12.09.06 09:57 Uhr
 207
 

RWE will Strommarkt so lassen, wie er ist

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat angekündigt, den Strommarkt durch das Kartellrecht stärker zu kontrollieren.

Das stößt bei dem Energiekonzern RWE auf Kritik. RWE-Vorstandsmitglied Jan Zilius sagte der "Financial Times Deutschland": "Entweder will man Markt haben oder man will es sein lassen. Die Politik muss sich entscheiden."

Er sagte außerdem, dass die Strompreise aufgrund der Nachfrage in Südeuropa gestiegen seien. Jahrelang habe man keine Vollkosten einnehmen können. Die Kraftwerkskapazitäten müssen erhöht werden, denn dadurch würden später auch die Preise sinken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, RWE
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 04:32 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar,Südeuropa will mehr,also zahlen alle mehr. Jetzt brauchen sie die Kohle um den Apparat aufzublähen und immer reicher werden. Hurra
Kommentar ansehen
12.09.2006 10:08 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich will RWE das: die andern auch und ENBW sowieso.

warum was ändern wenn man doch einen Geldscheißer hat.
Kommentar ansehen
12.09.2006 10:50 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blutsauger: Zitat.
Jahrelang habe man keine Vollkosten einnehmen können.

Ochhhh armes Stromunternehmen.
Bald werden eure Paläste brennen. ;-))


Mfg jp
Kommentar ansehen
12.09.2006 13:37 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lerne klagen ohne zu leiden! Bisher hat gerade RWE auch so gut wie nichts verdient!

Sarkasmus aus!

Wenn Kontrollen eingeführt werden, dann wir die Lobby schon dafür sorgen, daß die Richtlinien dafür so gestaltet werden, daß man sich die Kontrolle auch schenken könnte.

Schon jetzt ist doch die Konzession der Energieversorger schon eine Lizenz zum Gelddrucken.
Kommentar ansehen
12.09.2006 22:15 Uhr von Drunken Mastah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Entweder man will die Leute abziehen od. es sein lassen. Die Politik muss sich entscheiden."

...bleibt zu hoffen das dort mal die richtige Entscheidung getroffen wird.
Kommentar ansehen
13.09.2006 08:12 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drunken Mastah: Die Entscheideun ist doch - mit Beihilfe der Lobby - schon längst gefallen!

Das Motto lautet: Immer druff auf die Kleinen und das da ausgequetschte Geld als Steuergeschenk an die Wirtschaft.
Kommentar ansehen
13.09.2006 08:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEIZ IST GEIL: Die Gewinne der Energieriesen weisen doch eindeutig nach, daß siew aus Barmherzigkeit den Verbrauchern gegenüber darauf verzichtet haben, uns die V o l l k o s t e n in Rechnung zu stellen.

Offensichtlich hat die Lobby dieser Konzerne die Richtlinien für die Preisermittlung dieser Halsabschneider so vorgegeben, daß sie uns in Zukunft noch mehr abzocken können.

Ich bin gespannt, ob es mal irgendwann gelingt, diesen Ausbeutern das Handwerk zu legen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?