09.09.06 16:22 Uhr
 216
 

Formel 1: Räikkönen zwei Tausendstelsekunden schneller als Michael Schumacher

Das Qualifying für den Großen Preis von Italien gewann heute Nachmittag Kimi Räikkönen (Finnland/McLarenMercedes) mit einem Vorsprung von zwei Tausendstelsekunden vor Michael Schumacher (Ferrari).

Nick Heidfeld (BMW-Sauber) belegte unerwartet den dritten Rang. Auf Platz vier kam Felipe Massa (Brasilien/Ferrari). Der amtierende Weltmeister Fernando Alonso (Spanien/Renault) erreichte Platz fünf.

Das Rennen in Monza wird am Sonntag um 14 Uhr gestartet. Nach dem Rennen wird Schumi bekannt geben, wie es mit ihm weitergeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Kimi Räikkönen
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 17:00 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: der schumi kann schon einem auf den sack gehen.
warum macht er so ein gedöns daraus, hätte er mitte der woche schon verkündet dann wäre der ganze druck und der trubel weg gewesen und er hätte seine ruhe fürs rennen.

der schumacher mag aber sehr gerne im mittelpunkt stehen, der geht kaputt wenn der trubel mal vorbei ist.

zum qualy, wenn der massa frei bahn gehabt hätte denke ich mal das er die pole eingefahren hätte.
hoffentlich hört er auf und wir sehen wieder saubere rennen das pro saison mindestens 6-8 fahrer um die meisterschaft fahren nicht dank eines stärkeren autos oder reifen sondern dank der fahrer.

er kann in der schweiz seinen lebensabend geniessen mit dem geld das er auch in deutschland verdient hat und in der schweiz die steuern bezahlt. der sack.
Kommentar ansehen
09.09.2006 17:17 Uhr von niffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ein tolles rennen: Wird bestimmt ganz spannend mit der konstellation. Für Schumi wünsche ich mir das Alonso noch ein paar plätze verliert im rennen. Macht es auch spannender :)

@ferry73

Wieso sollte er seine steuern in Deutschland bezahlen wenn er in der Schweiz lebt?!
Kommentar ansehen
09.09.2006 17:32 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry73: Und warum sollter er jedes Jahr eine ganze Bande von Steuerbeamten sein Haus durchsuchen lassen ,wenn in der Schweiz das keiner tut? War auch ein Grund weswegen Ralf nach Österreich ging. Kleine Beamte die sich größer und wichtiger machten als sie sind und Menschen wie Schwerverbrecher behandeln weil vielleicht irgendwo noch 1000€ zuversteuern sind.
Kommentar ansehen
09.09.2006 20:42 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niffer, Mithandir: ich bin absoluter motorsportfan.
ich beobachte die motorsportszene sehr intensiv.
wenn schumi und co. steuern bezahlen in deutschland können die das meiste auch wieder zurückholen, das müsstet ihr wissen.
ausserdem wenn alle grossverdiener ( personen, schumis oder konzerne siemens) in ausland abwandern, wer soll dann hier noch den sozialstaat aufrechterhalten.
vielleicht wieder mal die kleinen arbeitnehmer und mittelstand betriebe die kaum eine chance haben ihr geld in die steuersparenden länder zu schaffen.

zum glück denken nicht alle so, die harald schmids, boris becker etc. lobe ich mit.

schumi hätte bei seinen über 50 millionen im jahr nach abzug der steuern immer noch genug für seine familie zum leben.
solch gleichgültige denker wie du Mithandir sind das problem hierzulande.
wie kann man das schumi verhalten nur gutheissen, wenn es darum geht wegen schumiplagiaten gerichte zu belangen dann nimmt schumi die deutschen für sich in anspruch, denn das kostet ihn nix und wir zahlen alles mit unseren steuern für den sack.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?