10.09.06 20:23 Uhr
 3.521
 

Aldi und Lidl schlagen: Rewe mit neuer Expansionsoffensive

Der neue Vorstandssprecher Alain Caparros von Rewe, der ehemals Aldi-Nord-Landeschef war, plant seine beiden Konkurrenten Aldi und Lidl durch eine neue Expansionsoffensive wirtschaftlich anzugreifen.

Dabei will Caparros hauptsächlich in die Rewetochter Penny investieren und ein dichteres Filialnetz bei den Discountläden, aber auch bei den Supermärkten schaffen. Dafür will er im kommenden Jahr mehrere 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Diese wirtschaftliche Offensive von Rewe war längst fällig geworden, da Aldi und Lidl ihren Umsatz im letzten Jahr deutlich steigern konnten, während sich Rewe mit seinen Verkaufsketten leicht sinkenden Einnahmen stellen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aldi, Lidl, Expansion, Rewe
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2006 20:21 Uhr von Gucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, da bin aber mal gespannt, denn es wird nicht einfach sein Aldi und Lidl zu verdrängen, denn Aldi hat z.B. mittlerweile auch mehr Frischprodukte im Angebot und macht auch wesentlich mehr Werbung...
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:08 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
billig = doof: billig ist scheisse. es bringt schlechte löhne und stress am arbeitsplatz.dazu ist es nicht wirtschaftsfördernd wenn alles so billig ist
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
questchen999: Wer kann sich denn heute noch leisten, beim Einkauf Aldi und Lidl auszulassen?

Ich jedenfalls nicht!
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:20 Uhr von diRk2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn mein beim aldi oder lidl einkauft ist es auch nicht unbedingt billig. Man kann ja in Supermärkten auf sogenannte "Eigenmarken" achten, da kann man teilweise mehr sparen als bei Aldi oder Lidl... probierts aus ;)
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:24 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: was ist daran so falsch bei alsi oder lidl einzukaufen?
ich tue dies regelmäßig, weil ich es nicht einsehe, bei real oder sonst einem überteuertem markenladen oder anderen supermärkten für die gleichen produkte mehr geld auszugeben. die qualität stimmt bei aldi und lidl nun mal auch, ich habe noch nie probleme gehabt u werde weiterhin bevorzugt bei diesen läden einkaufen, solange andere filialen nicht einsehen, dass sie ihre preise senken müssen.
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:31 Uhr von MadNight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pff Der Preiskampf zwischen den geht mir eigentlichmal am arsch vorbei billig is sowieso nie das beste also lieber mal mehr geld ausgeben mein tip...
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:37 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftskreislauf: > Wer kann sich denn heute noch leisten, beim Einkauf
> Aldi und Lidl auszulassen?
>
> Ich jedenfalls nicht!

Ok, mal ein bisschen Nachhilfe in puncto Wirtschaft: kaufen wir alle also bei Aldi und Lidl, was wird passieren? Im Extremfall machen die etwas teureren Supermarktketten pleite und müssen ihre Angestellten entlassen.

Die Folge: Wieder mehr Arbeitslose, die aufgrund Geldmangels wiederum weniger konsumieren können. Gehen also seltener zum Friseur oder ins Kino oder kündigen die ein oder andere Versicherung oder kaufen kein neues Auto...

Ich weiß nicht, was du beruflich machst, Opppa, aber es dürfte klar sein, worauf ich hinaus will.

Geiz vernichtet Arbeitsplätze - letztlich auch deinen!
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:58 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HHAG: Da hast Du mal schön gesprochen.

Allerdings nutzt das jemandem der es sich nicht leisten kann trotzdem nichts!

Oder sollen diese Leute einen Kredit aufnehmen damit sie sich das "sponsoring" der teuern Läden leisten können?

Auch wenn man recht hat sollte man sich überlegen was man sagt und vor allem in welchem zusammenhang.
Ich glaube nämlich nicht das sich an der Wirtschaftlichen Situation, die opppa anscheinend hat, durch Deinen Beitrag so veränderte das er (oder sie) jetzt locker auf Aldi und Lidl verzichten kann.
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:24 Uhr von 1894
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab die Lösung ! HHAG kauft weiterhin bei real usw schön teuer ein und ich bleib bei aldi, lidl und wie sie sonst noch heißen.
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:29 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Ausführung: eines möglichen Wirtschaftskreislaufes. Nur einige Kommentatoren haben dich schon daraufhingewiesen, ohne Moos nix los. Wenn einem nur geringe Geldmittel zur Verfügung stehen dann ist es wohl unausweischlich das man die benötigte Ware günstig einkaufen muß. Also bleibt letztendlich nur Aldi und Co.
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:54 Uhr von Anny27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles dreht sich um Egoismus!! heutzutage muss wohl leider jeder nur an sich denken!!!
Auch ich muss auf mein Geld achten.Wenn sich die Ketten also gegenseitig Kokurenz sind kommt es mir zu gute,falls die Preise sinken!!! Ja leider ist das auch eng verknüpft mit den Arbeitsplätzen und Löhnen!!! EIN TEUFELSKREIS!!!!
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:55 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spaßbürger: Danke - Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.

Ich kann es mir inzwischen auch nicht mehr leisten, woanders als bei Lidl und Aldi einzukaufen.
Früher war ich oft in anderen Läden, bis ich angefangen habe, alles penibel aufzuschreiben, was ich für Lebensmittel ausgebe. Und siehe da, inzwischen konnte ich meine Ausgaben um fast die Hälfte senken... und ich esse nicht weniger! ;)

Was HHAG da von sich gibt, ist für Leute, die eben nunmal die Kohle nicht haben, absolut unrealistisch. Und ganz ehrlich muss ich sagen, interessiert mich der Wirtschaftskreislauf erstmal gar nicht, sondern dass ich meine Miete, meinen Strom und meine Lebensmittel bezahlen kann.
Kommentar ansehen
10.09.2006 23:07 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lästig: als ob es nicht schon genug discounter gäbe. jetzt also auch noch penny, nachdem aldi sich in den letzten jahren die besten plätze gesichert hat.
Kommentar ansehen
10.09.2006 23:20 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So funktioniert: Kapitalismus nunmal...
Kommentar ansehen
10.09.2006 23:35 Uhr von andreyxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also meine ERfahrung mit BILLIG Artikeln ist bisher sehr gut!!!
allgemein kaufe ich absolut nur bei Aldi und lidl ein.

Und andere Anschaffungen wie Werkzeug oder elektronikartikel geht bei mir auch nur über den billigsten Preis und mir ist bisher sehr selten was kaputt gegangen.
Klar wer gleich nen komplettes Haus renovieren muss muss eventuell wirklich marken kaufen aber der user der ab und zu mal was repariert merkt eigentlich nichts negatives an den billigen Waren.
Kommentar ansehen
10.09.2006 23:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Billig vernicht KEINE Arbeitsplätze wir haben lange teuer eingekauft und trotzdem gings bergab.
Der Ersatz von Menschen durch Maschinen vernichtet Arbeitsplätze, das trifft aber bei Supermärkten nur geringfügig zu - das trifft zu bei der industriellen Fertigung aller Art von Gütern.

Allerdings führt billiges Fleisch zu den bekannten Skandalen, jedoch kauft der "teure" Metzger an der Ecke genauso bei der MEGA ein - auch wenn er oft das Gegenteil behauptet.
Kommentar ansehen
11.09.2006 00:16 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich in die Lage versetzt , des Menschen, der immer die €uros zu viel hat, muss man mehr oder weniger auf solche Discounter zurückgreifen, ob man will oder nicht. Ich kaufe auch überwiegend bei den von den Vorrednern als "Billig-Discounter" verschrienen Ketten. Ich hatte niemals Probleme mit Produkten. Und was gesagt wird mit "Geschmacksverstärker"... das ist nun mal so heutzutage. Glaub mir, wenn diese nicht in all den Produkten enthalten wären, würden es die meisten Verbraucher nicht wiedererkennen. Ob teuer oder nicht.
Fazit: Jeder soll dort kaufen, wo er denkt, dass es für seinen Geldbeutel, Geschmack und seine Gesundheit das Richtige ist.
Kommentar ansehen
11.09.2006 00:17 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit]: " ..,des Menschen, für den das Geld nicht selbstverständlich ist..."
Kommentar ansehen
11.09.2006 01:01 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kaufe fast alles im: kaufland.
da habe ich nämlich billig-artikel von k-classic (hauseigene discounter-marke), die preislich auf dem niveau von aldi & co. liegen, und zusätzlich noch die markenartikel, falls mir die billig-produkte nicht zusagen.
was mich bei aldi & co. nämlich stört, ist, dass die manche sachen nicht haben und ich dann trotzdem noch irgendwo anders hinfahren muss, um den rest zu besorgen. und die auswahl ist bei den meisten discountern auch nicht gerade riesig.
abstraktes beispiel:
schokolade? klar, gibt´s. aber nur 7 oder 8 verschiede artikel. beim kaufland hab ich dagegen 50 verschiedene produkte, davon bestimmt mindestens 20 auf aldi-preisniveau. (und ich weiß, wovon ich rede. hatte ne zeit lang gegenüber von meiner arbeitsstelle einen netto. und jedesmal wenn ich appetit auf schokolade hatte, konnte ich da nie so recht was leckeres finden. beim kaufland dagegen find ich immer was.)
und so ist das so ziemlich mit allen produkten. die discounter haben zwar billige artikel, aber nur eine kleine vielfalt. beim kaufland gibt es auch billige artikel, allerdings eine wesentlich größere vielfalt. und zusätzlich noch die teureren markenprodukte.

übrigens kann man diese neue expansionsoffensive in meiner stadt sehr schön beobachten. an einer stelle im stadtzentrum sind zwei neubauten weggerissen worden. und wer baut da jetzt? penny. dabei haben wir schon längst einen penny, einen rewe, 2 lidl, 2 norma, 2 aldi, 2 plus, einen netto, einen minimal, einen kaufland und einen kaufmarkt. und das bei knapp 25.000 einwohnern. es kommt noch soweit, dass bald jeder einwohner seinen eigenen discounter bekommt ...
Kommentar ansehen
11.09.2006 01:08 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: daß aldi und co. eigentlich auch nur markenwaare verkaufen sollte jedem klar sein. nur daß hengstenberg halt keine 40 % verdient sondern als noname dann nur 3 oder 4 %.
mein gemüse und obst kaufe ich beim bauern aus der region.
und ich achte darauf daß ich deutsch kaufe, kann gerne auch etwas teurer sein. das ist mein arbeitsplatz.
harz4ler sollten mal mit ihrem toyota vor der tür reden wo ihr arbeitsplatz geblieben ist.
20 % der deutschen arbeitsplätze hängen mit der deutschen autoindustrie zusammen.
und scheiß auf die globalisierung. auf zucker (100 bis 200 %), bananen, und, und, und erheben wir, deutschland, "straf"- zölle. europa hat angst vor seinen bauern, denn alles was mit agrar zu tuen hat wird extrem geschützt. das würde ich mal mit jeder waare machen die aus china, indien oder so kommt, 200 % strafzoll. das kann man auch als umweltabgabe, wegen der langen transportwege, bezeichnen.
und bitte nicht auf unseren exportweltmeistertitel schielen, unser größtes absatzgebiet ist immer noch europa. und die amis würden bestimmt auch m itmachen, die werden auch mit asiatischen waaren überschwemmt.
china hat die größten wasservorräte der welt, eigentlich, denn über die hälfte ist nicht mehr geniesbar oder gar tödlich. in vielen städten herrscht wasserknappheit weil die chinesische industrie das zwanzigfache an wasser benötigt um dieselbe waare herzustellen wie ein westliches industrieunternehmen.
Kommentar ansehen
11.09.2006 06:12 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny and so Ja Ja.. der Kapitalismus wird langsam auch für die Öffentlichkeit immer durchschaubarer..
wart ma die nächsten Stufen ab!
Aber bei globalen Strafzöllen macht keiner mit! Die Richtigen Leute verdienen bereits an den Richtigen Stellen richtiges Geld. Unser Geld!
Die "Heuschreckenplage" ist bereits schlimmer als mache noch glauben..

*you can fool some people sometime, but you can´t fool all the people all the time* <-- kann man nur hoffen das er recht hatte oder besser gesagt noch "bekommen" wird...

ach ja und die Politik? Links, Rechts, Mitte? Alle Ideologien bereits verkauft? Ich sehe auf jeden Fall keine Volksvertreter am Werk.
Stört euch diese Demokratieabwesenheit eigentlich gar nicht? Oder glaubt ihr die deutschen sind wirklich nicht in der Lage einen "korrekten" Staat zu führen der nicht von der Industrie diktiert wird? Wo bleibt der Deutsche Erfindergeist?
Und die Verbraucher machen sich auch noch gegenseitig verantwortlich:

du kaufst billig! Du bist ja geizig! Du bist schlecht für die Wirtschaft! Du bist schlecht für das Volk!

Ich weiß nicht in wie weit einige diese Argumentationsklette bereits verfolgen.
Aber lasst euch gegenseitig wenigsten noch die Freiheit! Kauft ein wie´s es euch selber passt! Denn erst der Staat und somit die Industrie ermöglichen überhaupt erst diese Preisschlachten!
Ich hoffe die kette endet bereits oben, den viel fehlt an Intoleranz nicht mehr und ähnliche Sprüche wie das historisch bekannte "Kauft nicht bei Juden" findet wieder Anklang. Gesellschaftliche Spaltung macht ein Volk anfällig für alles! Davon können wir uns auch heute nicht frei sprechen!

Damals hab ich mich nur gefragt ob uns die Industrie nicht fast schon zu recht für Deppen hält?!
Wir rauchen Tabak doch regen uns auf über Abgas,
Saufen uns voll doch achten auf nichts zu essen was fett macht.
Und jetzt läufst doch schon bei Stern TV! Wie uns die Werbestrategen ihre Meinung aufdrücken!
70% aller Einkäufe passieren laut Marktanalysen Unterbewusst! Ach was?! Und was ist dafür verantwortlich der gesunde Menschenverstand? Nein! Ok bei allen die meinen das Werbung sie nicht beeinflusst haben wir aber noch anders was das Gehirn bei der Auswahl der Produkte „unterstützt“! GESCHMAKSVERSTÄKER „E 300 hassenich gesehn“ Ach ich will ja jetzt gar nicht von Acrylamit oder der ähnlichem anfangen... Aber es gibt noch viel mehr gewisse Mittel die nachgewiesener weise ähnliche Abhängigkeiten wie z.B. Nikotin herbeiführen. Und wir alle wissen ja, wo Gewinn = MAX da heiligt der Zweck die Mittel.
Was ich sagen will wenn sich das nicht schlagartig zu ändern beginnt und wieder Politik in Interesse des Volkes betrieben wird, bin ich nach dem Studium weg aus DE! Es gibt schließlich ne Menge Länder die wirkliche noch soziale Marktwirtschaft betreiben. Und diese Meinung ist gar nicht mal so un-vertretenen unter meinen Studien Kollegen. Das hat auch gar nichts damit zu tun das ich mich unrecht behandelt fühle... ich fühle, das das Volk unrecht behandelt wird! Mir liegt und das sollte allen Deutschen so gehen, die Zukunft dieses Landes sehr am Herzen. Die Problemlösungen sind alle vorhanden nur die Umsetzung scheitert es! Hier sehe ich auf jeden Fall keine gute Zukunft für eine Familien Planung. Da wären wir schon beim Nächsten Thema: Kinderarmut, die verpasste imigration bei einer Multikultigesellschaft!
Kommentar ansehen
11.09.2006 06:12 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....Teil 2: Oder die immer schwierigeren Lebens- und Beschäftigungsbedingungen der Menschen und die weiter zunehmende Ausgrenzung von Erwerbslosen. Es ist des Wahnsinn´s letzter Schrei´ - Politisch gewollte Spaltung der Gesellschaft! Nur 32 % des Sozialproduktes fallen auf die sozialen Bereiche, 68 % auf alle Übrigen. Dass wir uns einen Sozialstaat nicht leisten können, ist schwer zu begründen. Immerhin hat sich das Sozialprodukt seit 1973 verdoppelt, während die Sozialquote von 32 % seit 1973 gleich geblieben ist. Allein das Geldkapital der Vermögenden hat sich in 14 Jahren auf 4,1 Billionen Euro verdoppelt. Und das gehört weniger als einem Prozent der Bevölkerung. Die Botschafter dieses Wahnsinn´s sind z.B. die "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) oder die Bertelsmann-Stiftung, die mit irrwitzigem Geld- und Presseaufwand den Menschen den Neoliberalismus als Heilslehre durch Maßnahmen wie "Du bist Deutschland" eintrichtern will. Doch Fakt ist, inzwischen arbeiten über 35 % der Vollzeitbeschäftigten im Niedriglohnbereich. 24 % der Beschäftigten erhalten Prekärlöhne und 12 % inzwischen Armutslöhne. Hier sind Mini-Jobs, Ich-AGs und Scheinselbständigkeiten nicht einmal mit eingerechnet.


Auf jeden Fall ist es egal an welchen politischen Problemen man anfängt zu diskutieren, kommt man doch immer in eine Sackgasse weil einem das Kapital im Weg steht! Das Volk muss endlich EINE Meinung kriegen! Denn Gesellschaftliche Spaltung induziert den größten Stillstand! Was aber wiederum wunderbar für die Wirtschaft ist....
ALSO NOCH MAL KURZ: WIR LEBEN IN EINER GOLBALEN KAPITALISMUS DIKTATUR! Und Deutschland spielt ohne Gedanken an die Zukunft bei diesem perfiden Machtpoker mit! Wir können „SIE“ nie dazu bringen die Wahrheit zu sagen, aber wir können „SIE“ dazu bringen öffentlich zu lügen!

Naja so far Stay tuned, wir packen das schon!
Kommentar ansehen
11.09.2006 07:25 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung, WAS ? Wie ich hier so lese, haben nicht viele große Ahnung vom Billigeinkauf.
Wenn ich schon höre, Billig ist gleich schlecht, dann wird mir schlecht ob der Dummheit.
Ich meine, Fleisch z.B. würde ich ja auch in keinem billigheimer Kaufen. Wenn ich die abgepackte Ware unter Folie schon sehe, dann kommt mir (mit Verlaub) das sprichwörtliche Kotzen.
Aber was die anderen Sachen betrifft, alles Markenware vom Feinsten.
Kaffee, versch. Lebensmittel aller Art, Waschpulver, Toilettenpapier, Katzen- oder Hundefutter, verschiedene Toilettenartikel usw. ist alles gleichgute Markenware nur unter anderem Namen aber um 50% bis zu 70% billiger.
Elektroartikel z.B. Fersehgeräte von Neckermann unter dem Namen Palladium oder die Geräte von Quelle unter dem Namen Universum, sind nichts anderes als Phillips, Grundig, Sony oder sonstige Markengeräte, absolut Baugleich aus der selben Fabrikation.
Die ganzen Waren unter Hausmarken aus Billig-Discountern sind alle von Markenherstellern unter gleichen Bedingungen hergestellt aber anders Etikettiert und eben durch den Vertrag mit den Dsicountern vielleicht etwas anders Verpackt, das ist der ganze Trick.
Oder glaubt Ihr wirklich, das es für die ganzen Billigwaren extra spezielle Fabriken gibt, ganz bestimmt nicht.
Es gibt da einen bestimmten Schlüssel, wonach man sogar auf den Verpackungen unter der Warennummer genau Ablesen kann um welche Marken es sich wirklich handelt.
Also bitte, wer sich gerne die teueren Waren kauft, weil er glaubt er hat dann was besseres, dem kann ich nur Sagen, Einbildung ist auch eine Bildung.
Kommentar ansehen
11.09.2006 07:53 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
,@Festus57: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund. Natürlich besteht der überwiegende Warenanteil bei Aldi & Co. aus Markenprodukten - Maggi, Knorr, Persil, usw.

Auch die "No-Name-Produkte" sind oftmals verkappte "Edelmarken".

Warum soll ich gleiche Ware woanders teurer einkaufen, wenn ich es gleich um die Ecke billiger haben kann, zumal es sich die meisten nicht leisten können, im Feinkostgeschäft einzukaufen.

Was die Arbeitslosigkeit anbelangt - die meisten Leute werden in anderen Wirtschaftszweigen entlassen: z.B. geplante 32000 bei Telecom, Tausende in der Autoindustrie, bei Banken und Versicherungen, in der Vergangenheit im Bergbau.

Fazit: Der Otto-Normalverbraucher kauft dort, wo es seinem Geldbeutel nicht weh tut.
Ich kann nicht 2 Wochen schlemmen und prassen, den Rest des Monats geh ich dann zur "Tafel".
Kommentar ansehen
11.09.2006 08:27 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was zur Überschrift die ist ja sowas von "kaputt". Aber das kommt davon wenn man um jeden Preis unbedingt "Aldi und Lidl" noch in der Überschrift mitdrinne haben will...

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?