09.09.06 17:35 Uhr
 1.015
 

Kofferbomber mischten Sprengsätzen Stärke bei, um die Qualen der Opfer zu erhöhen

Im Zusammenhang mit den versuchten Kofferbombenattentaten von Dortmund und Koblenz wurden nun neue Einzelheiten bekannt. Die festgenommenen Attentäter hatten die Sprengsätze mit Speisestärke versetzt. Dies diente allein dafür, die Qualen der Opfer zu erhöhen.

Bei der Explosion wäre das Konglomerat aus Benzin, Luft und Stärke tief in die Haut der Opfer eingezogen, wo es seine verheerende Wirkung freigesetzt hätte. Die Anregungen hierfür hatten sich die Täter aus dem Internet geholt.

Derweil hat der im Libanon verhaftete Dschihad Hamad behauptet, er habe nur eine Nebenrolle bei den Attentaten gespielt. Die Initiative bei der Planung und Vorbereitung der Anschläge habe vor allem der in Kiel gefasste Youssef Mohamad E. H. ergriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: k. diekmann
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Koffer, Stärke
Quelle: www.bbv-net.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 18:59 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Internet verbieten! Sofort! Kommt bestimmt bald... achne, damit kann man ja Geld machen. Dann halt nur mehr sinnlose Überwachung um der doofen Bevölkerung Sicherheit vorzutäuschen...
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:07 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider in der Quelle auch schon schlecht beschrieb: Die Quelle verweist ja auf den Focus
http://focus.msn.de/...
warum macht man dann das Flüsterpostspielchen mit und nimmt nicht gleich den Focus als Quelle?

Dort war es wenigstens etwas genauer dargestellt:
"Nach der Zündung der Bombe vermischt sich ein Benzin-Luftgemisch mit dem feinen Staub der Stärke. Wie ein glühender Ölfilm hätte die Mischung die Reisenden überzogen und wäre tief in die Hautschichten eingezogen."

Auch noch nicht gut beschrieben, aber wenigstens brennt beim Focus das Zeuchs schon mal und ist damit etwas besser beschrieben.

Zweck des Backpulver soll es sein, eine Art Napalm herzustellen.
http://de.wikipedia.org/...
Das Backpulver soll hierbei als Bindemittel wirken und somit soll dann das brennende Gemisch an den Oberflächen (zB der Haut) haften bleiben und dort verbrennen und somit natürlich eine viel schlimmere Wirkung verursachen als das Benzin alleine.
Kommentar ansehen
09.09.2006 21:49 Uhr von Felixtrem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Ist ja Pervers wenn das wahr ist.
Will mal hoffen das es irgendwie eine Lösung des "Terror" Problems geben würde.
Und um das klar zu Stellen ich bin kein befühworter der bush-kampanie oder so.
Aber wenn da Wahr ist dann würd ich nicht hoffen von sowas erwischt zu werden.
Kommentar ansehen
10.09.2006 00:04 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zenon v.E. Focus wurde nicht als Quelle genommen, da es augenscheinlich nicht die interssierten User auf die HP vom Autor dieser News gelenkt hätte... (seine News sind nämlich komischer weise fast alle von dieser mir ansonsten bis dato unbekannten Seite)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?