09.09.06 18:34 Uhr
 349
 

DFB-Pokal: Pirmasens schmeißt Werder Bremen aus dem Wettbewerb

Der FK 03 Pirmasens gewann heute Nachmittag das DFB-Pokal-Spiel gegen Werder Bremen mit 4:2 (1:1, 0:0) nach Verlängerung im Elfmeterschießen. 10.000 Besucher (ausverkauft) hatten sich im Stadion Husterhöhe eingefunden.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit traf Tobias Zellner in der 64. Minute zur Führung für die Platzherren. Ivan Klasnic traf sieben Minuten vor Ende der Partie zum Ausgleich. In der 108. Min. musste Frank Baumann vom Platz, er sah Gelb-Rot.

Den entscheidenen Elfmeter zum Sieg für die Gastgeber verwandelte Miguel Cavalho. Bremen musste ohne die Stammspieler Torsten Frings, Tim Borowski, Per Mertesacker (verletzt) und Tim Wiese (krank) antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Bremen, SV Werder Bremen, Pokal, DFB-Pokal, Wettbewerb, Pirmasens
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 18:31 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich noch ein Bundesligist aus dem DFB-Pokal rausgeflogen, aber im Elfmeterschießen kann das natürlich mal passieren. Da hätten die Bremer schon früher wach werden müssen.
Kommentar ansehen
09.09.2006 19:35 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eben der Pokal da gelten halt andere Gesetze.
Dass bei Werder vier Stammspieler fehlten ist jedenfalls keine Entschuldigung. Der News nach zu urteilen mussten die Bremer ja überhaupt froh sein, dass sie Dank Klasnic nicht schon nach Ablauf der regulären Spielzeit draußen waren.
Im Elfmeterschießen kann man natürlich ausscheiden. Allerdings sollte man doch von einem Bundesligisten auch hierbei eine gewissen Souveränität und Routine erwarten können. Strafstöße sind zum Großteil Kopfsache. Und wenn´s da bei den Bremern dermaßen hapert haben sie es auch nicht verdient, weiter zu kommen.
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:13 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: es immer wieder schön wenn die "kleinen" den "großen" ein Bein stellen. :-)
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:38 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Ich bin Werder Fan aber irgendwie bin ich gerade garnicht traurig sondern nur freudig geschockt... Oo seltsame gefühlslage.
Kommentar ansehen
10.09.2006 00:45 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chelsea hat`s mit freudigem Interesse vernommen!
Jetzt wird`s eng für Werder, auch in der CL !!!
Kommentar ansehen
10.09.2006 12:57 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Werder Fan: ärgert mich das Ergebnis ziemlich, aber noch ist nichts verloren. Gegen Chelsea muss jetzt aber richtig geklotzt werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?