09.09.06 14:21 Uhr
 3.610
 

Windows Vista ein Betriebssystem für Spieler: DirectX9-Games werden beschleunigt

Nach Aussage des Geschäftsführers der deutschen Spieleschmiede Crytek, Cevat Yerli, werden Spiele, die für die Schnittstelle DirectX9 programmiert wurden, mit dem Betriebssystem Windows Vista deutlich an Performance gewinnen.

Als Beispiel führt Yerli das firmeneigene Spiel "Farcry" an. Als Grund für die Leistungssteigerung bei diesen Spielen gab Yerli zu verstehen, dass Windows Vista speziell für Spiele programmiert sei, die hohe Ansprüche an die Grafik stellen würden.

Cevat Yerli empfiehlt aus diesen Gründen auch, das Betriebssystem zu wechseln, wenn Windows Vista zum Verkauf angeboten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Windows, Spieler, Game, Betrieb, Betriebssystem, Vista, Windows Vista, DirectX
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 14:28 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mehr taugt das auch nicht Ist halt immer noch kein echtes Betriebssystem wie Unix, OS/2, AIX, Solaris oder ähnliche ... :-)
Kommentar ansehen
09.09.2006 14:39 Uhr von binford6100turbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zocs: und warum nicht? Diese ständige Genörgle der Linux/Mac/etc-Fraktion geht mir total auf den Senkel! Alles was Microsoft macht wird schlecht gemacht! Linux lass ich mir als ServerOS gefallen (Hab selber nen Dedicated Debian Server) aber für den Privatgebrauch ist Linux totaler Müll! Für jeden Scheiss muss man irgendwas neu compilieren und mit den Treibern sieht es auch nicht so roßig aus! Ne - da bleib ich bei meinem XP Pro und ich werde ganz sicher auf Vista wechseln!
Kommentar ansehen
09.09.2006 15:00 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Have fun ^^: n/t
Kommentar ansehen
09.09.2006 15:16 Uhr von robbie_68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ binford: da stimme ich dir voll zu. Und wer Solaris für ein gutes OS hält, läuft bei mir gegn die Wand. Musste es in der Uni nutzen und da fand ich es zum Kot*en. So wirklich stabil lief des nich, stürzte ohne äußere Einflüsse ab...

Und wer mit der Idee kommt, dass linux o.ä. keine Bugs hat liegt auch bloß falsch. der grund warum kaum welche gefunden werden liegt darin, dass es nicht so häufig wie windows eingesetzt wird und an nicht anderem.
Kommentar ansehen
09.09.2006 15:29 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo mein Webserver läuft zwar unter Linux, aber meine Privat-Computer unter Windows XP; und ich bin mehr als zufrieden.

Windows XP war okay; Vista wird nicht schlechter sein. Nur der Name "Vista" sagt mir nicht zu; ich hätte das neue OS lieber Windows XP2 oder Windows 2006 genannt ;)
Kommentar ansehen
09.09.2006 15:43 Uhr von was.weis.ich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anders werden die ihr DRM OS auch nicht los als auf die spieler zu setzen, oder halt durch einen neukauf mit zwangsbundle... (aka vista als os)

Have Fun mit Vista :)
Kommentar ansehen
09.09.2006 15:51 Uhr von Joerg0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@robbie_68: jab so ist es.

Aktuelles Bsp: FIREFOX
Alle meckern über den Internet Explorer(Sicherheit, Bugs), und setzten deshalb Firefox als Browser ein.
Und kaum wird die Software öfters verwendent, gibts auch hier schwächen.
Aktuell mehr als 50 potenzielle Sicherheitslücken im FF.
http://www.golem.de/...

gr€€tz
Kommentar ansehen
09.09.2006 16:30 Uhr von Lordkelvin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linux ist doch ok: Also, ich verstehe diese ganzen Vergleiche einfach nicht... Ich nutze seit nun 3 Jahren Linux auf dem Desktop, und bin äußerst zufrieden damit, habe aber auch kein Problem mit Windows Nutzern. Jedem das seine, und wenn es um Spiele oder vielleicht auch noch Office geht, setzt Windows im Moment einfach den Standard, das lässt sich wohl nicht bestreiten. Die Treiberproblematik unter Linux liegt wohl eher an den Hardwareherstellern, als an den Linuxprogrammierern. Tut mir einen gefallen, löscht mal alle Geräte aus dem Gerätemanager unter windows, löscht dann im WINDOWS\inf Verzeichnis alle .inf dateien, die nicht Provider=%MS% drinnenstehen haben, und dann startet windows neu. Dann seht ihr, wie gut der Treibersupport von Windows ist :)

Was Firefox anbelangt, so stimmt das mit den potentiellen Sicherheitslücken natürlich. Nur wie relevant sind muss isch noch zeigen, und wenn man es wirklich für vergleiche benutzen möchte, sollte man aber auch den IE-Quellcode überprüfen... Ups, geht nicht :)
Kommentar ansehen
09.09.2006 16:37 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich würd mir Vista ja auch gefallen lassen aber dazu ist es mir einerseits zu teuer und andererseits schränkt es seine User wohl zusehr ein.
Kommentar ansehen
09.09.2006 16:38 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beschleunigt: "Beschleunigt" ist ein ganz falsches Wort.
Spiele werden nicht beschleunigt.
Spiele laufen flüssiger. Das passt schon eher.
Aber schon mit jedem neuen Grafikkartentreiber wird die Performance laut Hersteller verbessert.
Und bei Vista glaub ich es erst wenn ich es sehe.
Kommentar ansehen
09.09.2006 16:43 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
windows war schon immer das: für Normaluser beste OS. Nur was schon immer nicht richtig ging war das lokalnetzwerk. Zum waren schon einige Probleme da dass man sich gegenseitig überhaupts findet im Netzwerk und bei XP z.b. taucht eine Passwort-Abfrage merkwürdigerweise auf obwohl man etwas freigibt. Dazu kommt die Geschwindigkeit. Mit meiner 100mbit Karte schaff ich reale 30mbit, mit meiner 1gbit karte gerade mal 300mbit. Ich hoffe, dass sich das bei Vista ändert, wobei ich da nicht allzuviel Hoffnung habe, da soetwas noch nicht von microsoft erwähnt wurde
Kommentar ansehen
09.09.2006 17:12 Uhr von niffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man so nicht ernst nehmen. Crytek bekommt geld von Microsoft oder andere vergütigungen. Zb. hat Bill Gates auf einer Vista präsentation Crysis gezeigt und es gelobt. Bei ersten tests liefen spiele langsamer auf Vista (beta)
Kommentar ansehen
09.09.2006 21:06 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist doch ganz einfach: Warum verkauft sich Windows besser?

Weil es einfach einfacher für die User zu benutzen ist und dafür gehört auch Klugheit sowas zu programmieren, was Linux anscheinend noch nicht geschafft hat.

Das Zauberwort heisst Anwenderfreundlich.. und ich hatte auch schon mit allen möglichen Systemen zu tun. Ich hab jedenfalls auch besseres zu tun als stundenlang rumzutüfteln, sondern das muss fürs Arbeiten laufen ohne wenn und aber. Und ich sag nur Videobearbeitung und Co. aus der Sparte im Bereich Linux *hust hust* ...
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:32 Uhr von Shakatak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Scheuklappen hier: Windows ist prima, nichts dagegen. Was mich stört sind jene, die alles andere ausser Windows für "Müll" erklären und aggressiv dagegen wettern! Das ist einfach eine absolute Frechheit, sonst nichts. Bei allen denen zweifle ich manchmal, ob sie wirklich schon mal mit einem Mac etc. gearbeitet haben - aber ich denke, wahrscheinlich noch nicht.

Jedes OS hat seine Berechtigung, seine Stärken und Schwächen. Und jetzt hört mal auf mit diesem dummen Scheiss, das gilt vor allem auch für die Nur-Windows-Fraktion hier. Gebt euch doch euer Windows, wenn euch das glücklich macht, und lasst bitte die anderen in Ruhe, die nun halt Linux oder Apple benutzen. Das muss euch ja nicht stören. Microsoft dominiert sowieso, die "Gefahr" eines Wechsels ist da (leider) verschwindend klein. Was soll an den anderen schlecht sein? Wollt ihr etwa totale Monokultur und Gleichschaltung, und jeder Linux-User ist ein verfluchter Sch...?
Kommentar ansehen
10.09.2006 00:34 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Far Cry: heißt das
Kommentar ansehen
10.09.2006 01:17 Uhr von binford6100turbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shakatak: Hör mal zu...warum ist diese Diskussion entstanden? Weil einer von den Anti-Windowslern Windows mal wieder scheisse erklärt hat...nur deswegen!
Kommentar ansehen
10.09.2006 06:43 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange es keine cracks gibt, die es verhindern dass das OS ständig mit microsoft irgendwelche versteckten nachrichten austauscht, ist das ding für mich vollkommen uninteressant.
ich habe gerne die kontrolle darüber was mein rechner macht.
schon windows XP ist so wenig vertrauenswürdig, dass ich es nur durch eine linux firewall ins inet lasse...
aber leider werden die meisten spiele und musikprogs für wintendo programmiert :\
sonst hätte ich den scheiss schon längst gelöscht...
Kommentar ansehen
10.09.2006 15:15 Uhr von piton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Jeder hier der noch nie minimum ein Linux-System, Mac OS X
UND Windows XP benutzt hat, soll mal nicht laut rausschreien
wie toll doch "sein" OS ist, denn er kann´s nicht beurteilen.
Jedes OS hat nunmal seine Tücken und Stärken, einem
Gamer würde ich nie im Leben einen Mac oder Linux
hinstellen, genauso wenig wie ich auf einem Server XP oder
OS X installieren würde, und natürlich würde ich keinem XP
oder Linux für Grafik und Video empfehlen.
Und das sagt euch einer, der diese Dinge alle schon mal auf
den jeweiligen Betriebssystemen getestet hat. Und jetzt Ruhe
hier. :)
Kommentar ansehen
10.09.2006 15:47 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war schon immer so, das wenn ein neues windows rausgekommen ist,
die nächst neueren spiele dann auch auf dieses
abgestimmt wurden!?

man muss dem konsumenten die neuen produkte ja auch
unverzichtbar machen, sonst brauchts ja keiner ^^

Kapitalismus?
Kommentar ansehen
12.09.2006 05:25 Uhr von BrianBoitano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fcb92 @ Fraktionen: Nein das heisst Crysis und das ist das neueste Spiel von Crytek (Firma) das bald rauskommen wird.

Wisst ihr was? Ich finde Windows auch total kacke benutze es aber selbst weil es für mich keine Alternative gibt.
Ich lege wert auf Spiele und Programme usw, und in der Hinsicht ist wohl mit Mac und Linux nicht viel zu machen.

Gut, es ist sicher enorm schwierig ein OS zu programmieren das keine Fehler hat. Es gibt einfach zu viel Hard- und Software, mit denen Windows klarkommen muss. Und in der Hinsicht ist es das beste Betriebssystem. Klar, bei Mac gibts nicht viele Fehler, weil das Betriebssystem auf die jeweiligen Komponenten ausgerichtet wird.

Ich hatte selbst Linux drauf, doch nach einiger Zeit hat mich Super-TuX angekekst, also hab ich wieder Windows installiert.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?