12.09.06 09:35 Uhr
 101
 

Hurrikan "Florence" hat keine Todesopfer auf den Bermuda-Inseln gefordert

Fenster gingen zu Bruch und Stromleitungen wurden zerstört. In insgesamt 23.000 Gebäuden gab es keinen Strom mehr.

Es kam auch zu hohen Wellen und starken Windböen. Glücklicherweise zog das Auge des Hurrikans "Florence" an den Bermudas vorbei.

Es liegen keine Berichte von Todesopfern oder Verletzten vor, teilten die Behörden mit. Die Menschen sollen aber in den Häusern bleiben, bis Entwarnung gegeben werden kann. Das soll laut Meteorologen am Montagabend (Ortszeit) der Fall sein.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Insel, Todesopfer, Hurrikan
Quelle: www.solms-braunfelser.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2006 01:27 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da scheint die Inselgruppe mehr Glück gehabt zu haben als die USA, bei deren letzter Katastrophe,Kathrina.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?