10.09.06 19:56 Uhr
 866
 

Stockholm: Nackter Schwede lief durch US-Botschaftsgarten

Am Wochenende lief im Garten der US-Botschaft in Stockholm ein splitternackter junger Schwede herum, so die Meldung des "Aftonbladet". Er wurde vom Botschaftspersonal auf Überwachungskameras entdeckt.

Als Polizeibeamte ihn fangen wollten, versteckte er sich zuerst hinter einer Hecke. Als er merkte, dass er dennoch gesehen wurde, versuchte der etwa 20-jährige Mann ein Loch zu graben, um sich zu verstecken.

Auch seine Alkoholisierung rettet ihn sicher nicht vor einer harten Strafe, denn das Eindringen auf das Botschaftsgelände ist "ziemlich ernst", so Fahndungschef Leif Tell.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, nackt, Botschaft, Schwede, Stock, Stockholm
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2006 20:06 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: er hatte ja auch seine Geheimwaffe dabei... *g

Lol mein Gott, der Mann war nackt ne Waffe kann er ja
wohl schlecht getragen haben... also.
Oder geht es primär darum das es ausgerechnet die US Botschaft war, nun gut da gibt es andere Sitten.... Sollen sie den Mann meinetwegen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses anzeigen, aber mehr hat er ja nun wirklich verbrochen.
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:38 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: der mann sollte mal von den amis nen orden bekommen, den er sich vor die kronjuwelen hängen kann.
er hat ihnen gezeigt, dass ihre botschaft sicherheitslücken hat. er war zweifelsfrei unbewaffnet und der alkoholpegel scheint auch eher auf eine juxaktion als auf einen politischen hintergrund schliessen...
Kommentar ansehen
10.09.2006 23:39 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das eindringen auf das botschaftsgelände ist nix harmloses, auch wenn er dicht war, keine gefahr darstellte und den amis was weiß ich für sicherheitslücken gezeigt hat:
1. US Botschaft - das allein ist schon schlimm
2. soviel ich weiß ist das gelände exterritoral und dann wärs ja ne art versuchte einwanderung oder so
Kommentar ansehen
11.09.2006 10:46 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sagt denn, dass der in die botschaft rein wollte?

vielleicht musst er einfach nur schnell weg, weil er einem heimkehrenden ehemann nicht begegnen sollte.
also rein, ganz offiziell mit einladung und durchs große tor und raus, auf der fluch, nackt durch´n garten und verhaftet, bevor er sich - ab über´n zaun - davon machen konnte. kann ja eigentlich froh sein, dass er nicht auf der flucht erschossen worden ist.
dass ist ja vielleicht die nächste meldung, wenn der gehörnte ehemann schnallt, warum da ein nackter im garten saß.
Kommentar ansehen
11.09.2006 14:48 Uhr von Nona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tippe wie florian auch eher darauf, dass er von drinnen kam. Sollte es nicht schneller auffallen, wenn einer auf das Gelände kommt und das auch noch nackt?
Oder es war eine Wette. Aber auf alle Fälle ist es lustig zu lesen :)
Kommentar ansehen
11.09.2006 14:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na du: alter Schwede
Kommentar ansehen
12.09.2006 09:18 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hat er das geschafft? Der Zaun der US-Botschaft ist ca. drei Meter hoch und die Marines dort passen normalerweise sehr auf.

Naja, Schweden halt, wenn die trinken gibts kein halten ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?