10.09.06 09:19 Uhr
 777
 

ATU will Umsatz erneut um über sechs Prozent steigern

Der "Wirtschaftswoche" sagte der Geschäftsführer von Auto-Teile-Unger, Karsten Engel, dass man für dieses Jahr erneut ein Rekordergebnis anpeile. Wie 2005 soll auch in diesem Jahr der Umsatz um über sechs Prozent gesteigert werden.

Engel ergänzte, dass man weiter wachsen werde. Im Januar wird eine Filiale in Bozen (Italien) eröffnet, ehe binnen einen Jahres in zwei weiteren Ländern Filialen eröffnet werden sollen. Dabei gilt vor allem die Schweiz als interessantes Ziel.

Zum Abschluss sagte Engel, dass der Investor KKR, der ATU im letzten Jahr mehrheitlich übernommen hat, noch lange mit der Firma zusammenarbeiten möchte. Deshalb wird ATU in den nächsten Jahren wahrscheinlich nicht an die Börse gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Umsatz
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2006 13:52 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Ich kenn niemanden mehr der zu diesen Abzockern geht.

Deren Mitarbeiter machen wahrscheinlich "Dackelblickkurse", die dann folgendermaßen angewand werden:
<Dackelblick>Die Bremsscheiben müssen unbedingt mit ausgetauscht werde</Dackelblick>
...und das bei jedem wechseln der Bremsklötze.
Kommentar ansehen
11.09.2006 15:49 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: kann dir da eigentlich nur zustimmen ;)
Kommentar ansehen
12.09.2006 23:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja ich bin auch kein Freund von ATU...... nur wenn es unbedingt sein muss....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?