den Terror ist ein Krieg gegen Windmühlen und wird in einer verheerenden Niederlage gipfeln.
3. Die Amis sind doch nicht mal in der Lage Bin Laden zu fangen, wie wollen sie da einen Krieg gegen tausende Bin Ladens gewinnen??

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?