11.09.06 19:11 Uhr
 1.272
 

Rechtsradikale Parteien bei der Kommunalwahl in Niedersachsen untergegangen

Die vorläufigen Endergebnisse der niedersächsischen Kommunalwahlen sind veröffentlicht worden. Demnach haben die NPD und die Republikaner keinen Erfolg gehabt.

Bei den Wahlen zu den Kreistagen und den Räten der kreisfreien Städte kamen beide Parteien landesweit auf 0,2 Prozent. 0,1 Prozent erreichte die NPD bei den Wahlen zu den Gemeinderäten. Die Republikaner null Prozent.

Da es bei dieser Wahl keine Fünfprozenthürde gibt, kommen sie dennoch in einzelne Räte oder Kreistage. Die NPD ist mit sechs Sitzen in den Kreistagen und mit neun in Gemeinderäten vertreten. Die Republikaner haben jeweils drei Sitze erhalten.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Partei, Niedersachsen, Kommunal
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2006 19:06 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es keine fünf Prozent Hürde gibt, ist in diesem Fall aber nicht so toll. Da verdienen insgesamt 21 Spacken Geld für dummes Zeug.
Kommentar ansehen
11.09.2006 19:35 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Hunderte Tausende andere Spacken der "guten" Parteien verdienen sich dumm und dämlich für Volksverrat, Lobbyismus, Wahlbetrug, Lügen !!!
Kommentar ansehen
11.09.2006 19:46 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt so als wär hier jemand enttäuscht: über die nullen für die nullen ?!
Kommentar ansehen
11.09.2006 19:52 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Fazit daraus? Auf in die Politik und selbst alles viel besser machen, statt dieser billigen verallgemeinernden Polemik. Ich habe mehr und mehr den Eindruck, dass ein Großteil der Deutschen die Demokratie nicht verdient hat - null Ahnung, pauschale Beschimpfungen - aber nicht die geringste Bereitschaft, selbst etwas in die Hand zu nehmen.
Kommentar ansehen
11.09.2006 20:29 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mercator: Genau, bei jedem politischen Thema wird gemeckert, aber wie es besser geht weiß keiner..
Wie gesagt ich bin dafür das wir eine Protest-für-Deutschland Seite aufmachen und regelmäßig protestieren und uns wehren..
Kommentar ansehen
11.09.2006 20:50 Uhr von Peter_Sielje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die NPD ist nicht in allen Wahlbezirken angetreten: Stadtrat Vienenburg 2,82 % = 1 Sitz
Ortsrat Wiedelah 3,9 %
Kreistag Stade 1 Mandat
Kreistag Verden 1 Mandat
Stadtrat Bremervörde 1 Mandat
Samtgemeinderat Harsefeld 1 Mandat
Kreistag Wolfenbüttel NPD 1,4 1 Mandat (+1)
Kreistag Rotenburg: NPD 1,4% 1 Mandat (+1)
Stadtrat Wilhelmshaven: NPD 2,6% 1 Mandat (+1 Mandat) /REP -1 Mandat
Helmstedt (Kreistag): NPD 4,96% mind 1 Mandat
Helmstedt (Stadtrat): NPD 4,6% (+1,6%) 2 Mandate (+1)
Ortsrat Emmerdingen: NPD 10,56% 1 Mandat (+1)
Stadt Verden (Stadtrat) 3,9% NPD 1 Mandat (+1)
Stadt Verden (Kreistag) 4,2% NPD
Verden (Kreis) 2,75% NPD 1 Mandat (+1)
Stadt Bad Lauterberg: 3,65% NPD 1 Mandat (+1)
Samtgemeinderatswahl Harsefeld 2006: NPD 2,6% 1 Mandat (+1)
Gem. Flecken Harsefeld: 2,08% NPD 1 Mandat (+1)
Gemeinde Dörverden: 4,8% NPD 1 Mandat (+1)
Samtgemeinde Nordelm: 7,5% NPD 1 Mandat --

Nun jammert man schön weiter!
Kommentar ansehen
11.09.2006 21:14 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nie gehört: die ortschaft emmerdingen. gib doch mal bitte ne quelle für diese ergebnisse an.
weder auf der npd-seite noch auf der seite vom landeswahlleiter kann ich dazu was finden
( http://www.nls.niedersachsen.de)
oder stand das in irgendeiner lokalzeitung ? ich komm nicht aus niedersachsen, deswegen frage ich.
Kommentar ansehen
11.09.2006 22:01 Uhr von Peter_Sielje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ M:H:S: such dir den Kram doch selbe raus.
irgendwo steht das da:
http://forum.deutscher-netzdienst.de/...
Kommentar ansehen
11.09.2006 22:27 Uhr von MadNight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein wunder: Das wa doch auch nicht anders zu erwarten das die keiner wählt Deutschland wird halt halt nie mir Braun sein glaub ich zumindest...
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:17 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emmendingen gibt es in Niedersachsen. Emmerdingen gibt es in Baden Würtenberg.
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:30 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habs gefunden gemeint war Emmerstedt
find bei maps.google.de nur ein emmendingen bei freiburg im schwarzwald, muss wenn dann ein relativ kleiner ort in niedersachsen sein.
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:35 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja mit 10 Einwohner,wo dann einer die NPD wählte. Also habe jetzt erstmal aufgehört zu suchen,glaube nicht das es so ein braunes Kaff gibt. Falls doch hat die NPD ja eine Hochburg dazu gewonnen. :)
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:46 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Niedersachsen: begreifen ja auch langsam die ersten Glatzen, dass sie von NPD und DVU nur verarscht und ausgenutzt werden. Die Parteioberen fahren im dicken BMW durch die Landschaft, kaufen riesige Anwesen und keiner darf fragen, woher das Geld kommt, wozu das gut ist und warum die bei der eigentlichen politischen Arbeit so selten zu sehen sind. Und der einfache Fußnazi zahlt sich dumm und dusslig mit seinen Parteibeiträgen und muss sich öffentlich rechtfertigen, wenn er auf irgendner Demo mal nicht anwesend sein kann. Wo so viel stinkt, wird´s sogar brauner Sch***e ungemütlich...
Kommentar ansehen
12.09.2006 00:21 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn: Wundert mich, dass die bei dem Wahlprogramm überhaupt Stimmen bekommen...

"Wir fordern Geld für alle und Ausländer raus"!
Kommentar ansehen
12.09.2006 08:44 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Englandsking: Was ist daran kriminell? Sag mir doch gegen welches Gesetz verstoßen wird? Für mich ist es nur das Ausnutzen von Schafen.
Kommentar ansehen
12.09.2006 10:48 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Englandskrieg: Alte Nummer, ganz alt, spätestens seit dem Hotel in Delmenhorst. Die Verantwortlichen bei der NPD für diese Spekulationsgeschäfte (die übrigens an Erpressung grenzen, mithandir) sitzen hier in Jena. Das dürfte sich aber bald erledigt haben, da schon in zwei Dörfern die NPD ähnliche Abkommen mit Besitzern von Gaststätten getroffen hat, und es die Verantwortlichen der Gemeinde einfach nen feuchten Furz interessiert hat. Da die NPD aber die Immobilien finanziell gar nicht halten kann, sondern nur eine Spende vom ehemaligen Besitzer haben will, der auf die Art von der Kommune höhere Kaufpreise erpresst, hat sie dann den geschlossenen Vertrag sofort rückgängig gemacht, und der Verkäufer ging leer aus.
Kommentar ansehen
12.09.2006 14:56 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wurden die wohl so wenig gewählt? Also in Osnabrück wurde die NPD in den wenigsten Wahlbereichen aufgestellt.
Es wurde zwar die FOB aufgestellt, doch auch nicht gerade sehr häufig.
Von der DVU hab ich so gut wie gar nichts gehört.

Naja.
Als ich die Liste gesehen hab, kam mir echt ein Kotzen auf. Die scheiß Linken fast überall vorhanden und die NPD bzw. DVU nicht.
Kommentar ansehen
12.09.2006 16:33 Uhr von Roßbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch ganz einfach: Das Partein wie Rep, NPD und/oder DVU in Komunalwahlen einknicken liegt klar auf der Hand. Im Grunde genommen liegt es weniger an einer fehlenden Kompetenz, eher an der bundespolitischen oder auch länderspezifischen Ausrichtung des politischen Handlungsbedarf. Es gibt soviel Problem die unser Leben betreffen, deren Lösung nur auf Bundes- oder auch Länder-Ebene zu begegnen sind. Was interressiert da das Komunalparlament? Ich selber war schon auf mehrer Stadtratsitzungen als Beobachter. Ich bin fast eingeschlafen, nein ich bin eingeschlafen. Hier ein Zebrastreifen, da ne Ampel. Hier eine Baugenehmigung, da eine neues Abflussrohr. Einflüsse auf die notwendigen und sensiblen Politikbereich gibt es nicht. Aber sicherlich haben diese Partei, so wie andere Parteien nur in sofern interresse, dass ihre Politker als Person wahrgenommen werden, also nicht nur als Parteiaufkleber mit Parolen, sondern endlich mal auch als Gesicht, Stimmen und persönliche Meinungen. Dabei kommen für Nationalepartei sicherlich ein schwer zunehmendes Problem auf sie zu. Schnell hat man als Parteimitglied bei den besagten Parteien sein Arbeit verloren. Oder auch eine gewisse Sicherheit kann auch nicht mehr gewehrleistet werden. Mal nachts eine kleine Entglasungaktion mit Wandschmiereien "Nazi Schwein" und das Leben wird schwer. In der Zeitung wird sowas totgeschwiegen und der Staatsschutzbeamter zuckt nur mit den Schulter:"Selbst Schuld!" und flüstert ein zynisches "Nazi" hinterher. Multipliziert von Leuten, die dann alles besser wissen, Demokratie scheien und das richtig finden. Was bleibt dann übrig? Vergeltung
Kommentar ansehen
12.09.2006 17:57 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Roßbach: Aus meinem Hintern kommt nicht so viel heiße braune Luft wie aus deiner Tastatur. Du willst Vergeltung? Wofür? Dafür, dass eine undemokratische Partei mit verlogenen und arroganten Führungspersonen in einer Demokratie nicht gewählt wird? Du denkst, es liegt nicht an mangelnder Kompetenz rechtsradikaler Politiker? Vielleicht liegt es an ihrer Faulheit und allseits bekannten Kriminalität. Die DVU hatte vor ein paar Jahren die Gelegenheit, sich im Magdeburger Landtag zu beweisen. Ihre Abgeordneten haben an kaum einer Sitzung teilgenommen, waren für die Bürger, von denen sie gewählt wurden, meist nicht zu erreichen und haben so gut wie keine Gesetzesinitiativen oder Lösungsvorschläge für aktuelle Probleme eingebracht. Aber nach ihrer Abwahl fehlten in den Büros des Landes auf einmal diverse Computer und andere teure Büroutensilien. Vergeltung! schreie ich da... :-P
Kommentar ansehen
12.09.2006 18:31 Uhr von Roßbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott bewahre!! Autsch!! Nein, nein. Da habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt. Ich will wicher keine Vergektung! Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass man mit verantwortlich für die Gewaltspirale ist, wenn man der Meinung ist, ebenso mit Gewalt gewisse Phänomene bekämpfen will.
Auch solche Komentare von "verlogenen und arroganten Führungspersonen" und " an ihrer Faulheit und allseits bekannten Kriminalität" trägt dazu bei.
Fällt es dir einfach, deine politischen bzw. weltanschaulichen Antagonisten so dazustellen?? Wie sicher bist du dir das es wirklich so ist? Und kann/darf man alle so betiteln? Bekämpfst du sie, weil sie verlogen sind? Was ist wenn auch nur einer nicht verlogen, faul, kriminell und/oder arrogant ist. Darf er dann weiter machen?? Ist der dann in Ordnung? Gibt es keine verlogenen faulen,kriminellen und/oder arroganten Demokraten? Was ist dann mit denen?
Blöde Sprüche machen, das kann jeder!! Mal auf den eigentlich Kern hinweisen und vorallem zuerkenn, dass ist wahre grösse! Aber das setzt Venunft und Wissen voraus. Da nützt dir auch deine braune Atemluft aus deinem Hintern nix mehr.
Kommentar ansehen
12.09.2006 19:08 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roßbach: Lustig, dass du mich nach der Herkunft meiner Informationen fragst. Die habe ich nämlich von (ehemaligen) Anhängern, bzw. Mitgliedern er NPD, die das alles teilweise aus erster Hand miterlebt haben.
Ist das der Grund warum ich die Rechtsradikalen verdamme? Nein, das ist nur der Tüpfelchen auf dem i. Ansonsten bleibe ich ganz simpel dabei, Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Und wer unter dem Deckmantel einer Partei terroristische Aktionen, Raubüberfälle, Gewaltverbrechen und generell menschenverachtende Ideologien deckt, der hat für mich jede Legitimation verloren.
Und was die Gewaltspirale angeht, ich fang jetzt mal nicht das alte Spielchen davon an, wer damit angefangen hat, oder wer wohl mehr und schlimmere Verbrechen begangen hat und begeht (obwohl auch da die NPD deutlich die Nase vor den radiklaen Linken hat). Aber es dürfte ja schon der Hinweis reichen, dass du schließlich die Gewalt hier wieder als Argument in die Diskussion gebracht hast.
Na klar kann blöde Sprüche jeder, aber ich kann dir gern ein paar wissenschaftliche Texte empfehlen, oder Dokumentationen der Arbeitsgemeinschaft gegen Rechts, oder Beiträge von frontal21, die wohl jedem das letzte Verständnis für diese Möchtegern-Parteien nehmen würden.
Im Übrigen entschuldige ich mich natürlich, wenn ich deine Äußerungen bezüglich der "armen NPD" als rechtssympathisierend missverstanden haben sollte.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?