11.09.06 16:48 Uhr
 349
 

Zwölfjähriger wollte zu seiner Mutter - Autobahn als Fahrradweg benutzt

Auf der A 4 von Eisenach nach Dresden konnte die Polizei einen zwölfjährigen Jungen, der aus einem Kinderheim geflohen ist, aufgreifen.

Der Junge wollte zu seiner Mutter, die in Weimar lebt. Dies ist allerdings 60 Kilometer vom Kinderheim entfernt, so dass das Kind mit dem Fahrrad über die A 4 fahren wollte.

Beamte der Polizei konnten den Ausreißer wieder ins Heim zurückbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Autobahn, Fahrrad
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2006 19:24 Uhr von dog-kcuf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann wundert man sich wenn man teile von einem 12 jährigen unter seinem auto kleben hat...
Kommentar ansehen
11.09.2006 21:57 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit 12: sollte man schon wissen dass man nicht mit dem fahrrad auf die autobahn sollte; das könnte auch schiefgehn....
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:01 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge war doch gut, auf der Autobahn konnte er sich nicht verfahren und dadurch schneller ankommen ohne all die lästigen Ampeln.

Als freundliche Polizisten hätten sie ihn wenigstens kurz zur Mutter fahren können!
Kommentar ansehen
11.09.2006 23:57 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ochje oh je... der kleine muss seine Mom ziemlih vermissen... hoffe das er seine Mutter in Zukunft öfter sehen darf..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?