11.09.06 17:12 Uhr
 3.032
 

USA: Lewinsky-Affäre mitschuldig an 9/11? Thriller spekuliert

Ist der ehemalige US-Präsident Bill Clinton zu sehr mit der Lewinsky-Affäre beschäftigt gewesen, dass er nicht genug Aufmerksamkeit in die Jagd nach Terroristen investierte?

Die Lewinsky-Affäre soll indirekt mitschuldig an dem Attentat vom 11. September 2001 in New York gewesen sein. Ein TV-Thriller des amerikanischen Senders ABC vermittelt diesen Eindruck und polarisiert die USA.

Der erste Teil von "The Path to 9/11", so heißt der Thriller, der sich anlehnt an die Ergebnisse des Untersuchungsberichtes der 9/11-Kommission, wurde gestern ausgestrahlt. Trotz Abwandlung des Inhaltes zur Ursprungsfassung löst er viel Kritik aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Affäre, Thriller, 9/11
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Comedian Mario Barth stellt klar: "Ich verachte alles Rechte und Rassistische"
"Captain Kirk": William Shatner wird bei Wettbewerb von Pferd aus Buggy geworfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2006 17:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: und Kennedy war mitschuld, weil er Marylin ge... also ich mein..... genau.

Verschwörungstheoretiker sind nette Menschen.

Man kann so nett lachen.
Kommentar ansehen
11.09.2006 17:57 Uhr von hjweit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Lewinsky-Affäre mitschuldig an 9/11? Thriller: Wenn jeder der einen geblasen bekommt für Katastrofen zuständig wäre dann ist die Welt schon längst untergegangen und wir haben es nur noch nicht gemerkt.
Also immer schön langsam mit solchen Vermutungen.
Kommentar ansehen
11.09.2006 18:42 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, geht der Wahlkrampf schon in die heisse Phase? Hillu hat zwar (wahrscheinlich ;-) ) nich die Moni bestiegen, aber wichtig ist ja nur, dass der Name "Clinton" im Zusammenhang mit 911 in Erinnerung bleibt...
Kommentar ansehen
11.09.2006 18:54 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitschuldig an 9/11? Würde mal sagen nein.
An dem was danach passiert ist eventuell schon.
Ohne die Lewinski Affäre währen die Demokraten stark genug gewesen, um den Wahlkampf zu gewinnen. Es ging ja damals um jedes Zehntel, so knapp war es. Da hätte es sicher etwas ausgemacht. Und nur G.W.Bush hatte die Pläne für einen Angriff auf den Irak sozusagen noch von seinem Vater übernommen.
Daher denke ich, dass eventuell Afghanistan angegriffen worden wäre, aber niemals der Irak.
Kommentar ansehen
11.09.2006 19:22 Uhr von dog-kcuf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verschwörungstheorien: sind machmal gaaaaarnicht mal so falsch... aber sucht euch bitte die richtigen leute raus!
Clinton ist nun wirklich harmlos...
Kommentar ansehen
11.09.2006 19:31 Uhr von daRONN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hängt sie höher...! Was für eine schwachsinnige Theorie... Wollte man aufzählen, wer oder was indirekt für die Anschlägen verantwortlich ist, würde man bei der Entstehung der Menschheit beginnen müssen. Bewusstsein, Glaube, Religion, Fanatismus...

Würde man bei der Ursachenforschung bei der Außenpolitik der Vereinigten Staaten beginnen, hätte man wenigstens zwischen tausenden unsinnigen Meldungen die ein oder andere wahre Meldung dabei...
Kommentar ansehen
11.09.2006 20:04 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Den Reps fällt wirklich immer wieder was Neues ein, um den Namen Clinton in den Dreck zu ziehen.
Der Sprengstoff wurde doch erst lange nach Clintons Amtszeit im WTC platziert, wie hätte er das verhindern sollen?
Kommentar ansehen
11.09.2006 20:11 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Nur weil er ein gebl***** bekommen hat, heißt es noch lange nicht das er sich auf nicht auf andere Dinge konzentriert haben können.
Kommentar ansehen
11.09.2006 20:21 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: Das kommt ganz auf die Technik an. ;-)
Kommentar ansehen
11.09.2006 21:06 Uhr von era|g-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pro-clinton: also genaugenommen is das ja ein schuss ins eigene bein für die reps...

wenn nicht die ganze nation wegen einer lapalie auf einem relativ guten präsidenten herumgehackt hätte (die reps allen voran natürlich), hätte sich der nicht so mit sinnlosen untersuchungsausschüssen beschäftigen müssen und hätte seine eigentliche aufgabe erfüllen können
Kommentar ansehen
11.09.2006 21:34 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also gaaaanz gaaaanz weit hergeholt - stimmt es: denn - hätte er keinen gebl... bekommen wäre er länger Präsi geblieben, Bush nicht so früh an die Macht gekommen, hätte keinen Krieg gebraucht und die Häuser wären vielleicht nicht umgeworfen worden. Er hat Bush gefördert. Also trägt er Mitschuld. So irgendwie. Oder so.
Kommentar ansehen
11.09.2006 22:25 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, auch an amerikanischen Haaren kann man etwas herbei ziehen. :-)
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:18 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein typisches Ablenkungs- Manöver a la Bushman bzw. von seinen Fans inszeniert.

Bill Clinton war doch sehr viel fähiger als andere Präsidenten und glaubhafter.
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:39 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein blödsinn: also wenn die affäre mitschuldig an den anschlägen sien sollen, dann sind alle amerikaner auch daran schuld wiel sie herr bush gewählt haben. daran ist ja wohl niemand schuld, sowas kann man einfach nicht vorhersagen...
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:43 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich finde das ziemlich weit her geholt... man sollte sich jetzt eher Gedanken um die derzeitige Situation machen anstatt jetzt wild rum zu spekulieren..
Kommentar ansehen
12.09.2006 01:35 Uhr von Juniorchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich glaube auch nicht das er was damit zu tun hat.

So perfekt ist er aber auch nicht, schließlich hat er ein gesetz ,,gegründet" das jedem land das versucht irgend einen code der mit den usa etwas zu tun hat der krieg erklärt wird, also bitte das muss doch nicht sein oder die haben was zu verstecken.
was wir aber sicher nicht glauben ,oder etwa doch? ;-)
Kommentar ansehen
12.09.2006 01:42 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ist mir immer noch ein Rätsel wie die Amis ne Weltmacht werden konnten bei der masse was die an geistigen Dünnschiss so von sich geben!
Kommentar ansehen
12.09.2006 04:35 Uhr von kris_tof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde sagen da versucht jemand ein verspätetes Sommerloch zu füllen. Und der Stern ist auch gleich mit dabei, kein Schwachsinn ist zu nichtig, um ihn nicht doch weiter zu verbreiten.
Kommentar ansehen
12.09.2006 09:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tompunet: er wäre keinen tag länger präsident geblieben ob mit oder ohne zigarre.

nach zwei amtszeiten ist schluss. egal was war
Kommentar ansehen
12.09.2006 10:12 Uhr von Sikmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall von Stimmungsmache der republikanischen Seite gegen die Demokraten. Dürfte die Abwahl der Bushriege aber nicht behindern :P
Kommentar ansehen
12.09.2006 16:24 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
darum gehts doch gar nicht: Es geht hier doch gar nicht um Clinton.
Es geht um die beiden Bush Präsidenten. Der eine hat es nicht gegen den Nahen Osten geschafft und der andere fühlt sich von Gott berufen.
Das geht alles zurück bis nach Afganistan. Dort wurde ein Krieg von den USA inszeniert und Leute dort dafür ausgebildet und bezahlt.
Hätte die USA nicht diesen Krieg inszeniert gäbe es auch keinen 9.11.2001.
Es ist alles nur zurückzuführen auf die aggressive Aussenpolitik der USA.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?