09.09.06 19:54 Uhr
 6.065
 

Peter Kloeppel hat sich nie freiwillig seine Berichterstattung zum 11.9. angesehen

Dem Berliner "Tagesspiegel" sagte der RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel, dass er sich seine siebeneinhalbstündige Berichterstattung vom 11. September nie wieder freiwillig angesehen hat.

Kloeppel sagte, dass es eine Qual war, an diesem Tag zu moderieren, genauso wie es eine Qual ist, die Bilder seiner Moderation nochmals zu sehen.

Lediglich auf Veranstaltung hat er nochmal Ausschnitte seiner Berichterstattung, für die er den Grimme-Preis bekam, gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bericht, Berichterstattung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge
Nadja Abd el Farrag auf Mallorca von Trickbetrüger bestohlen
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 20:17 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich noch erinnern als er noch drüber spekulierte ob es ein unfall war oder ein Anschlag als dann live das nächste Flugzeug rein krachte und er meinte das es sich wohl tatsächlich um einen Anschlag handeln müsste. Aufregend und schockierend zugleich.
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:19 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Weißt du (oder vielleicht jemand anderes) warum diese Berichterstattung von Klöppel an diesem Tag immer so gelobt wird?

War er der erste, der mit Livebildern darüber im deutschen Fernsehen berichtete, oder war das journalistisch so gut?
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:40 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fand die berichterstattung nicht so gut. sie spekulierten sofort wild drauf los wer´s gewesen sein könnte. verdächtigter nr.1 war irak und sie zeigten sofort ne grafik wie weit ihre raketen reichen könnten und das süddeutschland in reichweite lag. ham mir zuviel panik gemacht. auch kloeppel benutzte auffalend oft die wörter "kranke hirne". von einem journalisten erwarte ich da doch etwas mehr zurückhaltung (ok, ist nicht leicht bei solchen ereignisen).
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:42 Uhr von partizan23mz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand es damals gut, er hat das durchgezogen obwohl er genauso geschockt war wie wir alle, das war nicht mehr das übliche einstudierte Bild.. sondern nur noch der (entsetzte) Mensch..
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:51 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MRPink: "verdächtigter nr.1 war irak"

Da könnte man sich doch glatt fragen wie die Amis darauf kamen das der Irak der Drahtzieher gewesen sein muss, haben die etwa dt. Fernsehen geschaut ? ^^
Kommentar ansehen
09.09.2006 21:35 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich kann mich da jetzt nicht mehr so wirklich dran erinnern, aber sehr positiv an kloeppel is wohl gewesen, dass er sehr ruhig und sachlich (damit mein ich jetzt nicht die spekulationen, die ja irgendwie schon dazugehörten, find ich...) berichtet hat. andere moderatoren hätten angesichts des themas, das so plötzlich und unvorhergesehen gesendet wurde, vielleicht panik bekommen, doch er hat sich wirklich sehr professionell verhalten, das fand ich total gut... die leute hatten auch so schon angst genug, kann mir vorstellen, dass der ruhige und gelassene eindruck kloeppels manche schon beruhigt hat... wenigstens ein bisschen... man kann ja nicht wissen, was andere moderatoren sowas berichtet hätten, denn das ist jawohl total beispiellos...
Kommentar ansehen
09.09.2006 22:48 Uhr von PUSCHEL1969
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mich zwar auch nicht mehr genau daran erinnern, zumal ich an dem tag arbeiten war und als ich nach hause kam hab ich auf allen sendern dauernd durchgeschaltet weil ich das nicht wirklich glauben konnte was da passiert.

aber ich kann mir gut vorstellen das er sich das nicht mehr ansehen wollte weil ihn das sicher auch emotional sehr mitgenommen hat.
ich denke mal das ist nicht so ein bericht gewesen wie wenn man von einer landesgartenschau berichtet oder sowas. er war sozusagen voll live dabei als tausende menschen gestorben sind.
das vergisst man sicher nicht so schnell......
Kommentar ansehen
09.09.2006 22:50 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kloeppel: hat damals sehr souverän berichtet - der mußte ja aus dem Stehgreif auf das reagieren, was er selbst wenige Sekunden vorher gezeigt bekam. Da war nix mit Text ablesen oder vorgefertigte News. Aßerdem hat er seine Emotionen wahnsinnig im Griff gehabt. Profi eben, aber sehr beeindruckende Leistung.
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:12 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kloeppel war super in dieser Situation Ich hatte am 11.09.2001 einen Tag Urlaub und hatte zu dieser Zeit CounterStrike gezockt.

Irgendeiner meiner Mitspieler hatte damals im GameChat geschrieben "Hey, da ist ein Flugzeug ins WorldTradeCenter geflogen".....

Jeder dachte, das sein ein Scherz......

Aber immer mehr Gamer haben dies bestätigt.......

Klar, ich hab damals sofort mein TV eingeschaltet, und natürlich gleich irgendeine Videokassette in den Rekorder gesteckt und alles aufgenommen.

Ich hätte damals nicht in Peter Klöppels Situation stecken wollen..... und ich bin der Meinung, dass er seine Sache in der vorliegenden Situation echt gut gemacht hat.......

Wer rechnet schon mit so etwas ???

Ich selbst, genau wie wahrscheinlich viele Menschen, welche zu diesem Zeitpunkt vor dem TV gesessen waren, konnten die aktuelle Situation wohl kaum fassen, insbesondere nach dem Einschlag des zweiten Flugzeugs in den zweiten Turm.

In der Rolle des Peter Klöppels in Anbetracht der weiteren Vorkomnisse (Pentagon und Pensylvania) weiter sachlich zu berichten war schon eine Leistung......
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:19 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann jeder behaupten. Gesehen ist gesehen.
Ich wollt manche Sachen im Fernsehen auch nicht sehen und wurde doch irgendwie gezwungen.
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:20 Uhr von spoonyluv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War nicht leicht für ihn seiner eigenen Aussage nach. Denn seine Frau ist Amerikanerin und er verbringt auch relativ viel Zeit in Amerika. Dadurch hat er schon eine Verbundenheit mit den USA und auch den Amerikanern.

Und man hat ihm auch angesehen, dass die Berichterstattung ihm damals nicht leicht fiel. Und wenn man Bilder sieht die jedem(!) die Sprache verschlugen, war es bestimmt nicht leicht über 7 Stunden zu moderieren.

Deswegen hat er schon Respekt für seine Leistung verdient! Und das er sich das nicht nochmals anschauen möchte kann ich gut verstehen.
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:27 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss auch sagen das ich die leistung von kloeppel an diesem tag wirklich sehr gut fand!
Ich habe an diesem den einsturz des ersten turmes im radio gehört. Und da hat sihc der Untershcied zwischen kloeppel und einem "normalen" Radioreporter gezeigt. Dieser hatte ins Studio zurückgegeben, weil er die sitzuation nicht fassen konnte und nicht weiter beschreiben konnte.
Kommentar ansehen
10.09.2006 00:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist normal bei Künstlern aller Art dass man die eigenen Vorträge sehr ungerne anschaut, da man genau weiss, was man hätte besser machen wollen und sich darüber aufregt, dass man bestimmte naheliegende Sachen nicht gemacht hat.
Man weiss genau, was man hätte besser machen sollen, und möchte sich selbst nicht damit konfrontieren.
Das ist typisch für jeden künstlerischen Beruf.

... Man regt sich quasi nur über sich selbst auf, weil man heute weiss, was man beim Vortrag, bei der Sendung, hätte anders machen sollen ...

Kommentar ansehen
10.09.2006 01:19 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "... Man regt sich quasi nur über sich selbst auf, weil man heute weiss, was man beim Vortrag, bei der Sendung, hätte anders machen sollen ..."


typisch menschlich müsste man sagen, allerdings auch ziemlich bekloppt.
Denn hätte er sich anders verhalten so wie er heute denkt das es korrekt gewesen wäre, dann wäre er kein Mensch gewesen.

Wer reagiert in einer solchen Situation z.B. schon normal, ohne gefühle, völlig ernst und gefasst ?!?
Kommentar ansehen
10.09.2006 01:27 Uhr von calico j. rackham
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen Anschlag, das war geplanter Massenmord! Für den maßgeblich die Bush Adminnistration verantwortlich ist!

Und dieser sog. "Chefredakteur" hat sich der Gerhinwäsche und Massenverdummung mit seiner sog. "Berichterstattung" schuldig gemacht! Nich nur bei RTL sind haufenweise "Berufsidioten" angestellt und das finde ich, ist nicht hinzunehmen. Ich bin es wirklich leid, jeden Tag so einen Schei** lesen zu müssen, hoffentlich hat es bald ein Ende mit unserer ach so zivilisierten Gesellschaft!
Kommentar ansehen
10.09.2006 02:34 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
calico j. rackham: Du bist der Geilste :D *lol*

Ach ja, muss ja noch ein /IronieEnde hinschreiben, damit jeder hier begreift, dass ich das nicht ernst meine und calico j. rackham für nen Vollid**** äääääh sehr einseitig "meinungsgefärbten" geschätzten Mitbenutzer halte :D :D

Immer druff uffn Stammtisch, gelle? Nur nicht differenzieren, macht Kopfaua (was calico j. rackham MUTMASSLICH - wenn man großzügig denkt, dass er zum Zeitpunkt des Verfassens einen im Kahn hatte - haben wird.

Megalacheinkringelt,

Martin :D
Kommentar ansehen
10.09.2006 05:13 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
9/11: Ich hab´s damals im Radio gehört (uff FRITZ, Berliner kennen den Sender) und einer der Moderatoren war zufällig im Urlaub in N.Y. und hat über Handy seinen Sender angerufen.
Was genau los war, wusste anfangs niemand.
Hab sofort CNN angeschaltet und war "live dabei" als das zweite Flugzeug reincrashte und habe beide Türme fallen sehen.
Eigentlich wollte ich grade einkaufen gehen, saß dann aber völlig erstarrt 10 Stunden auf der Lehne meines Sofas (in Jacke und Straßenschuhen, den Einkaufsbeutel zwischen den Beinen) und war entsetzt.
Zwischendurch habe ich durch die Sender geswitched und auch Herrn Klöppel gesehen.
Er hat seinen Job recht ordentlich gemacht und es war wahrscheinlich auch für ihn eine ganz neue Situation.
Dass er damit nicht mehr unbedingt konfrontiert werden möcht, kann ich ganz gut verstehen.
So geht es wohl allen, die diese Bilder und Berichte noch in frischer Erinnerung haben.
Kommentar ansehen
10.09.2006 09:27 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@calico j. reckham: Ich denke, du hast die Berichterstattung von Kloeppel im RTL gar nicht gesehen. Sonst würdest du hier nicht solchen Blödsinn schreiben von wegen Massenverdummung. Wenn du über konkrete Berichterstattungen deine gegesätzliche Meinung darstellen willst, dann bezieh dich auch auf diese und nicht pauschal auf alle!

In einem hast du Recht, das war Massenmord, geplant von den Drahtziehern dieser Aktion. Allerdings sind die gängigen Verschwörungstheorien, dass die Amis das selber inszeniert haben, schon längst ausgelutscht.
Kommentar ansehen
10.09.2006 10:35 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teufelchen, Ausgelutscht heisst nicht Unwahr Gerade solche kranke Pläne...

http://www.german-foreign-policy.com/...

Und hier die Kranke Vorstellung der Drahtzieher vom September (meiner Meinung nach, denn diesen Anschlag haben diese kranken Hirne gebraucht um ihr Terror starten zu können....

http://www.german-foreign-policy.com/...
Kommentar ansehen
10.09.2006 10:39 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Gerade solche kranke Pläne...

http://www.german-foreign-policy.com/

lassen nur einen Schluss zu, es war von gewissen Kreisen der USA oder Israel (Hauptnutzniesser) geplant.

Ohne diesen Anschlag wären die US-Pläne (welche schon seit zig-jahren vor den Anschlägen geschmiedet worden sind, gar nicht durchführbar gewesen....

Auf deutsch...

Wenn dieser Anschlag nicht von diesen US-Raelischen Kreisen geplant und durchgeführt ist, dann war der Anschlag für diese Kreise ein EXTREMER "GLÜCKSFALL" aber daran glaube ich nicht.
Kommentar ansehen
10.09.2006 11:23 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stimme Carlo zu es ist fuer mich ueberhaupt nicht klar, inwieweit die amerikanische Fuehrung, bzw. Geheimdienste, die Anschlaege entweder selbst ausgeloest oder geduldet haben.

Und da man alle Spuren verwischt hat, die zur Aufklaerung der Anschlaege haetten fuehren koennen (und z.bsp. der Anschlag auf das Pentagon absolut fraglich ist (es wurde von mehreren Zeugen ausgesagt, dass ein Armeehelikopter eine Rakete ins Gebaeude geschossen hat)).

Von daher glaube ich eher, dass die Bush-Leute ihre Finger im Spiel hatten.
Kommentar ansehen
10.09.2006 11:52 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungsschwachfug: "es wurde von mehreren Zeugen ausgesagt, dass ein Armeehelikopter eine Rakete ins Gebaeude geschossen hat"

Derartigen Schwachsinn glaubt ihr doch nicht wirklich??
Kommentar ansehen
10.09.2006 12:19 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Geschichte mit dem Armeehubschrauber: ist so unglaubwürdig wie die offizielle Version, ganz einfach...

zur News:
Ich kann mich nur gut daran erinnern, dass ALLE Nachrichtensprecher unfähig waren, das Geschehen live, bzw. auch bis in die Nacht, zu kommentieren. Die meisten (egal welcher Sender) stammelten und stotterten mehr als das sie kommentiert haben, wobei Klöppels Kommentare noch halbwegs ok waren.
Kommentar ansehen
10.09.2006 14:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich auch nicht: Ich hab den auch nicht freiwillig angeschaut. Mach ich nie.
Mit seinem künstlichen Betroffenheitsblick passt er aber genau zu RTL.
Kommentar ansehen
10.09.2006 16:35 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: [qoute]

Gerade folgendes per PN von calico j. rackham bekommen

"Du bist der Geilste :D *lol*"

Ich bin hetero, sowas kannst du dir also sparen.

"Ach ja, muss ja noch ein /IronieEnde hinschreiben, damit jeder hier begreift, dass ich das nicht ernst meine und calico j. rackham für nen Vollid**** äääääh sehr einseitig "meinungsgefärbten" geschätzten Mitbenutzer halte :D :D"

Wer hier einseitig "meinungsgefärbt" ist, das bist du mit deiner gutgläubigen, autoritäts treuen und Lemming-gleichkommenden Ansicht!

"MUTMASSLICH"

Was bist du für ein unterentwickelter Wicht? Das schrieb ich nirgends, vergewisser dich doch nochmal!

Ich wünsche dir, das sie dir als erstes den Strichcode auf der Stirn klatschen!!!
[/qoute]

Ich möchte dir folgendes sagen, calico j. rackham. Glaub ja nicht, dass ich mir deine aggressiven Beleidigungen bieten lasse. Soeben ist eine Mail an SSN ergangen und ich werde gegen dich Anzeige wegen Beleidigung stellen. SO NICHT!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?