10.09.06 10:56 Uhr
 218
 

Hilfsorganisation "Christian Aid" warnt vor drohender Hungersnot in Afghanistan

Aufgrund von Ernteausfällen infolge einer lang andauernden Trockenheit befürchtet eine britische Hilfsorganisation, dass eine Hungersnot in Afghanistan ausbrechen könnte.

"Christian Aid" weist darauf hin, dass in vielen Dörfern im Norden und Westen des Landes keinerlei Wasserreserven mehr vorhanden sind.

Noch habe es keine Todesfälle durch Hunger gegeben, ohne rasche Hilfe könnte es aber für etwa eine Million Menschen in drei afghanischen Provinzen bald sehr gefährlich werden.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Hunger, Christian Aid
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
LG Ulm: Überfall auf Werttransporter - Haftstrafen für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2006 11:15 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Militärhilfe und Kampf gegen Terror: ist wohl doch nicht das Allheilmittel! Und wie lange muss dann noch geholfen werden?
Kommentar ansehen
10.09.2006 11:45 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lawrenson: Was hat das Militär und der Kampf gegen den Terror mit dem Wetter zutun?
"...infolge einer lang andauernden Trockenheit..."
Kommentar ansehen
10.09.2006 19:36 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Irminsul: Krieg, Terror, Militär usw sind allein schon schlimm genug. Und wenn dann auch noch der fehlende Sieg ausbleibt, unangenehme Wahrheiten und Vergehen an der Zivilbevölkerung ans Licht kommen, das Geld knapp wird und schlechtes Wetter aufkommt,
ist natürlich immer das schlechte Wetter an der ganzen Misere schuld, logisch oder... ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm
Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Sex-Skandal: Uma Thurman findet, eine "Kugel wäre zu gut" für Harvey Weinstein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?