11.09.06 10:48 Uhr
 280
 

Bochum/Liechtenstein: Trotz langjährigen Ermittlungen darf Treuhänder einreisen

Seit mehreren Jahren führt die Staatsanwaltschaft in Bochum Ermittlungen gegen den Rechtsanwalt Herbert B. aus Liechtenstein durch. Seine Anwaltskanzlei soll etwa 500 Millionen Euro an deutschen Steuerbehörden vorbei geschleust haben.

Trotz des Ermittlungsverfahrens darf B. in die Bundesrepublik einreisen, er wird nicht in Gewahrsam genommen. Dies berichtet in seiner heutigen Ausgabe "Der Spiegel", die Staatsanwaltschaft in Bochum erklärte, dass dies so richtig ist.

Der 77 Jahre alte Treuhänder will nach Regensburg, das auch der Papst besuchen wird. Hier hat er eine neue Orgel mitfinanziert, die jetzt eingeweiht wird. Auch für die Sixtinischen Kapelle im Vatikan soll er gespendet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bochum, Ermittlung, Liechtenstein, Treuhänder
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?